Die Erkenntnis ist kurz und knackig. Vollkommen auf den Punkt gebracht. Und das eindeutige Resultat nach dem gestrigen Lauf. 7,1 km in 53:30. Durchaus, abgesehen von der Erkenntnis, entspannend und gut tuend. Nur konnte ich mich auch nicht dazu durchringen, dass sich meine Schrittlänge maximiert, wobei ich die ganze Zeit versucht habe telepathische Motivationsgedanken Richtung Füße zu schicken. Scheinbar finde ich Mäuseschritte seit meiner zweimonatigen November-Dezember- Pause toll. Ich meine, es ist total relaxt und währenddessen und danach sind die Glückshormone voll und ganz da. Nur sehne ich mich nach meiner alten Form, wo es für mich kein Problem war die 10 km- Marke in gemütlichen 65 Minuten zu laufen und derweil meiner Joggingpartnerin noch von Gott der Welt zu erzählen. Beides ausgeschlossen. Wie habe ich eigentlich das Sprechen währenddessen beherrscht?

Lange Rede, kurzer Sinn: Ist das normal oder macht sich Mr. Schweinehund bei mir breit? Reißt einen eine lange Erkältung/Grippe so sehr aus dem Takt? Ich glaub beim 15 km-Lauf im Februar muss ich im Bürgerpark passen und nochmal die 10 laufen... das ist sowas von doof.

Für die Schreiblustigen: Ich hätte gerne eine große Portion Motivation mit Sahne und Zuckerstreusel zum Mitnehmen! Für die eher Schreibfaulen: Lauft für mich mit ;)

Schönes Wochenende euch!

Motivation

Moin Clumsey,
da ich zu den Schreibfaulen gehöre, werde ich mich kurzhalten ;))
Klar kann dich eine fette Erkältung oder eine länger Pause aus dem Takt oder Defizite
bei deiner Kondition bringen. Diese verschwinden aber umso schneller, je besser dein Training vor der Pause war. (Das zum Thema Motivation!!)
Ich glaube zur einer guten Motivation gehören auch Ziele die man erreichen kann.
Also stecke dir Ziele die du mit deiner jetzigen Form auch schaffen kannst z.b. 10km oder
15km zulaufen (ohne eine Zeitvorgabe) oder eine bestimmte Anzahl an Kilometer in der
Wochen zulaufen.
Eine weitere Motivation ist natürlich auch unsere Gruppenstatistik, die dieses Jahr sehr interessant gestartet ist ;))
Also viel Spaß und viel Erfolg beim Trainieren.
VG Ronni

eine Erkältung schafft einen...

setz Dich nicht unter Druck. Steigere langsam die Distanz und dann das Tempo.
Ob Du im Bürgerpark in zwei Wochen dann 10 oder 15 km läufst, kannst Du auch noch kurzfristig eintscheiden.
Wichtig ist, dass es Spass macht.

Du solltest außerdem eher auf Deinen Puls, als auf Dein Tempo achten.

Die beste Motivation ist Spaß am Laufen.

Gruß
Kai


Das wird schon ;-)

Hallo Clumsey,

mich hat Anfang 2010 auch ein grippaler Infekt so richtig aus der Laufbahn geworfen.
Ich habe rund 10 Wochen gebraucht bis ich wieder in meiner alten Form war.
Ich bin davon überzeugt dass auch du zu deiner alten Form zurück findest.
Jeden Kilometer den du läufst, egal in welcher Zeit, ist super.
Es ist nicht so wichtig ob du im Februar nun die 10 oder die 15 Kilometer läufst,
Hauptsache ist doch, dass du überhaupt läufst.
Genieße deine Läufe und in den nächsten Wochen wird sicherlich wieder alles gut.

Alles Gute für Dich, es wäre toll wenn du beim nächsten
Trainingslauf mal mit dabei bist.
Wie gesagt, die Pace spielt auch dabei absolut keine Rolle.

Viele Grüße
Manfred

ohhhh

das kann ich gut nachvollziehen. Schon nach dem 1. Lauf der Winterserie war ich ein wenig enttäuscht über meine Zeit, habe mir aber keine Gedanken darüber gemacht. Heute habe ich nun meinen ersten Lauf nach überstandenem Sofa- Zwangsausfenthalt absolviert. Nur eine kleine Runde, erstmal sehen wie es läuft, und o Schreck - mehr als 1 Minute langsamer als vor dem Infekt. Ich wollte auch gerne die 15 km laufen und mich darauf vorbereiten. Aber hej, was solls?
Ich muss mit dem Laufen nicht meinen Lebensunterhalt verdienen und auch keinem was beweisen (ausser mir ?!?) Ich behaupte ein sog. "Genussläufer" zu sein und das Laufen soll meiner Gesundheit und meinem Wohlbefinden dienen. Das Wetter heute war herrlich und beides war der Fall, bessere Zeiten werden auch wieder drin sein.
Also Kopf hoch nicht aufgeben und einfach geniessen, dass man überhaupt laufen kann. Bis zum 2.ten Lauf sind es ja noch ein paar Tage und vielleicht treffen wir uns dort und schleichen gemeinsam durch den Bürgerpark.
Bis dahin und gur Besserung
GAbriele

Innere Schweinehund

Hey Clumsey,

wenn dein innere Schweinehund gesiegt hätte wärest Du ja nicht gelaufen sondern schön auf dem Sofa geblieben! Und wenn Du Dich beim Laufen auch noch wohlgefühlt hast, hast Du doch alles richtig gemacht. Eine Erkältung kann einen so richtig umhauen und dann ist es sowieso besser, wenn man langsam wieder anfängt. Und wenn Du nicht reden kannst, genieße die Gegend, es kommt dann schon von ganz alleine wieder, die alte Form und auch das Reden. Also sei Stolz auf Dich und genieße Deine Läufe!

LG Elke

Hey Clumsey, meinen

Hey Clumsey,

meinen Vorredner kann ich nicht mehr viel hinzufügen. Trainiere min. drei Mal die Woche und Du wirst auch über 10 KM in 65 Minuten grinsen. Versprochen!

Volker

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links