Benutzerbild von DonCarracho

Aloa miteinander,

nach den grundsätzlichen Überlegungen hier & hier und den weiteren Grübeleien hier,
gibt es das Ganze nun hier als Online-Hochrechner für mögliche Wettkampfzeiten.

Möge es gefallen, wo nicht gar nützen ;-)

UPDATE:
Version 2.0 (die selber laufen sollte ;-) wurde übersprungen und auf einen Wunsch hin direkt auf V3.0 geupgedated:
Man kann nun sowohl für die gelaufene Strecke als auch für die zu laufende positive und negative Höhenmeter angeben, die dann in der Berechnung berücksichtigt werden.
Ich habe mich dabei an den Greif-Höhenrechner gehalten, der folgendes ganz simple macht:
Pro positivem Höhenmeter werden 6m zur Laufstrecke hinzu gerechnet.
Pro negativem Höhenmeter werden 2 abgezogen.
Beides unabhängig von der Streckenlänge.

=======================================================
UPDATE zum UPDATE:
Die Parameter von Greif erscheinen mir komplett unrealistisch.
Ich bin meine HM-Bestzeit auf einer Strecke mit +/-600hm in 1:18:42 gelaufen.
Mit den Greif-Parametern hätte ich dann auf einer völlig ebenen Strecke unter 1:12 schaffen können - Blödsinn!
Also neue Parameter:
Pro pos. hm gibt's 2m Bonus auf die Laufstrecke.
Pro neg. HM wird ein m von der Distanz abgezogen.
Dies auf die obige Strecke angewandt liefert für einen völlig flachen HM eine vorhersage von 1:16:22 - das hätte wohl gepasst.
Und für die 10km auf einer Strecke mit +/-100m wäre die Vorhersage: 34:47,5.
Nun ist meine 10km-PB auf eben so einer Strecke gelaufen: 34:48 - na das passt ja so ungefähr ;-)
=======================================================

JavaScript und ich, wir waren ja nie enge Freunde, sondern eher so entfernte Bekannte und wir hatten uns auch 10 Jahre aus den Augen verloren.
Rückblickend wär's fast besser dabei geblieben - Gott! was 'ne Grütze ...

Leeven Jrooß & keep on running and thinking

Don Carracho

DON'T PANIC!

Euphorie

Das Teil funktioniert wie verrückt. Richtig euphorisch werde ich, wenn ich meine beste 5km-Zeit auf die Marathon-Distanz hochrechnen lasse. ... Realistischer ist da wohl meine beste HM-Zeit aus dem jüngsten Training ... aber da kann dein Euphorie-Kalkolator ja nix für. ;-)

Super Teil!!

Darauf hab ich gewartet!!! Funzt super!!! Vielen Dank und Grüße aus der Nachbarstadt Leichlingen!!!

Habe gerade mal meine beste HM-Zeit eingegeben...

...und auf Marathon hochgerechnet. "Ich wusste gar nicht, dass die römische Armee so gut ist"* ;-)

Cooles Teil, danke!

Firlefanzus (alias Gaius Faulus)

* Obelix in "Asterix als Legionär".

Wenns das so toll

tun tut, tut das dann auch so schnell laufen tun?
Oder muss man das etwa doch selber machen?
Mist und ich dachte das wäre innovativ und was ganz neues? Grummel grummel

22.01. WLS Porz 10km
05.02. WLS Porz 15km
19.02. WLS Porz HM

Zu langsam oder zu schnell?

Entweder bin ich beim HM zu schnell oder beim M zu langsam... *grübel*

Viele Grüße
GGWerner

Ist in Arbeit...

... das wird dann Version 2.0 - kann aber noch etwas dauern ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

P.S.:
Deine Wettkampf-Plan-Liste ist ja perfekt für einen Abgleich!

Danke

Finde das Tool ist gut zu bedienen.

Schade, dass man keine Laufzeitverzögerung oder -verbesserung durch poitive/negative Höhenmeter eingeben kann. Ein Feature für Version 3.0? ;-)

Von den berechneten Zeiten kommt's bei mir recht gut hin.

