Benutzerbild von rhinfo

Heute wollte ich eigentlich meine 28 km laufen. Aber morgens beim Aufstehen regnete es in Strömen. Gut, als angehende Regenfetischistin sollte mir das eigentlich nichts ausmachen, aber wenn es schon beim loslaufen schüttet, dann macht es auch keinen richtigen Spaß. Anders ist es, wenn man während des Laufens von einem Schauer überrascht wird. Das macht mir weit weniger aus. Also beschloß ich, noch ein wenig zu warten, um dann, immer noch im Regen, der aber nachgelassen hatte, "nur" 17 km zu laufen. Der 28er wäre auch ein zusätzlicher langer Lauf zu meinen regelmäßigen 14-täglichen gewesen. Eigentlich ist erst nächste Woche wieder einer dran.
Nach ca. 5 km in lockerem Tempo kam mir dann die Idee, mal ein paar schnelle Intervalle einzubauen. Also zog ich mein Tempo ziemlich stark an. Ich hab das Intervalltraining jetzt nicht exakt nach einem Plan gemacht (wie ich auch sonst völlig ohne Trainingspläne trainiere), sondern bin nach Bauchgefühl ca. 500-600 m in Wettkampftempo gelaufen. Puls 168. Danach wieder 500-600 m im lockeren Trainingslaufschritt. Puls 154. Das ganze hab ich 10x wiederholt.
Wäre ich nur im Trainingslaufschritt gelaufen, stünde jetzt etwa eine 1:55:00 im Trainingstagebuch. Mit den schnellen Intervallen wurde aus dem lockeren Läufchen noch eine 1:47:00. Hat auch irgendwie Spaß gemacht. Das werde ich jetzt sicher auch öfters mal ins Training einbauen.

0

Von Machojäger zu Machojäger gesprochen.... ;-))

Mach's das unbedingt! Das bringt 'ne ganze Menge! Übrigens, ich laufe auch ganz ohne Trainingsplan, sondern danach, wie fit ich mich fühle. Bis jetzt bin ich sehr gut damit klar gekommen. Was bringt es, stur nach Programm beispielsweise ein Tempolauf herunterzureißen, wenn die Beine schwer sind oder man einfach nur müde ist? Wenn man dann die Vorgaben nicht erreichen kann, braucht man sich auch nicht zu wundern!

Mach' weiter so! Weiterhin viel Spaß beim Überholen! :-))

LG

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born

Tiefschneejogger

Hallo von der Küste,
und dann gibt es wieder welche wie meine liebste Ehefrau von allen, die bei Sturm in aller Herrgottsfrühe eine 14 Kilometer lange Schneise durch den Tiefschnee fräsen, weil das der Trainingsplan für den Cuxhaven-Marathon so wollte. Da hab ich noch tief und fest geschlafen. Frage an die Machojäger: Wer lag da wohl richtig!?
Achso, by the way: überholt hat sie nur ein Schneeräumfahrzeug.
Grüße aus dem verschneiten Cuxhaven, Peter

Richtig so...

Ich mache auch alles ohne Trainingsplan. Einfach nach Gefühl. Es gibt gute, bessere, beste und schlechte Tage...auch Atmung, Rhytmus. Da schliesse ich manchmal die Augen, lasse die Arme baumeln und den Körper selbst entscheiden...

:-)))))))

Es lag wohl vorrangig daran, dass sie laufen wollte! Hat sie auch das vorgegebene Tempo eingehalten oder ist sie "aus dem Bauch heraus" der Situation angepasst gelaufen?

Als Machojägerin würde ich sagen, dass du zumindest so richtig schön im mollig-warmen Bett gelegen hast! Deine Herzdame ist eine Heldin! Wenn das hier so weiter geht, müssen wir eine neue Jogmap-Gruppe "Machojäger" gründen! Drei sind wir ja schon! ;-))

LG
aus dem saukalten Schwarzwald

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born

Machojägergruppe-Nein Danke!! ;-))

Nee, nee, lasst das mal mit eurer Gruppe. Für heute war´s genug Frauenpower!!! Ich hab meiner Holden wenigstens das Versprechen abringen können, dass sie das nächste Mal das Handy mitnimmt, um Notsignale abzusetzen, bevor sie erfroren ist!
Bin hingegen nur schlappe und vernünftige 4km durch den Cuxhavener Matsch. So sind die Männer! Sieht natürlich schlecht aus für meinen Buddy-Wettkampf. Aber Aufgeben gilt nicht!! ;-)) Nächtliche Grüße, Peter

Handy

Hallo Peter,

über Handys haben wir uns ja vor ein paar Tagen schon hier bei jogmap unterhalten. Mir hat mir mein Schatz nahe gelegt, ein Handy mitzunehmen. Gerade in den ersten Januarwochen, als ich im Schnee durch die thüringer Pampa gelaufen bin bei -9°C und das nächste Haus mindestens 2 km entfernt war, wäre ich hoffnungslos erfroren, wenn was passiert wäre...

Also die 4 km waren aber wirklich eine schlappe Leistung. Da zeigt Deine Holde ja mehr Kämpferqualitäten. Na ja, sie ist ja auch eine Frau... *grins* Aber gib es zu, die 4 km haste ja auch nur gemacht, um MICH zu ärgern....

Einen ganz lieben Gruß ins nächtliche Cuxhaven
Renate

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links