Benutzerbild von Bernd2501

Hallo miteinander,

seit ca. 11 Wochen trainiere ich nach dem in Runners World vorgestelltem FIRST Trainingsplan. Mit nur 3 Laufeinheiten die Woche soll man schneller und besser werden.
Hört sich doch supper an also legte ich los. Der Unterschied ist das diese drei Laufeinheiten für mich verdammt hart sind. So hart das ich fast jeglichen Spass am Laufen verloren habe da ich während dem Laufen nicht mehr abschalten kann sondern vom ersten bis zum, letzten Kilometer damit beschäftigt bin die PACE zu halten.

OK - ich bin schon nach 11 Wochen so gut wie nie - aber habe jeglichen Spass verloren.

Jetzt sind es noch 7 Wochen zum Halbmarathon in Freiburg und ich überlege ob ich auf den 6 Wochen Trainingsplan von Steffny umsteige. Ist zwar eine Laufeinheit pro Woche mehr aber von der Intensität deutlich niedriger.
Steffny legt halt mehr Wert auf viele ruhige Laufkilometer.

Was meint ihr? Mein Ziel ist sub 01:50.
Und wenn ich mir den Steffny-Plan so anschaue dann ist das von der Intensität her ja schon fast "Kindergarten" gegenüber dem FIRST-Trainingsprinzip.
Habe also Bedenken das Steffny-Plan zu "lasch" ist.

Grüße
Bernd2501

mir

ist Steffny auch zu defensiv, so ne Vorbereitung ist eben mitunter kein Zucker schlecken, wenn ich meinen M Trainingsplan mit dem von Steffny vergleiche liegen da auch Welten.
Ich bin jetzt in der 6. Woche und habe auch oft zu "beißen", mache mir aber nie Gedanken ob ich meine Pace halte oder nicht, ich laufe meine Einheit und schaue mal auf die Zwischenzeit und das wars dann.
Wenns gar nicht mehr geht dann mixe eben den bisherigen Plan mit Steffny, indem du den Langen nach Steffny läufst und die Tempoeinheiten etwas reduziert beibehälst.
Für Sub 1:50 wirst du schon jetzt genügend Grundlage haben.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

Steffny

ich bin bislang immer gut damit gelaufen, bin allerdings auch kein "Beißer" ;-)
Aber wenn dir dein Plan keinen Spaß macht, gäbe es für mich gar keine Überlegung: ich würde umschwenken. Ich werde fürs Laufen nicht bezahlt, ich mache das nur aus Spaß!
Wie du dich auch immer entscheidest: viel Erfolg!

FIRST und dabei bleiben

Hi,
entweder das eine oder andere, aber wenn einmal begonnen, dann sollte man es auch durchziehen. Du hörst ja beim HM auch nicht nach km 16 auf und denkst Dir, 10 Meilen wären auch genug. Mach das FIRST fertig, mach noch eine Alternativsportart, 1x die Woche Schwimmen oder Fussball oder Schach oder was weiss ich was, aber bleib bei dem FIRST bis zum HM. Ich finde FIRST lässig.
Gruss
Flo

Spaß haben!

Das Wichtigste ist doch, Spaß am Laufen zu haben! Klar gibt es mal die ein oder andere Einheit, durch die man sich quält, aber hinterher fühlt man sich gut. Wenn das bei dir nicht ist, würde ich den FIRST Plan sein lassen. Warum solltest du dir denn den Spaß am Laufen vermiesen???

Ich habe übrigens mit Steffny gute Erfahrungen gemacht. Das mit dem "Lasch" scheint vielleicht auf den ersten Blick so, aber es funktioniert. Nicht alles was "hart" ist, ist auch gut. Denn schließlich soll man ja zum Wettkampftag in Hochform sein und nicht völlig platt, weil man sich kaputt trainiert hat.

:-) cc

Kaputt

@cc
Wenn man sich "kaputt trainiert" hat, dann hat man auch bei FIRST etwas falsch gemacht.

Ganz einfach...

... setz' Dein Ziel runter.

Ich verstehe wirklich nicht, wieso Du Dir eine Zeit von 1:50 vornimmst und dann klagst, dass das zu anstrengend ist. Ich kauf' mir doch auch keinen Porsche und schimpfe dann über den Spritverbrauch...

Du musst Dich entscheiden: Spaß oder ne Superzeit. So einfach ist das. Was spricht denn dagegen, erstmal auf sagen wir 2:00 zu peilen und die 1:50 irgendwann nächstes Jahr einzusammeln, wenn Dir das Training leichter fällt?

Nur meine 2 ct. Und viel Erfolg, egal wie Du Dich entscheidest!