Kannst du mir verraten, welche Formel du da verwendet hast?

Ich nehme an laufzeit_neu = laufzeit_alt * parameter^ ( strecke_neu / strecke_alt )? Mit welchem Parameter?

Formel, siehe oben - den Links folgen.

Aloa,

die Grundstruktur der verwendeten Formel findest Du, wenn Du oben im 1. Posting den 1. beiden "hier"-Links folgst. Allerdings jetzt im Rechner mit leicht veränderten Parametern gemäß der Excel-Formel, die Du findest, wenn Du dem 3. "hier"-Link folgst.
Die Formel begleitet mich nun seit ca. 15 Jahren (selbstgebastelt) durch mein Läufer-Leben und hat mir immer beste Dienste geleistet.
Außerdem lassen sich mit ihr z.B. die Weltrekorde über die olympischen Distanzen 800m, 5km, 10km, Marathon und auch HM gegenseitig in alle Richtungen prima vorhersagen, viel besser jedenfalls als mit der von Dir genannten, überall verwendeten Standard-Formel.
So ist die Formel auch ursprünglich entstanden-sie sollte für alle Weltrekorde (gleicher Qualität) ungefähr gleiche Werte ausspucken, die WR's sollten sich also gegenseitig vorhersagen.
Die Vorhersage für Marathon aus der 10er-Zeit ist mit meiner verwendeten Formel deutlich vorsichtiger als bei der Standard-Formel, um mal ein Beispiel für eine Abweichung zu geben.

Ursrprünglich erdacht habe ich sie eigentlich, wie Du in den verlinkten Postings wirst nachlesen können, um für verschiedene (Trainings-)Läufe einen Wert (Qualität, Güte Härte des Laufes) zu bekommen - erst danach kam der Gedanke an die Zeiten-Vorhersage und damals gab's sowas nicht im WWW.

Hügeligkeits-Koeffizient wird schwierig - mal drüber grübeln...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Formel

Ich erlaube mir mal die hier direkt einzufügen:

hier sollte die Formel stehen

von hier

Kilometer seit 01. Januar 2010:

Genial oder verrückt -

egal. Die Größenordnung (+-2 Minuten) stimmt bei mir.

Aber auch ohne Formel ;-).

Z.B. habe ich mir gesagt "Marathon 3:50), naja, es sind 3:52 geworden, beim nächsten waren es 3:40 / 3:40. Ich denke aber es lag daran, dass ich meine "Vorgaben" erfüllen wollte. Insofern frage ich mich, ob die Formel wirklich so komplex sein muss.

Kilometer seit 01. Januar 2010:

Witzig

Gebt mal als Marathonlaufzeit 04:00:00 ein und lasst Euch die erwartete Marathonzeit errechnen. (Kein Schreibfehler)!

Destruktiver Kommentar ;-)

Hier mal meine drei Zahlen aus der Saison 2008/2009:

Oktober, 10 km: 1:02:03
Januar, 15 km: 1:35:XX
März, HM: 2:09:XX

Damals sagte de Kalkulator zu mir: "Korrigiere Deine Eingabe, niemand läuft HM schneller als 10 km" Dabei wollte ich doch nur die theoretische Marathonerreichbarkeitszeit ermitteln. Ich glaub, es war der Rechner vom Greif.

So. Und nun bin ich gespannt auf denn WWCaos-Korrekturfaktor ;-)

@micha06: Ist der Vogänger - neue Version: geänderte Parameter:

In der neuen Version (der untersten der 3 Formeln) für den Rechner lautet der 1. Term im Zähler des Bruchs innerhalb der e-Funktion: 3,35+(s1/550) und in den beiden hinteren Termen ist 0,83 durch 0,82 ersetzt. Gibt realistischere Werte über den gesamten brauchbaren Bereich von 800m - 50km.
Für kürzere oder längere Strecken taugt das Ganze nicht - andere Formeln allerdings noch weit weniger...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Zur Kenntnis genommen - wird gefixt :-) UPDATE: fixed

