Benutzerbild von catalina

Meine Grippe hatte mich 14 Tage fest im Griff. Habe mich auch nicht getraut zu laufen, als ich meinte ich könnte schon wieder.
Nachdem ich dann sicher war, es ist vorbei mit der Grippe, habe ich langsam wieder angefangen mit 10 km, dann 14 km und dann 16 km (Hausstrecke).
Jetzt frage ich mich, wie machen es die Experten? Wie kommt man wieder zurück in den Trainingsplan, ohne Über- oder Unterforderung?
- Langsam so wie mein Gefühl es mir sagte?
- Oder einfach am aktuellen Tag wieder einsteigen?
- Oder den Plan dort fortsetzen, wo man aufgehört hat?

Mein erster Marathon wirft seine Schatten schon voraus. Sogar die örtliche Straßenbahn hat man hier umlackiert mit entsprechender Werbung.
Jedenfalls bin ich froh, dass es (ich) wieder läuft (laufe).

0

Schön wenn man wieder

Schön wenn man wieder laufen kann/darf, gell?
Ich mache das die ersten Tage zunächst immer nach Gefühl und versuche dann wieder im aktuellen Plan Anschluß zu finden, denn versäumtes kann man nicht nachholen .

StraBa

Danke H8 und 140.6,
das mit dem "Nachholen" hatte ich mir auch schon so gedacht.

Auf der Straßenbahn steht leider nicht:
"Catalina Go!" sondern nur:
"Runtalya, 8. März 2009", das ist doch schon was.
Werde mal versuchen ein Bild zu machen, weil es außerdem eine schöne "StraBa" ist.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links