Benutzerbild von nicksdynamics

Haha! Da muss ich doch mal selber über mich schmunzeln: lange war ich nicht mehr hier und meine Euphorie von damals ist schnell auf der Strecke geblieben (abgehängt hab ich sie aber wohl nicht, die ist mir wohl eher entwischt...).

Untätig war ich allerdings in der "jogmap-Abstinenz" auch nicht: So wurde gewandert, Radgefahren, Tennis gesielt, nur laufen wollte ich nicht regelmäßig.

Im letzten Herbst kam dann die Einladung eines Tennisfreundes von mir, ihn am 01. April nach Berlin zu begleiten: Halbmarathon. Kein April-Scherz? Nö, kein Scherz! Da ich mich gut fühlte und immer mal wieder unterwegs war, sagte ich spontan zu, meldete mich an -- und vergaß prompt regelmäßig zu trainieren.
Erst Ende November machte ich mir ernsthafte Gedanken über einen Trainingsplan. Da gab's doch jogmap? Da bin ich noch registiert! Da gibt's bestimmt was für mich! Und siehe da: alles da, nur eben ein bischen eingestaubt... ;-)

Immerhin war ich nach erstem Einlaufen über wenige Km auf der Strecke recht gut unterwegs. Konstant mit sehr moderatem Tempo über 10km unterwegs (pace 7:00), absolvierte ich einen ersten ernsthafte Testlauf. Ich hielt durch und die Folgen (Muskelkater und Kniezwicken) hielten sich auch in Grenzen. Yesss!

Warum nur kann ich dann nach so einem Check nicht konequent weitermachen? Hatte ich erwähnt, dass zwischendurch Weihnachten war und es ist doch so gemütlich am warem Ofen...
Aber ich schaffte es den schneefreien Jahreswechsel als Einladung zu verstehen und nun bin ich unausweichlich auf dem 10-Wochen-Plan unterwegs! Ich halte mich an die (Zeit-)Vorgaben, allerdings noch ohne Pulsuhr, sondern nach Gefühl und der nachträgliche errechnete Kilometerschnitt bestätigt mich darin, dass ich ganz gut unterwegs bin. Dennoch wäre so eine nette Pulsuhr mit allem Pipapo eine weitere feine Motivationshilfe...
In zweieinhalb Wochen steht ein 10km-"Wettkampf" an: ich bin gespannt auf die Zeit und wie es mir damit geht!
(Hoffentlich vergehen bis zum nächsten Eintrag nicht wieder 3 Jahre! Schweinehund, ick hör dir trappsen!)

3.666665
Gesamtwertung: 3.7 (3 Wertungen)

Das Ziel macht's!

Bei mir war es ähnlich. Erst nachdem ich mir einen HM als Ziel gesetzt hatte, bin ich beim Laufen geblieben. Zuvor gab es nur halbherzige Versuche. Jetzt halte ich schon sechs Jahre durch und ein paar weitere werden wohl noch kommen, wenn die Gesundheit mitmacht.

Viel Spaß beim Training und vor allem in Berlin.

Gruß

Sirius
... der nicht mehr ziellos rennt.

Kneifen gilt nicht

wir sehen uns in Berlin - und zur Motivation gibt es da auch eine nette Gruppe...

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Servicekommentar

Ich möchte unterstützen, was Strider schreibt und liefere hier frei Haus gleich noch den Link zur Gruppe.

Wir sehen uns in Berlin
yazi

Zieh es durch

Ganz ehrlich, ich überwind meinen Schweinehund auch nur, weil ich immer einen Wettkampf vor Augen habe. Mein großes Ziel heuer ist mein erster Marathon. München kann kommen.

Ein schnelleres Tempo verkürzt natürlich die Belastung.

Link

Danke für den Link zur Gruppe und die Einladung!
Wenn ich genau weiß, was wir (der betreffende Tennis-Lauf-Kumpel und ich) wann in Berlin machen, komme ich gern auf die Einladung zurück!!!

danke, yazi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links