Benutzerbild von X-Ray

Gut, letzte Woche war ja schon der Staffelmarathon in Pulheim, wo ich in einer Staffel gestartet bin. Das Ganze lief ja auch schon recht flott, aber erst 7,2km und 1,5 Stunden später nochmal 5km zählt ja nicht als Wettkampf. Außerdem gibt es ja keine Einzelrangliste :-)

Heute war dann endlich Start zur Winterlaufserie in Porz. Ich habe mich für die große Serie angemeldet, heißt heute 10km, in 2 Wochen 15km und nochmal 2 Wochen später HM. Im Gegensatz zu letzter Woche, wo es trocken, windstill und angenehm kühl war, war es diesmal nass und windig. Hauptproblem war, dass ein Teil der Strecke dadurch sehr matschig und rutschig war, aber man konnte trotzdem schnell laufen. Nur meine Schuhe sehen jetzt sehr mitgenommen aus.

Der Plan war ne Zeit um die 38:00 Minuten zu laufen. Keine Ahnung wieso ich aktuell schon so schnell laufen kann, aber die Zeiten aus Pulheim haben die 38:00 realistisch gemacht.
Ich bin halt verwundert, weil ich seit Mitte Oktober kein Tempo mehr trainiert habe. In Bonn bin ich damals die 15km in 1:00:49 gelaufen. Dann ging es bergab, in Frankfurt beim Marathon der Ausstieg bei 14km und seitdem hatte ich eigentlich immer nur Knieprobleme, weshalb ich im November nur 80km und im Dezember sogar nur 50km gelaufen bin. Dazu kommen noch 2 Wochen Laufpause Ende Dezember.
Vielleicht war das ja mal genau das richtige Training :-)

Mein Knie fühlt sich mittlerweile wieder ganz ok an, ich würde mal sagen es ist so bei 90-95%. Heute habe ich es gar nicht gemerkt und bei den letzten Läufen war es eher ein leichtes Zwicken, als wirklicher Schmerz.

Jetzt noch zum Wettkampf selber. Erster Fehler, meine Uhr wollte irgendwie nicht mit, deshalb habe ich sie zu Hause gelassen. Bei nem 10km-Rennen kann man ja noch reden, also fragst du deine Mitläufer...
Kilometer 1 und 2 gingen in 3:40min weg, etwas zu schnell, aber es fühlte sich ganz gut an. Nach der ersten Runde (5km) kam die Durchsage 18:30.
Die zweite Runde wurde dann etwas schwerer, meine Kräfte ließen nach und ich musste mehr kämpfen. Bei 8,5km dann plötzlich Seitenstechen, etwas Tempo raus, tief durchatmen und bei 9km ging es dann wieder. Meine Gruppe war mir natürlich weggelaufen und der Wille zu kämpfen war auch nicht mehr wirklich da, was soll ich mich für 5 Sekunden jetzt noch abschießen?
Also ins Ziel gelaufen und freuen, dass die Saison so gut anfängt.
Ergebnis: 37:32 Platz 19 gesamt, Platz 2 M30 (auch wenn die mich in der Ergebnisliste 5 Jahre jünger gemacht haben)
Nur 1 Minute hinter meiner Bestzeit, das mit 4 Kilo mehr auf den Rippen und keiner wirklichen Vorbereitung (aber immer noch 5kg weniger auf den Rippen als noch im Herbst).
Außerdem ist es mein zweitschnellster 10er, ich kann mich also nicht beschweren.

Mal gucken, ob ich nächste Woche beim Insellauf (15km) starte, oder ob ich lieber auf den zweiten Lauf in Porz warte. Sicher ist aber, die Stunde über 15km wird unterboten!

Ich bin zufrieden mit meinem Saisonstart!
Gruß Jan

ganz großes Kopfschütteln

ohne Vorbereitung 'ne 37...

Junge, du erstaunst mich immer wieder! Hut ab...

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Vielleicht einfach nur

Vielleicht einfach nur Glücklich wieder schmerzfrei laufen zu können.

Als kleine Anmerkung: Ich bin 2011 nicht einmal unter 40min gelaufen und im Oktober wo ich die 15km gelaufen bin wäre auf 10km vielleicht ne 39:30 drin gewesen, aber nicht mehr.

Hey, das ist doch super!

Aber sei mal ehrlich, Du warst nur so schnell, damit Du schnell wieder ins Trockene kommst :grins:.

Toll, manchmal braucht gut Ding einfach Weile. Ich bin mir sicher die Stunde fällt!

Ist das nicht immer der

Ist das nicht immer der Standardgrund um schneller im Ziel zu sein?

Die Stunde ist ja schon gefallen, nur leider nicht im Wettkampf. Beim HM hatte ich die 15km schonmal nach 58:30 durch.

Flott und gut, Glückwunsch

Also beschweren brauchst du dich für die Zeit nun wirklich nicht. Sehr schön und dann noch, falls ich das richtig verstanden habe, quasi aus dem Stand.
Wird hier das Tempolauftraining eigentlich überbewertet oder wie schaffen wir es im Winter so gute Zeiten zu laufen? Ich schreib hier "wir", ich glaube ich träum gerade davon meinen Laufserien HM genau so erfolgreich zu laufen wie im letzten Jahr.
Ich würde auf den zweiten Lauf der Serie warten, mit der Chance einen AK Sieg der Serie zu erringen.

Faser, ich vermute mal, dass du wieder so erfolgreich in Duisburg an den Start gehst!? Mit ordentlichem Tempotraining?? Oder aus dem normalem Training heraus? Denk dran, sooo viele Pokale brauchst du nicht, einer reicht, hast ja nicht so viele Hände ;O).
Und ich werde mich mal jetzt aufraffen und eine Runde in GA2 drehen (scheiß Tempo), ist doch mein gestriger Lauf dem Regen zum Opfer gefallen.

@Fairy

Ich wünsche Dir viel Erfolg für die Winterlaufserie! Träume sind dazu da in die Realität umgesetzt zu werden! Man muss aber auch an sie glauben.

Meine Winterlaufserie geht auch am Samstag los - Tempotraining? Nun ja, letzten Donnerstag 10*400m und davor die Woche 6*1km, ansonsten eher REG/GAT1. Zählt das? Pokale gibt es da nicht - dann muss ich nicht soviel "abstauben". Also im Prinzip lauf ich die aus dem Rennsteigtraining :lach:.

Ich darf gar nicht hinhören, wenn andere mir erzählen, was sie von mir erwarten und was ich können sollte. Nee, nee, sollen sie's doch selber machen. Einfach locker loslaufen, nur kein Stress.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links