Benutzerbild von rejokaa

Da ich mir vorgenommen habe,Ruhetage zu vermeiden und Diese lieber durch ruhige regenerative Dauerläufe ersetzen möchte(Ruhetage bringen bei mir Gewichtszunahme,da ich oft an solchen Tagen mehr esse als an Trainingstagen)musste ich auch heute bei dem Hundewetter raus.Der Dauerregen bei stürmischen Wind ging bei 3 Grad gerade in kräftigen Schneeregen über als ich los lief.Glücklicherweise war die angepasste Ausrüstung halbwegs vorhanden(wasserfeste atmungsaktive Regenhose- und Jacke).Schwachstellen waren die nicht wasserfesten Handschuhe,die Mütze,sowie die Schuhe,die Nässe besonders bei Gegenwind durchliesen.Unangenehm war besonders das Laufen gegen den Wind,da man dann kaum aus den Augen gucken konnte.Ich war dankbar dafür,dass der Niederschlag sich bei langsamen Temperaturfall auf 1 Grad allmählich in richtigen Schnee verwandelte,der später sogar teilweise liegen blieb,da nun die nicht wasserfesten Kleidungsstücke wie Handschuhe und Mütze nicht mehr so stark durchnässt wurden.Im Wald angekommen, musste ich versuchen, die grossen Pfützen zu umgehen und sonst auf einer langen Gegenwindgeraden dem Schneesturm zu trotzen.Auf der ganzen Strecke bin ich keinem einzigen Läufer begegnet,nur zwei Hunden mit Begleitung.

0

Google Links