Oktober/November 2011. Es geht mir nicht gut. Ich leide unter Depressionen.

Laufen soll helfen. Also laufe ich, und tatsächlich, danach fühl ich mich wirklich besser.
(Gut, ganz so einfach ist das Alles nicht. Depressionen - laufen gehen - geheilt. Aber ich kürze es hier einfach ganz brutal ab, denn den Rest will keiner lesen...)

Und da gibt es auch den Schweinehund - ich muss ihm auch unbedingt noch einen Namen geben, damit ich mich besser mit ihm auseinandersetzen kann - der muss überwunden werden. Nicht wirklich einfach. Ihr kennt das alle.

Ich brauche also ein Ziel, eins das mich richtig motiviert.
Klar geht es mir nach dem Laufen immer viel besser als vorher, aber das reicht noch nicht, um den Hintern hoch zu kriegen.

Oslo, Norwegen habe ich schon immer sehr gemocht. Und ich weiß, dort gibt es einen Marathon. 42 km sind mir zu viel, ein unerreichbares Ziel. Aber den halben, den könnte ich schaffen.
Ich bin stundenlang im Internet unterwegs und nun sind Halbmarathon, Hotel und Flug für September gebucht.

2007 hab ich das erste Mal ernsthaft mit dem Laufen angefangen. (Der letzte Sport war in der Schule und das war seeehr lange her.)
Ich hab einen Kurs gemacht. Ein paar von euch werden sich vielleicht denken, was für'n Blödsinn, Schuhe kaufen, loslaufen, passt schon. Nur so einfach war das für mich nicht. Ich hab damals nicht mal 250 m am Stück geschafft.
Nach dem Kurs - mit indiviuellem Trainingsplan - konnte ich zum Schluss locker 80 Min laufen und z.B. für 5 km hab ich beim Volkslauf 00:37:06 gebraucht. Ist zwar nicht schnell, aber für mich als Anfänger, in meinem Alter ;-) und bei dem Streckenverlauf ganz okay...
Diverse Krankheiten haben mich gezwungen, das Laufen wieder aufzugeben.
Frühjahr 2011 hat's mich ganz derbe erwischt, aber ich bin diesem Typ mit der Sense gerade noch mal entkommen.
On Top jetzt noch diese Schei** Depression.
Ich hab die Nase voll, ich will nicht mehr krank sein!
Oslo wird mir dabei helfen.
Aber dafür muss auch ich selbst was tun.
Ich fange wieder bei 0 an. Ich habe mir neue Laufschuhe gekauft, die Ausdauerschule von 2007 kontaktiert, am Donnerstag meinen Laufplan bekommen und heute geht's richtig los...
Es regnet, es ist kalt und so richtig fies. Aber ich freu mich auf die Stunde Bewegung.

Ich halte euch auf dem Laufenden...

5
Gesamtwertung: 5 (10 Wertungen)

:)

Hey Petra!
Willkommen!
Es ist schön zu lesen, dass Du Dich nicht unterkriegen lässt!
Bei Deiner Krankheit ist der Schweinehund manchmal noch schwerer zu besiegen. Mir reicht meiner schon.
Der übrigens keinen Namen hat. Zuviel der Aufmerksamkeit! ;)
Hab einen guten Start und schöne Läufe!

Viele Grüße!
Michaela

Jetzt gehts los

Du hat doch die ersten Schritte bereits getan...mach es einfach nur für Dich, für niemanden sonst! Viel Spaß

aus Erfahrung

es gibt nichts Besseres ;-) Nein, einfach ist es nicht. Aber es wird besser.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Daumen drücken

Hallo pe-tra,
festes Daumendrücken zu Deinen Vorhaben mit tollem Ziel Oslo.

Ich empfehle sehr, Dir (falls das nicht die Ausdauerschule eh so macht) einen festen Plan aufzustellen (pro Woche, Monat oder länger), an welchen Tagen Du läufst. Und vielleicht ganz klar festlegen, was die einzigen Gründe für Nicht-Laufen sind (wie Fieber, Blitzeis, etc.). Damit Du den Schweinehund nicht zu häufig zu nah bei Dir hast.

Ich musste mich vor ca. eineinhalb Jahren auch von Null beginnend vorarbeiten, gehend, walkend, abwechselnd gehend - kurz laufend und dann zusammenhängende Strecken. Als einfache Regel fürs erste Jahr laufen hatte ich für mich gefasst: "Jeden zweiten Tag laufen". Ich brauchte einen Tag Erholung zwischen den Läufen.
Wenn ich mein Tempo mit vielen Beiträgen hier vergleiche, bin ich wohl oft langsam, ich versuche, das weit in den Hintergrund zu stellen. Dafür laufe ich wieder regelmäßig und ausdauernd und das tut mir gut.

Heute kann ich mir kaum mehr vorstellen, dass ich damals nicht mehr am Stück laufen konnte.

Gutes Gelingen!

waldboden

Was für dich tun

Ganz wichtig ist doch, dass du etwas für dich tust, weil du es willst. Wenn es sich dann auch noch gut anfühlt: um so besser. Mir hilft Laufen immer, um den Kopf freizukriegen.
Und wer weiß, vielleicht bin ich in Oslo dabei?
Ich glaub, du hast mich grad motiviert, meinem mit mir Kaffeetrinkenden Schweinehund doch eine Abfuhr zu erteilen. Bin dann mal weg. Danke!
----------------------------------------------------------------

:)

na dann wünsch ich Dir vieeeeeeeel Spaß und maximale Erfolge im Kampf gegen das olle Grau (die Depressionen) und toi, toi, toi für den Marathon.

