Benutzerbild von Wüstenwolf

Ich liebe es, in fremden Städten zu laufen.
Morgens vor dem Frühstück, raus aus dem Hotel, kurz entscheiden, ob links oder rechts rum und dann geht es los. Einfach dem Gefühl nach und hoffen, dass man nicht in der Fußgängerzone landet. So etwas ist mir mal in Berlin passiert. Plötzlich waren wir an einem Freitag nachmittag mitten auf der Friedrichstraße. Aber so richtig gestört hat das auch nicht. Berlin ist eben torlerant... oder lag es daran, dass gerade das Marathonwochenende war?
Heute bin ich in Köln gelaufen. Ich weiß, am Rhein entlang kann man prima trainieren, aber wenn das Hotel auf der anderen Stadtseite liegt, hilft das wenig.
Ich habe im belgischen Viertel übernachtet und bin dann stadtauswärts die Aachener Straße entlang gelaufen.
Und schwupps plötzlich war da der Stadtwald und ich konnte kilometerweit laufen. Tolle Sache. Deutsche Großstädte sind doch ganz schön grün.
schon mal Kölle alaf und viele Grüße an der Kölner Karnevalfans...

0

Hast recht,

ich finde es auch extrem spannend, mal ganz wo anders zu laufen. Ist dann irgendwie eine andere Art von Sightseeing.
Helau aus Düssedlorf

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links