Benutzerbild von fazerBS

Alles wie gehabt. Los ging es wie immer mit

200m einschwimmen

8*25m mit 12,5m nur Beine mit Armen nach vorne gestreckt und den Rest normal kraulen

200m Schwimmkombis - während die Pros ihre Aufgabe bekommen und beobachtet werden

4*25m "vorkraulen" mit Korrekturen und jeweils einer Aufgabe für die nächsten 25m; dabei gebe ich mir zwar Mühe die Arme "locker" (Was ist das? Kann man das essen?) nach vorne zu führen und "auf's Wasser klatschen" zu lassen. Der erste Versuch mißglückt kläglich: obwohl ich gefühlt das Wasser verdresche ist der Trainer damit nicht zufrieden :schluchz:. Und außerdem sind wir alle "zu schnell". Hahahaaaa, ich und zu schnell - ich schmeiß mich weg vor Lachen! Bei den Verbesserungen bekommt man immer auch einen Eindruck davon, was noch so geht und worauf man noch achten kann. Aber zuviel auf einmal schadet nur, und so konzentriere ich mich immer nur auf meine Aufgabe.

500m Ausdauer - egal wie. Kraulen mit Brust wird bei mir kombiniert. Also 100m Kraul, dann 50m Brust, 100m Kraul, 50m Brust, 100m Kraul, 50m Brust, 50m Kraul. Ich merke bei der vierten Bahn, dass ich mehr Züge brauche als vorher - scheint der Ermüdungspunkt zu sein.

4*25m "schnell" kraulen oder auch "sprinten": nun ja, gefühlt völlig verausgabt mit ein- bis zweimal atmen auf der Bahn komme ich jeweils am anderen Beckenende an, aber "schnell" ist was anderes!

200m ausschwimmen.

Na, das war aber eine lockere Einheit mit viel Warten. Ich glaube der Trainer nimmt Rücksicht auf unsere heute wieder sehr volle Treibholzbahn mit lauter Kraulanfängern (bis auf eine, die schon über ein Jahr dabei und die Schnellste dort ist).

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Google Links