UPDATE:
Da ich zwischenzeitlich anderweitig beschäftigt war - jetzt erst:
Bug ist behoben.
Wie erwartet ein Vierzeiler.
Für die Sekunden (->Minuten) in Pace und Zielzeit hatte ich das antizipiert und von vornherein vermieden. Für die Minuten (->Stunden) in der Zielzeit hatte ich's vergessen. Schlamperei, peinlich!
Aber andererseits: Das Ding war gerade erst fertig und ich bin froh, dass ich's überhaupt zum Laufen bekommen habe.
Wenn den Quelltext einer sieht, der JavaScript wirklich beherrscht, würde der mich wahrscheinlich würgen ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Sehr nettes Gimmick

finde ich!
Und das, obwohl man laut Heise bei JavaScript so furchtbar aufpassen muss mit den Variablendeklarationsdefinitionspositionen...
;o)

Danke fürs Veröffentlichen!

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

@WWConny: WWCaos-Faktor in V4.0

Nachdem hier ja schon V3.0 avisiert wurde, nehme ich mir den für 4.0 vor ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Höhenmeterkorrektur scheint mir nicht realistisch

Die von dir verwendeten Parameter zur Höhenmeterkorrektur scheinen mir nicht sehr realistisch.

Die Greifsche Variante scheint (zumindest bei meinen Laufstrecken und -zeiten) deutlich besser zu passen.
Je steiler der Anstieg, desto weiter geht die Schere auseinander zwischen Zeitverlust bergauf und Zeitgewinn bergab.

Die 2m plus pro Rauf-m und 1m minus pro Runter-m halte ich auf jedenfall für zu wenig Korrektur.

Du hast ja deine PB Werte als Plausicheck herangezogen. War dein Lauf wirklich ein 600 Hm Lauf?
Nach deinem Profil war das der Sengbachtalsperrenlauf. Bei der heutigen Streckenführung hat der ca 240 Hm

Volker

---------------------------------------------

---------------------------------------------

Sengbachtalsperrenlauf?

Da hat eine Runde schon (laut Jogmap, akribischst vermessen!) ±424 Höhenmeter!
240hm? Im Leben nicht! Aber selbst wenn man mit den Greif-Parametern "nur" ±400hm annähme, käme ich für mich auf abstruse HM- & 10km-Vorhersagen.
Wohlgemerkt, ich gehe nicht von der maximalen Höhendifferenz aus, sondern von den ±Höhenmetern hier in den Jogmap-Plänen.
UPDATE: Gerade nochmal mit Greif-Parametern und den von Dir genannten ±240hm ausprobiert:
Dann kommt eine HM-Vorhersage auf flacher Strecke von ziemlich genau 1:15 und für 10km 33:49 heraus. Beides weit weg von meiner damaligen Schlagdistanz!

Die Grundfunktion ist ja dieselbe wie bei Greif - also das mit dem Schere-Aufgehen bei steilerer Strecke klappt da genauso - nur weniger heftig.
Und tut mir Leid: Wenn man mal von 10m Nur-Steigung bei einem 10km-Lauf (1m/km) ausgeht, dann kann mir keiner erzählen, das das einen nennenswerten Einfluss haben soll - jedenfalls nicht das Äquivalent zu einer 60m Streckenverlängerung.

Aber vielleicht liegt die Wahrheit ja, wie so oft in der Mitte.
Wer ist noch der Meinung, dass +2m/+1hm & -1m/-1hm zu wenig sind?

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

ich hab mich beim

ich hab mich beim Höhenprofil an das hier gehalten:

http://www.sengbachlauf.de/php/uploads/Strecke2.jpg

0,0 220 175 -45
2,5 175 205 30
3,2 205 165 -40
3,9 165 185 20
7,7 185 180 -5
7,8 180 190 10
8,7 190 150 -40
9,7 150 220 70
11,3 220 Ende
-130 +130
zwei Runden aber zweite Runde nicht die volle Strecke, dh. letzter Anstieg entfällt z.T. einmal => rd 2x 130 -20 = 240

Und stimmt, Greif kann das mit dem Grad der Steilheit auch nicht berücksichtigen. Hab das aber auch deshalb erwähnt, um eine mögliche Ursache zu nennen, warum es bei meinen Strecken evtl anders ausfällt.

