Benutzerbild von Nezzwerker

Wochenlang kam mir mein Fuß wie ein Abklatsch des ostfriesischen TÜVs beim Testen des Blinkers vor: Geht, geht nicht, geht, geht nicht...
Nach dem längeren Lauf am Sonntag tat's dann endlich mal richtig ordentlich weh. Montag immer noch spürbar. Also: Endlich Arzttermin. Zu meinem großen Erstaunen direkt tags drauf, also heute. Beim Orthopäden, obwohl ich Kassenpatient bin!

Heute natürlich überhaupt keine Schmerzen. Das ist immer so. Entschließe ich mich endlich, mein Problem diagnostizieren zu lassen, tritt es aus Protest nicht mehr auf.

Frau Doktor und ich sind trotzdem weiter gekommen, weil ich eine Verkrümmungsposition meines Fußes gefunden habe, in der die Stelle auf der Oberseite, um die sich der Schmerz rankt, ein bisschen druckempfindlich war. Frau Doktor drückte und Ihr Gesicht erhellte sich: Ein Ihr bekannter Sehnenansatz liegt dort. Der war schon bei anderen Menschen gereizt oder entzündet. Kein Grund zur Panik und erst recht keiner, das Training einzustellen bzw. die Marathonvorbereitung nicht anzufangen.

Gut.

Aber so eine richtige Lösung gibt's nicht, wie ich ja schon bei meinen wochenlangen Versuchen, rauszufinden, durch was es denn schlechter wird, herausgefunden habe: So ähnlich wie bei der "klassischen" Sehnenscheidenentzündung am Arm kann Ruhigstellung helfen oder Bewegung; Salben, Eis oder Wärme; Entzündungshemmende Medikamente, Akupunktur oder Operation, Ablenkung durch Aktivität oder Entspannung. Und ebenso kann all das auch nicht helfen.

Also mehrere Ansätze:
1. Krankengymnastik ("Wenn's blöd ist, lassen Sie sich einfach die Waden massieren, ist doch auch schön." "Stimmt!")
2. Belastung reduzieren
Teil 1: Einlagen. Ausprobieren. 20 Euro Zuzahlung, recht flach und vorne und in der Mitte recht flexibel. In einer Woche sollen sie schon fertig sein.
Teil 2: Etwas mehr mit Schuhen laufen, die mein hohes Fußgewölbe nicht so "hängen lassen". Unge- und ununterstütztes Training ist natürlich super, aber vielleicht ist es halt etwas viel...
Teil 3: Kommen die Schmerzen trotzdem wieder, verzichte ich freiwillig auf Kilometer.

Nun ja, damit kann ich leben. War sowieso nicht sicher, ob ich schon den Trainingsplan für Hamburg überleben kann, mit dem ich geliebäugelt habe. Vielleicht sollte ich mir weitere Umfangssteigerungen erst mal sparen, bis mein Körper rundum einverstanden ist mit meinem jetzigen Kontingent.

0

Willkommen im Club der Einlagenlatscher

nur so als Tipp, weil ich deine Leistungen + Kilometerumfänge einfach nur aus ehrlichem Herzen bewundere:

Mit Einlagen langsam und erstmal kurz laufen, dein Fuss wird es dir danken, ich laufe seit Juni 2008 mit Einlagen, manchmal mit, manchmal ohne , ist wirklich ein Unterschied und meine plattgelaufenen Schweissmaucken melden sich nach einem Lauf mit Einlagen am nächsten Tag mit leichtem Ziehen + Stechen und rebellieren verhalten gegen die neue Stellung der diversen Gelenke+ Bänder
so long
Meikel

Krankengymnastik

Ich empfehle uneingeschränkt Krankengymnastik. Das hat mich und meine linken Zehen seit 2 Jahren schmerzfrei gelassen. Einmal im Quartal gehe ich für 4 Stunden zum Vorturnen, dass ich auch noch meine Übungen richtig absolviere.

Einlagen sind doch nur ein Linderung und keine Behandlung, oder?

Wünsche Gute Besserung

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 36. Fockeberglauf am 07. März 10 Uhr)

Fussgymnastik

Was ich echt noch empfehlen kann, ist einen Tennisball mit dem Fuß zu rollen (super beim Fernsehen) - das ist low budget massage! Und gegen die Entzündung Omega 3 Fettsäuren (lecker Fisch, Leinöl...). Also das essen, nicht auf den Fuß schmieren, gell...

:-) cc

Womit ich inzwischen ganz gut fahre,

aeh, laufe... Noe, bei mir heisst das ja joggen...

Morgens schoen Teufelskralle-Gel einmassieren und abends Arnika-Salbe. Und das taeglich. Nicht nur, wenn's zwickt. Bisschen Oma-maessig, aber wenn's scheee mochd...

Gute Besserung! Wird scho wieder!
s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish."
- Stacey Page

einen Tip kann ich dir

zwar nicht geben -meinen Standardspruch lass ich mal ;-)-
Aber Du scheinst ja eine gute Orthopädin gefunden zu haben, das ist ver... schwer, so was gibt es fast garnicht...

Gute Besserung!!!

carpe diem-Nutze den Tag

Das Gruppenduell: RUHR vs. BORN

Gute Besserung

Hallo Rü

ein spätes / frühes herzliches "Gute Besserung".

Deine Km-Leistungen haben allerdings geradezu furchterregende Ausmaße angenommen - vielleicht ein wenig viel?!

Weiß leider auch, dass learning by pain immer wieder Läufers Schicksal ist. Möge es baldigst von dir weichen.

Herzlichen Gruß nach HH
Rai

Leben ist Bewegung

Biste sicher...

...das das eine Othopädin war? Hier oben streiken die alle...

Gute Besserung!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Dann hoffen wir mal, dass du

Dann hoffen wir mal, dass du schnell wieder vollkommen fit bist. Schließlich musst du mich in Hamburg auf 3:15 ziehen, wenn ich mich mit meinen sub 3:10 übernehme :-)
Also ich würde gleich mit dem Massieren anfangen. Hatte ich letztes Jahr bei meinem Kompartmendsyndrom und die Therapeutin war nicht nur beim Massieren klasse ;-)
Also gute Besserung...

Schönen Gruß
Sascha

---

Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Das Ende eines Marathonlaufes streckt sich,
vor allem, wenn man am Ende ist

Danke für...

...die Tipps, die Anteilnahme und die für mich völlig überraschende Beobachtung, dass ich angesichts meiner relativ kurzen Lauferfahrung vielleicht ein minimales Bisschen zu hoch greife bei meinen Kilometerumfängen... :o)

Ich werde mich und meinen Fuß schon einkriegen - gestern Abend beim Laufkurs und auch heute war er jedenfalls total ruhig.

---
de nihilo nihil

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links