Benutzerbild von shortyhh

Hallo alle zusammen,
ich laufe dieses Jahr zum ersten mal den Marathon mit und wollte mal wissen wie ihr euch darauf vorbereitet. Ich bin jetzt so bei 22 km die ich, mmh locker ablaufe. In einer Zeit von 1:48 Std. Mehr bin ich auch noch nicht gelaufen.
Sollte ich mich jetzt schon mal auf die 30 km vorbereiten oder lieber noch 3-4 Wochen warten? Wäre schön wenn mir jemand nach seinen erfahrungen helfen kann.

Gruß Sven

Zielzeit

Hallo Sven.
Da wäre es meiner Meinung nach einigermaßen wichtig, welche Zielzeit Du Dir vorgenommen hast.
Bei einem bloßen Ankommen oder Zeiten so um die 4h würde ich z. B. Dein momentanes Tempo für die langen Läufe für zu flott halten.
Ich trainiere auf eine 3h40 in Antalya anfang März hin und laufe meine langen Läufe mit einer Pace von etwa 6 Min. Schneller solltest Du eigentlich die Langen auch nicht laufen, eher langsamer (wären dann für 22km eher 2:12 oder drüber).
Solltest Du allerdings ne Zeit unter 3h30 anvisieren, kann man drüber diskutieren..
Aber zum eigentlichen Kern Deiner Frage: Es sind glaub ich noch genau 11 Wochen bis zum HH-Marathon, die meisten Trainingspläne gehen von einer Kernvorbereitungszeit von 10 Wochen aus.
Also kannst Du ab nächster Woche anfangen die Distanz des langen Laufes immer ein kleines Stück zu steigern bis drei oder allerhöchstens zwei Wochen vor dem Marathon (ich laufe dann meist einen 35 Km-Lauf als längsten langen Lauf)
Aber worauf ich am Anfang hinaus wollte: lange Läufe sind zwar wichtig, aber auch die Pace ist entscheidend. lange Läufe zu schnell gelaufen sind kontraproduktiv.
Gruß, Marco
You´´ll never longslowdistance alone

Trainingsplan

Schau mal unter www.rp-marathonteam.de . Dort kannst Du ein
Trainingshandbuch runterladen. Sollte Deine Fragen beantworten!
Hat mir bei meinem ersten Marathon auch viel gebracht !

viele Grüße
plkkr

Hamburg

Hi Sven.

Ich laufe in diesem Jahr meinen 7. Hamburger (Rekord 2004: 2:59:14h (-;) und trainiere nach einem 6 Monatsprogramm, das ich mir selber über die Jahre hinweg erarbeitet habe. Persönlich halte ich von den allgemein gefassten Trainingsprogrammen nicht viel, da jeder Läufer für sich selbst entscheiden muss, wie der eigene Körper auf die einzelnen Belastungen reagiert.

Das Trainingspensum liegt derzeit bei ca. 60-70km, am Wochenende natürlich die längeren Läufe. Den 35er habe ich vor 2 Wochen hinter mich gebracht, mehr werde ich auch nicht laufen, da ich sowohl den Celler Wasa-Lauf (10km) am 08.03. als auch den Sylt-Lauf (33,3km) am 15.03. noch als Trainingsläufe unter Wettbewerbsbedingungen nutzen werde.

Parallel läuft natürlich ein "offenes" Ernährungsprogramm, Zielsetzung 26.04. - 75kg (derzeit 82kg). Wird schon klappen!

Dir viel Glück und Spaß bei Deinem Debüt in Hamburg.

Gruß

Astra Urtyp Harry

danke erstmal, das wird

danke erstmal, das wird schon alles, obwohl ich immernoch bedenken hab. jetzt fängt meine wade an zu schmezen. der arzt meint der muskelansatz. das tut unangenehm weh wenn man sich mit den zehenspitzen irgenwo abstützt oder läuft. hoffe nicht das ich den marathon abblasen muss. einmal wollte ich den unbedingt laufen.

lg sven

Vorsicht!

Hallo Sven,

Schmerzen im Bewegungsapperat sind meistens ein Zeichen dafür, dass du deinem Körper zuviel zumutest. Entweder zu häufiges Training oder zu schnelles Laufen, wenn eigentlich langsames Traben angesagt ist.

Eine gute Marathon-Vorbereitung besteht immer aus mehreren Komponenten und die langen Läufe sind nur ein Teil davon. Du brauchst z.B. auch Einheiten zur Steigerung der Grundschnelligkeit (Intervall-Training!) und - ganz wichtig - Regenerationsläufe. Ja genau, man kann auch beim Laufen regenerieren.

Ich schlage vor, dass du dir tatsächlich mal ein paar professionell gemachte Trainingspläne für Marathonläufe anschaust (gibt es zu Hauf im Netz, auch ohne viel zu bezahlen), um zu sehen, welcher Trainings-Umfang für welche Zielzeit nötig ist. Ich trainiere z.B. nach dem großen Laufbuch von Herbert Steffny. Da ist eine Menge Basiswissen drin und auch zahlreiche Trainingspläne für jeden Bedarf.

Viel Erfolg & Spaß,
Hulle (laufe übrigens auch in diesem Jahr in Hamburg)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links