Aber das mit der Schere und den von dir gewählten Parametern 2+/1- hat auch noch einen weiteren Effekt.

Bei Rundkursen sind Hm plus und Hm minus immer identisch. Diese sind für eine Plausibilisierung der Korrekturfaktoren daher nicht wirklich geeignet.
Sinnvoller wäre es Nur-Bergaufstrecken und Nur-Bergabstrecken bei gleicher Pulsbelastung mit flachen Strecken zu vergleichen.

Bsp.:Evtl käme hierbei heraus, dass die Faktoren 5+/4- sein müssen. Für einen Rundkurs ergäben sich dann die gleichen ERgebnisse wie bei 2+/1-. Aber für Nicht-Rundkurse ergäben sich total andere Werte.

Mein Tipp (Gefühl, individuelle Beobachtung)
leicht hügelige Strecke 3+/2-
hügelige bis bergige Strecke 5+/2-
stark bergige Strecke 7+/1- (oder gar 8+/0-)

Für einen Rechner der Durchschnittswerte annimmt (bzw. aus Vereinfachungsgünden Annahmen unterstellen muss) würde ich 5+/2- wählen

Volker
---------------------------------------------

---------------------------------------------

Ich find's toll,

dass Du Dir so viel Mühe gemacht und Deine akribischen Messungen und Vergleiche in eine verwendbare Formel gepackt hast. Einfach mal ein dickes DANKE.

Klar, der Wert der Vorhersagen nimmt mit steigender Entfernung zur trainierten Strecke mit Sicherheit immer mehr ab. Und ich habe auch diverse Rechner im Internet gefunden, die alle zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Die "Wahrheit" liegt vermutlich irgendwo in der Mitte.

Zumindest bei meinem ersten Marathon kam der erste HM hochgerechnet und gemittelt von mehreren Ergebnissen ganz gut hin! Bei Deinem Rechner war ich nur Sekunden schneller!

Bei der letzten Winterlaufserie bin ich den HM zu schnell gelaufen (im Vergleich zum 10er und 15er) - aber da waren dann auch 4 bzw. 8 Wochen Training zwischen. Von daher war ich mit dem Ergebnis natürlich zufrieden - und hab inzwischen die 10er Zeit nach unten korrigiert. Der 5er passt jetzt nicht ganz dazu - da war ich wohl ein paar Sekunden zu langsam. Nun ja, die Kavalkade kam erst bei km 2 in Fahrt (vorher war es ein Hinterherschleichen und drumrumlaufen) und bei km 3 fiel mir dann ein, dass es gleich vorbei wäre.

Höhenkorrektur

Ich verwende einen Hochrechner von Roger Kaufmann, der als Paramter für Höhenmeter standardmäßig folgendes schätzt:

positive HM: +5 ( m Strecke pro hm)
negative HM: -2 ( m Strecke pro hm)

Die Höhenmeter-Angaben hier bei Jogmap sind übrigens in den meisten Fällen unbrauchbar, weil zu ungenau und nicht geglättet.

Ich und der liebe Gott haben uns geeinigt ;-)

^Zitat: Jake Blues

Ich nehme nun +5 und -1,5 ABER:
Sie sind jetzt vom Benutzer anpassbar UND:
Ich denke nochmal drüber nach - man vergesse, was ich hier vorher schrob...

Und, ach ja: Ich weiß, ich bin irre ;-)
Aber ich bin im Auftrag des Herrn unterwegs (diesmal angelehnt an Elwood Blues ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

zur Erklärung der Ungenauigkeit der Jogmap Höhenmeter

zur Erklärung der Ungenauigkeit der Jogmap Höhenmeter gabs hier schon mal ein paar Gedanken:

http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/16320#comment-47933

Volker

---------------------------------------------

---------------------------------------------

Heul -

jetzt ist die schöne Zeit für den nächsten geplanten längeren Lauf weg - auch nicht einfach durch Änderung der Parameter zu erreichen. Schluchz, ich wollte schon hoffen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links