Benutzerbild von nimsaja

Trainingsdaten
***************
FIRST 5km Plan (mit 5km RefZeit = 32:00) - 11.2 - Tempolauf
Donnerstag 19.01.2012
4-4.5km in 6:35min/km
******************************

Gelaufen: 4.25km in 6:33min/km (6:24/41/33/34/31) - Puls bei 181 (84% MHF)

Das war heute nicht so prall! Es hatte den ganzen Tag geregnet und die Wege in dem Park, den ich mir für heute ausgeguckt hatte, waren total vermatscht. Die Stunde in der ich gelaufen bin war es zwar wundersamer Weise trocken, aber es zog ein immer heftiger werdender Wind auf. Teilweise echt schwer dagegen anzukämpfen. Das 1,5km Auslaufen, habe ich auf 700m verkürzt, weil es wurde schon recht dunkel.

Im Nachhinein bin ich dann doch recht zufrieden mit der Zeit. Ich denke, mit weniger Wind und weniger nassen Wege sind nächste Woche dann auch die 5km zu schaffen, die auf dem 10km Plan stehen.

Puls war okay, obwohl ich während des Laufens oft das Gefühl hatte, dass er viel, viel höher liegen müsste. Merkwürdig!!

Gruß,

Jasmin

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Gegenwind

schult ganz gut die mentale Stärke! Ich hasse es auch im Training - im Wettkampf weiß ich dann das Training zu schätzen. Schließlich kann man sich dann das Wetter nicht aussuchen.

Hallo Jasmin, verstehe ich

Hallo Jasmin,

verstehe ich das richtig, dass du dir letzten drei Wochen aus dem 5km-Plan, die vor(!) der letzten Woche (also der Rennwoche) sind gemacht hast (also Ende der Woche gemacht haben wirst, um genau zu sein)? Hast du mal überlegt, dieses "Rennen" wirklich zu laufen (also für dich im Training) oder zB den 5km Tempolauf nächste Woche (die erste 10er Woche, wenn ich mich nicht täusche) dafür zu nutzen und somit deine 5km Referenzzeit anzupassen. Mir scheint, auch die 32 Minuten sind noch etwas niedrig angesetzt.

Gruß,
Stefan

Da hast Du vollkommen Recht!

Hallo Stefan,

genau, das habe ich gemacht! Ich habe halt geschaut welche Wochen gut passen um speziel auf die langen Läufe des HM-Plans gut vorbereitet zu sein (die letzten 3 Wochen ohne Rennwoche des 5km Plans, die ersten 2 des 10km Plans).

Deswegen hab ich mir nicht überlegt, tatsächlich einen 5km Lauf zu machen. Wäre natürlich eine Idee. Aber ich bezweifle, dass es hier in der Nähe einen 5km Wettkampf nächste Woche gibt und ich weiß ganz genau, dass ich mich im Training nicht so antreiben kann, dass es tatsächlich representativ ist.

Laut meiner 6,3km Zeit von 40min (das war letztes Jahr im Juli), wären die 5km in 31:17min zu schaffen. Ich denke, dass ich mich die nächsten 2-3Wochen da noch langsam drantasten werde. Aber ich wollte halt nicht schon in der ersten Woche total frustriert sein. ;-) Wollte mich langsam an dieses neue Trainingskonzept gewöhnen.

Gruß,

Jasmin

24.06. Metropolmarathon Fürth - 1. Halbmarathon
26.07. Firmenlauf Nürnberg - 6.3km

Ich bin der Meinung, dass du

Ich bin der Meinung, dass du das auch richtig angehst. Und wenn du den nötigen Schub im Training nicht kriegst, kannst du dich auch einfach daran orientieren, dass du auf jeden Fall eine schnellere Referenzzeit nimmst, wenn dir alle drei Einheiten zu leicht fallen sollten. Solltest du bei den langen Läufen an der Grenze sein, dir aber Tempolauf und Intervalle so garkeine Probleme bereiten, würde ich da einfach selbstständig korrigieren.

Also viel Spaß dabei und weiterhin Frust vermeiden! :)

Ich denke

Du könntest mit Adrenalin die 5km im Wettkampf Richtung 30 Minuten schaffen! Aber halte Dich erst mal an den Plan und nimm bei Unterforderung ruhig schnellere Referenzzeiten.

Vor allem: bleib locker!

Viel Erfolg.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links