Viele schöne Kilometer noch

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Hallo Bernd,ich habe bei

Hallo Bernd,

ich habe bei zwei Marathons bisher jeweils eine Punktlandung mit Steffny-Plänen hingelegt. Von daher nehme ich an, dass seine HM-Pläne auch funktionieren können.
Und Du kannst doch vor dem Beginn eines solchen 6-Wochenplanes so viele First-Pläne absolviert haben, wie Du willst - Hauptsache, deine Voraussetzungen (10km-Zeit, Trainingskm und Veranlagung) stimmen.
Viele Grüße
Thomas

Steffny - Plan

Hallo Bernd!
Ich habe meine Ersten 3 Laufjahre (bin jetzt im 4.)nach Steffny trainiert und halte die Trainingspläne für super. Hat sowohl bei mir alsauch bei meiner Frau voll hingehauen. Zu lasch können sie also nicht sein - die Umfänge sind ja auch grösser. Wenn Du auf schneller und weiter Lust hast und das verträgst, kannst Du ja jederzeit steigern (aber Tapern nicht vergessen).
Ich würde sagen gegen einen Wechsel spricht nichts. Im Gegenteil - Wenn der Spaß zurückkommt ist auch die Motivation wieder da. Ein paar genußvolle Läufe pro Woche müssen schon sein. Da kann man die Seele baumeln lassen und dann bei der nächsten Bolzeinheit wieder richtig Gas geben.
Also viel Spaß beim Laufen und bis bald in Freiburg
Christopher

kleiner Einwurf

nochmals Hi,
nur zur Info...ich habe nahezu ein Jahrzehnt nicht nach Greif, nicht nach Steffny und auch nicht nach sonst jemandem trainiert und bin die 10k auch in 40 Mins gelaufen. Nein, das ist nicht brilliant, aber andere schaffen das nicht mit x Plänen. Laufen müsst ihr nämlich selbst!
Gruss

scho recht...

..klar bist du toll und schnell... Aber jeder hat nun mal andere Veranlagungen und wenn es dem Schreiber mit dem FIRST Plan nicht gut geht und andere gute Erfahrungen mit Steffny Plänen gemacht haben, wieso sollte er dann nicht in einen solchen wechseln???

:-) cc

Veranlagung

Veranlagung...Talent...bla bla...glaubst Du, ich bin von der Couch aufgestanden und bin dann 10k in 40 Minuten locker durch den Wald gesprungen wie eine Gazelle? leider nicht :-)

Ich meinte, dass man sich vorher überlegen soll, was und wie man trainiert (wenn es denn nach Plan sein soll) und das dann auch durchzieht - Disziplin ist doch zumindest im Grundmass etwas gefragt oder?

Klar, wenn er lieber mit Steffny-Plan als mit FIRST oder Greif-Plan rennt, bitte! Aber ich würde nicht während einer Phase wechseln - was sind schon 6 Wochen. Bisserl beissen schadet nicht! Wenn es denn schneller macht.

ein wenig

widersprüchlich was du von dir gibst, eidgenössischer Freund. Außerdem gehts nicht um dich, max. um deine Meinungsäußerung.
Training basiert auch mit auf Erfahrung. Nicht jeder kann hier aus nem reichen Fundus schöpfen.
Du schreibst ja selbst daß du nicht der Couchaufspringer warst.
ich hab vor 20 Jahren auch nicht nach Greif oder sont irgendjemand trainiert, weils schlichtweg nur wenig in der Richtung gab.
Meinen ersten triathlon hab ich mit nem Surferneo geschwommen usw, usw.
Lange Rede kurzer Sinn, für meinen Geschmack soll jeder das machen was ihm gut tut und vor allem was Spaß macht, warum soll er sich unnötigerweise nochmals 6 Wochen quälen und ganz den Spaß am Laufsport verlieren?

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

Wo

WO ist der Widerspruch?
Es ist einfach typisch für manche Menschen, dass sie manche Ziele erreichen wollen, ohne dafür etwas zu leisten - im Sport und auch sonst.

PS: Ich bin kein Eidgenosse, nur weil ich in der Schweiz wohne.

moinsen

Hallo,
meine Meinung - grundsätzlich Pläne durchhalten, ausnahmsweise wechseln; hier scheint ein Grund zur Ausnahme vorzuliegen!
Und lieber Alpenfex, Du bist ja mal wieder radikal und bissig - ich weiß ja, wie es gemeint ist...;-)
Gib mir lieber noch ein halbes Jahr Zeit, nach meinen 33-Plänen zu trainieren, dann wetzen wir um die Alster?
Ernsthaft, SteffnyPlan, RunnersPlan, ich persönlich erlaube mir tatsächlich, Pläne einfach zu modifizieren und bemühe mich eher um das Verständnis, warum ein Plan so oder so ist, damit ich das Modifizieren sinnvoll tun kann. Und Modifizieren kann man (ausnahmsweise) auch während eines Planes - bitte nicht hauen!