Die Hauptsache ist, dass Du angefangen hast und dann auch dabei bleibst!

Das ich nach dem Halbmarathon vor 4 Jahren aufgehört hab, war das dümmste, was ich gemacht hab. Wiederanfangen ist schwer, aber auch schön! Genieß jeden Erfolg, der sich bei Dir einstellt!

Lt. Facebook ist heut Weltknuddeltag :)))

Also, fühl Dich mal richtig geknuddelt :)
Vampi

Hut ab!

Ich finde es großartig, wie du dich deiner Krankheit stellst, sie annimmst und was unternimmst um sie zu überwinden. Das Ziel ist toll gewählt und der Weg zum Ziel wird dir hoffentlich nach und nach immer mehr Glückhormone bescheren. Ich drück dir die Daumen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Antworten

Ich weiß noch nicht, wie das hier üblich ist, aber ich werde wohl nicht auf jeden eurer Beiträge einzeln antworten, sondern heute erstmal gesamt.
DANKE an alle für die aufmunternden Worte und die nette Aufnahme in der Welt der Läufer.

Bezüglich Trainingsplan (ich hab einen festen Plan bekommen), den Umgang mit der Krankheit, dem Schweinehund, Motivation und Oslo, würde ich mich gerne in weiteren blogs äußern. (hab ich mir jedenfalls vorgenommen ;-) )

Müde aber gut gelaunte Grüsse
p.

Mein Laufmotto ab sofort:
you're only one run away from a good mood

Sehr interessant

von jemandem zu lesen, der krankheitsmäßig mit ähnlichen Problemen kämpft. Als ehemalige Leichtathletin habe ich zwar nie ganz mit Sport aufgehört, aber Laufen war doch zeitweise aufgrund von Krankheit und Verletzungen nicht möglich. Ich habe jedoch immer wieder angefangen, da ich auch gemerkt habe, dass ich den Depressionen zwar nicht davon laufen kann, aber das es mir mit Laufen besser geht.
Nachdem ich Ende November noch nur mit Unterarmgehstützen aus dem Haus konnte, habe ich den Weihnachtsurlaub genutzt, um wieder mit regelmäßigem Laufen zu beginnen. Und auch wenn es aufgrund meines Knies nur sehr langsam geht, so geht es doch für mein persönliches Gefühl voran und es geht mir z.Zt. recht gut.
Übrigens meine Motivation ist ein Startplatz beim Berlin Marathon ;-). Da war ich noch nie dabei und wollte es immer schon mal.

Dir wünsche ich alles Gute!

Sailorgirl

hallo petra

toll das du dich nicht unterkriegen lässt...............und viel spass in oslo.....wäre auch eine motivation für mich......
lg frank

Ich...

...wünsche dir alles, alles gute und ganz viel glück bei deinem neuanfang.
jawoll, pack es an und tu was für dich. du bist auf dem richtigen weg, denn laufen kann wahnsinns glücksgefühle hervorrufen :)

lg ls

"Wenn du eine Düne erklimmst, verschwende deine Energie nicht damit zu beschreiben, was auf der anderen Seite sein könnte, warte, bis du oben bist, um es zu entdecken." Maxime Chattam

Jeder hier weiß vermutlich

Jeder hier weiß vermutlich noch ganz genau, wie schwer der Anfang sein kann...
Jeder hier kennt seinen inneren Schweinehund - ob mit Namen oder ohne..
Jeder hier weiß bestimmt noch ganz genau, wie gut sich die ersten Erfolgserlebnisse anfühlten...

Bestimmt ganz viele hier können nachempfinden, warum Du läufst...
Bestimmt ganz viele hier fiebern und fühlen mit Dir mit und nehmen teil an Deinem Weg zum Ziel...
Bestimmt ganz viele hier begleiten Dich mit ihren besten Wünschen...

Und einige hier wissen ganz genau, wovon Du schreibst, denn
einigen hier geht es wie Dir, denn
einige hier begleitet derselbe dunkle Schatten.

Und eine davon bin ich.

Und ich finde es großartig, wie Du Dich Deiner Erkrankung in den Weg stellst und ihr die Stirn bietest!!!

Bleib' dabei und laß' uns wissen, "wie's so läuft"!

GLG, Maike

Ja, Laufen ist kein Allheilmittel ...

...aber man sollte es immer in Relation dazu betrachten, wie´s denn so ohne wäre...

Beste Grüße und einen guten Lauf

+ + +
42 ist keine Antwort.

Schönes Motto!

Kann ich sofort unterschreiben!

Gutes Gelingen für Deinen tollen Oslo-Plan wünscht
yazi

einige wissen ganz genau wovon du schreibst

ich auch. Halt uns auf dem Laufenden

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Schön das ich deinen Blog

Schön das ich deinen Blog gelesen habe, bin jetzt auch in Oslo auf dem Halben, alles gebucht, vielleicht sieht man sich

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links