Benutzerbild von UlliL

Nachdem ich am Donnerstag wirklich nicht am Jubeln war und mit Schrecken festgestellt habe, seit fast 1 1/2 Wochen keinen "richtigen" Pausentag mehr eingelegt zu habe, habe ich meine Wochenendplanung umgeworfen und am Freitag einen Tag Pause gemacht. Die Fahrt mit der TT-Abteilung zum Skifahren und Wandern ins Inntal bot sich dazu einfach an. Den Freitag also relaxed und am Samstag ging dann wieder was. Da es warm war und die Bedingungen zum Schneeschuhwandern auch nicht geeignet waren, habe ich die Gelegenheit genutzt und bin am späten Vormittag zu einem langen Lauf entlang des Inns und der Ziller aufgebrochen. Der Pausentag hat mir gut getan und es lief wirklich so gut, dass ich die 30km Grenze gepackt habe. Und ich war auch anschliessend nicht mehr so müde wie bei den letzten langen Läufen, so dass ich noch nachmittags noch etwas unternehmen konnte. Am heutigen Sonntag war dann das Wetter schlecht, so dass wir nach kurzen Sightseeing in Innsbruck uns schon mittags auf den Weg nach Hause gemacht haben.

Morgen geht der Alltag leider wieder los und ich muss wieder in die Klinik. Ich werde aber versuchen mich nicht wieder so reinstressen zu lassen und mir meine Freiräume erkämpfen und beim Training lege ich jetzt mal wieder regelmässig Pausentage ein -versprochen...

0

Google Links