Benutzerbild von FrauSun

Hallo liebe Laufgemeinde :D

ich habe mir den Asics Trainer 17 gekauft.

wie nutzt ihr den?? Ausschließlich nur für schnelle Einheiten? oder auch mal für gemütliche längere Läufe???

verkauft wurde er mir für sowohl als auch...aber in manchen Foren habe ich anderes gelesen.

freu mich auf Antwort

liebe Grüße aus Berlin

Das kommt auf dich an!

die Belastung für den Bewegungsapparat ist bei leichter Gedämpften Schuhen größer. Keine große Sache wenn du es gewöhnt bist. Die Muskulatur muss mehr kompensieren. Im Prinzip ist sie dafür da und kann das locker wegstecken, wenn man sie daran gewöhnt hat.

Fang erst mal mit kürzeren Strecken an. Diese kannst du dann immer weiter ausweiten. Ich hab einige Schuhe mit denen ich nicht über HM laufe, weil ich sonst Probleme bekomme. Das ist aber wirklich sehr individuell.

Der DS Trainer ist ja ein echter Klassiker und es gibt genug Läufer die mit ihm den Marathon laufen. Das ist jetzt aber keine Aussage für dich.

Einfach langsam ran tasten!

r.

Du bestimmst den Einsatzzweck selbst.

ich wiege 85 kg und habe in mir für kurze schnelle Einheiten bzw. für Wettkämpfe bis Marathon gekauft. Ein Laufpartner von mir, 20 kg leichter, nutzt ihn als normalen Trainingsschuh, für Wettkämpfe nimmt er gern mal richtige Rennschlappen.
Ich laufe den Trainer das erste mal und bin begeistert. Ansonsten stimme ich ronnin voll zu, deine Einsatzbereich mußt du durch deine Trainingserfahrungen selbst abstecksten. Da können Testergebnisse nur tipps sein.

wofür wolltest du ihn???

Spricht für den Verkäufer, dass er nicht mal weiß, wofür der Schuh gut sein soll?

Ich habe ihn nicht, allerdings seine Verwandten anderer Firmen (Saucony Typ A4 und Kinvara 2). Rantasten ist das richtige Wort: erstmal 7-8km bin ich gelaufen, dann mal so 10km und mehr. Den Kinvara laufe ich inzwischen im Halbmarathon, mehr habe ich mich noch nicht getraut, werde ich in Hamburg testen ;-) Mit dem Typ A 4, der noch flacher gebaut ist, sind im Moment 12km die Grenze, aber da kommt der nächsten Halbmarathon bestimmt.

Ist auch die Frage, wo du läufst. Kopfsteinpflaster laufe ich lieber mit härteren bzw. stärker gedämpften Schuhen als mit den ganz flachen Tretern, da jaulen meine Spreizfüße sonst zu sehr. Wald gerne mit ungedämpften Schuhen (auch Barfußschuhen), es sei denn, es ist eine einzige Schotterfüße (bin kein Fakir...).

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links