Benutzerbild von rue59

Seit ein paar Tagen haben wir richtig dick Neuschnee bekommen- allerdings verbunden mit Sturm, der einige dicke Bäume entwurzelt oder abgeknickt hat ( Einige Menschen haben da auf der A3 übernachten müssen...). Ich finde es ja herrlich, im Schnee zu laufen, allerdings steigt die Schneedecke merklich mit den Höhenmetern. Verschiedene Autos haben ihren Weg durch den Wald probiert- mußten aber dann umkehren oder in ihrer Spur zurückfahren. Ganz schön schwierig, in den schmalen Spuren zu laufen, wenn die Ränder hart sind und unten drunter Eis. Bergauf rutsche ich immer wieder ein Stück ab, und im Schnee ist es unfreiwilliger Kniehebelauf...
Und immer wieder das herrliche Bild des verschneiten Waldes, tiefhängende Äste, die sich quasi über den Weg hinweg begrüßen, als ob ich in eine Gardine hineinlaufe. Oft sehe ich nur Tierspuren, allerdings auch so tief im Schnee, daß ich nur an dem Bewegungsmuster erkennen kann, was es war (wühlende Wildschweine, ein Fuchs, der ein anderes Tier erlegt und weggeschleppt hat...)
Nach meinem dritten Schneelauf ( mit einigen Höhenmetern ) merke ich meine Beine, habe ich mir doch einen ziemlich flachen Schritt angewöhnt. Auch sind Kletter- bzw Kriechpassagen dabei, da beanspruche ich nicht nur meine Beine, sondern aktiviere auch andere Muskeln.
Da ich momentan eher die Höhenmeter als eine bestimmte Geschwindigkeit brauche- auch nicht weiß, wo ich gefahrlos Tempotraining machen könnte- außer den Autostraßen ist nichts wirklich eisfrei- auch der flache Radweg hat immer wieder vereiste Stellen, gehe ich in den Wald. Ich kenne mich hier doch ziemlich gut aus- entscheide mich manchmal spontan für eine andere Richtung. Manche Läufe kann ich gar nicht eintragen, weil die Wege auf google earth nicht existieren.
Diese Woche waren es 4 Laufeinheiten- ich war 13 Stunden unterwegs, morgen ist Pause (es ist ein langer Spaziergang geplant) und am Sonntag werde ich wieder laufen.( ich nenn es mal so)
Bis die ganze Pracht verschwunden ist, und ich wirder die Strecken komplett durchlaufen kann, dauerts noch mindestens 4 Wochen, wenns dann mal wärmer wird...
Astrid

0

Liebe Rue59

Abenteuerurlaub brauchst du wirklich nicht! Im Winter durch verschneite Wälder querfeldein kraxeln und im Sommer im Main zwischen den grossen Kähnen schwimmen.
Respekt, Respekt...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links