Soo nun ist auch die dritte Woche vorüber

Leider war ich diese Woche beruflich so eingebunden und abend so kaputt, dass ich gerademal 1x laufen war und das auch nur knapp 25 Minuten..Was soll da schon passieren.
Dennoch hab ich mich an die 3 Mahlzeiten und die mind. 5 Stunden Pause gehalten. Außerdem fange ich nun an abneds möglichts Kohlenhydratarm zu essen. Wobei ich jetzt schon weiß, dass dieses Kohlenhydratarme essen nur in der Abnehmephase möglich sein wird. Ansonsten fällt man ja doch oft in seinen alten Trott zurück.

Positiv: mein Durschnittsgewicht ist diese Woche von 64,0 auf 63,9 kg gesunken.
Darüber freue ich mich, weil jede einzelne Messung unter dem Durchschnitt lag.
Positiv: ist die Bewegung für meinen Körper auch wenn ich das vielleicht noch nicht so ganz merke...

Negativ: negativ ist absolut gar nichts :-)
Nichteinmal das Wetter. Bei Regen laufe ich umso lieber.

In diesem Sinne
Sport frei
JotPee

0

Abnehmen

Das mit den drei Mahlzeiten halte ich mittlerweile für die wichtigste Regel beim Abnahmen. Habe es wieder geschafft, im Urlaub bei normalem, manchmal leckerem Essen, 2 Kilo abzunehmen. Einfach nur, weil es dazwischzen nichts zu essen gab.

Ich werd nie in deine Bereiche kommen, aber vielleicht schaffe ich irgendwann die 6 am Anfang.
----------------------------------------------------------------

3 mahlzeiten hab ich nie

also ich hab so ende august anfang september angefangen mich mehr zu bewegen und weniger zu essen. anfangs hatte ich schonmal bis zu 4 tage gar nix gegessen, war auch kein problem. heisshungerattacken gibts bei mir nicht, bzw. ich kann mich da sehr gut beherrschen.
zur zeit gibts halt ni der früh beim arbeiten ne butterbreze, das reicht dann normalerweise bis abends. da mach ich mir dann nen salat und gut is.
am wochenende gibts meistens nen mittagessen bei den eltern. hatte auch über weihnachten keine probleme, da gabs zwar auch lecker essen, aber mit plätzchen und so zeug hab ich mich sehr zurückgehalten.
hatte zu anfangszeiten sogar noch regelmässig nen bierchen oder zwei am abend getrunken oder nen wein. auch alles kein problem.
gut die sauferei am wochenende wurde auch eingeschränkt.
aber für mich heisst die devise immer noch: friss weniger und beweg dich mehr!
und ob es sinn macht jeden tag das gewicht auf 100g genau zu kontrollieren glaub ich auch nicht.
ich hatte heute mittag nachm aufstehen 85,5kg auf der waage. als ich angefangen hatte warens locker über 110kg bei 1,86m größe.
bis jetzt fahr ich ganz gut damit und ich vermiss auch nichts. wenn ich lust dazu habe dann gönn ich mir halt auch mal was. wird ja wieder abtrainiert.
ich persönlich halte diese ganzen diätpläne und trennkost und haste nicht gesehen für quatsch. für mich ist diszipilin viel wichtiger. es reicht wenn man mal drauf achtet, dass man nicht mehr zu sich nimmt als dass man verbraucht. da brauch ich auch nicht jede scheibe wurst abwiegen :D
aber 3 mahlzeiten... das kenne ich ja überhaupt nicht bei mir :D

wenn das bei dir und anderen so funktioniert isses ja toll. wichtig ist denke ich auch, dass man mal erfolge sieht. das spornt an ;)

@Viking

Willkommen im Normalgewicht! Aber dass Nulldiät oder "nur eine Breze und ein Salat am Tag" aweng weng ist, das braucht man dir aber nicht sagen, oder? ;-) Jetzt versteh ich auch wie du das so schnell geschafft hast, so viel abzunehmen. Aber ich hoffe, es katapultiert dich dann nicht irgendwann in den Jojo-Effekt, weil dein Grundumsatz im Keller ist. Ist nicht böse gemeint, lieber Buddy, aber da ist meistens langsames Abnehmen langfristig besser als die Hauruck-Methode.

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

naja ich denk mal solang ich

naja ich denk mal solang ich das mit der lauferei bzw. sport allgemein beibehalte, mach ich mir da auch nicht gross sorgen wenns mal bissel mehr zum essen gibt. aber wie gesagt, 3 mahlzeiten werd ich wohl nie haben. ich will das ja auch nicht auf die spitze treiben, aber es fällt einiges leichter wenn man weniger mit sich rumzuschleppen hat.
ich hab das schonmal geschafft, ich schaffs wieder. und hoffe mal aus den fehlern gelernt zu haben lol^^

Schlank im Schlaf, so

Schlank im Schlaf, so heist das entsprechende Buch zu dieser Abnehmethode.
Habe ich auch mal probiert, mit entsprechenden Erfolg, allerdings wirds bei entsprechnder Marathonvorbereitung schwierig abends fast komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten.
Aber um einfach abzunehmen und sich dabei noch zu bewegen ein empfehlenswerte Methode :-)

Gruß
Andreas

@Moti: Warum?

Im Marathontraining trainiert man doch gerade den Fettstoffwechsel, da müsste er Effekt doch eher besser werden (so rein theoretisch gedacht).
Aber generell ist natürlich ALLES eine Frage der Disziplin. Das (Weniger-)Essen genauso wie ad (mehr) Bewegen.
Na dann: Weitermachen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links