DankeDoppelDrei

Doppel3

Er nun wieder...Hallo Nordlicht :-)
Du hast Zeit bis April, dann bin ich in HH zu Gast (wahrscheinlich) und dann schauen wir mal, wie Du in Form bist. Ich starte nun auch wieder mit Intervallen und nach dem Alpenfex`schen Trainingsplan - bei Triathlon muss man sich doch etwas organisieren habe ich bemerkt.

Ich stimme zu, dass ein Trainingsplan in standardisierter Form (bspw. aus einem Trainingsbuch) nur als Vorlage dienen sollte, an die man sich mehr oder weniger hält bzw. die als Orientierung dient. Diese 1:1 und völlig strikt einzuhalten macht selten Sinn. Idealerweise lässt man sich einen individuellen Plan erstellen, der passt dann wenigstens. Aber der Plan muss realistisch, motivierend und zielführend sein, eine IST-Analyse ist anfangs sicher hilfreich (Auch Standortbestimmung oder Leistungstest genannt).

@33: wie weit ist es denn um die Alster und wie ist Dein aktueller Stand...

siehste

geht doch mit dir, aus dem Land der Eidgenossen.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

wieso...

reitest Du so auf dem "Eidgenössischen" herum? Meiner Erfahrung nach mögen das die Schweizer nicht wirklich, wenn man als "Nicht-Eidgenosse" das sagt. Nur zur kulturellen Weiterbildung eines Bundeshauptstädters...wa :-)

weeß ick

habe auch ne Zeitlang dort gelebt........., allerdings in Rufdistanz zur Grenze

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

pro memoria

ich wohne auch am Bodensee..wo warst Du denn genau und zum Thema: trainierst Du auch nach Plan? Wenn ja, nach welchem?
machst du Duathlon? Deinem Namen nach ja schon.

[Zitat alpenfex: Verfasst

[Zitat alpenfex: Verfasst von alpenfex am Mo, 2009-02-09 18:25.
WO ist der Widerspruch?
Es ist einfach typisch für manche Menschen, dass sie manche Ziele erreichen wollen, ohne dafür etwas zu leisten - im Sport und auch sonst. ]

also alles was Recht ist, nur weil ich um Meinungen und Erfahrungen diesbezüglich gebeten habe muss ich mich von Dir "alpenfex" so nicht darstellen lassen.

Ich arbeite täglich 10-12 Stunden, habe Familie und gehe zu Zeiten laufen wo du wahrscheinlich noch oder schon wieder im Bett liegst. Und wenn ich mir überlege ob ich noch um eine Trainingseinheit erweitere (lt. Steffny) dann frag ich mich ernsthaft ob du mit deiner "Psychoanalyse" nicht etwas über das Ziel hinaus geschossen bist....

Trotzdem Danke!

Vielen Dank an Alle!

Vielen Dank an Alle!

Jeder

Hi,
sorry, wenn Du Dich persönlich angegriffen fühlst, aber Du scheinst meinen Punkt nicht zu verstehen. DU hast Dich für den einen oder anderen Plan entscheiden, weil Du voran kommen möchtest - korrekt soweit? Wenn Du diesen Plan aussuchst, dann solltest Du nicht nach ein paar Wochen sagen "ohh...das ist aber hart...dann nehme ich lieber den gemütlicheren" und Dich dann wundern, dass es nicht voran geht. Und das ist bei vielen auch generell das Problem, dass sie viel wollen, aber wenig Leistungsbereitschaft an den Tag legen.

Deine anmassenden Aussagen und Vergleiche über Deine und mein Zeit- und Tagesplanung lassen wir hier aussen vor, da ich Deinen emotionalen Ausbruch nicht wirklich ernst nehme bzw. er mich nicht interessiert.

Wenn Du wissen willst, ob FIRST oder Steffny besser sind und Erfahrungen dazu, dann frag es auch so. Wenn Du keine Kommentare möchtest, die Dir eventuell nicht gefallen, gehe nicht ins WWW etc. (ich würde Dir das aber auch 1:1 direkt sagen)

jetzt wo alles gesagt scheint

erlaube ich mir hier noch eine kurze persönliche Nachricht an alpenfex, den alten (?) Rechthaber und Nachtreter;-) :sind 7,35km, bin bei 32:47, aber jetzt werden Verbesserungen schwer, brauch für die letzten 3 min wohl noch ein halbes Jahr... ich halt dich informiert

- ich kann alles, außer planlos -

DankeDoppelDrei

Das

das ist schon recht beachtlich würde ich meinen...liegt so um die 4.30 auf den km oder..knapp darunter. Läufst Du Dich vorher ein oder gilt das ab dem ersten Schritt? <30Mins wäre ein 4er Schnitt...das ist noch ein guter Weg, aber wer weiss wie gross Dein Potential ist. Machst du auch lange Läufe oder immer <10km?

Rechthaber: meistens
Nachtreter: selten, wusste ja nicht, dass es so viele Mimosen gibt :-) sorry nochmal

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links