Benutzerbild von Lotte2

Hallo,

ich laufe nun mittlerweile auch schon eine Weile und hatte letztes Wochenende mit einer Bekannten einen Lauf und seitdem schiele ich nach einer anderen Pulsuhr. Ich habe selbst die Polar F6 und mir reichen die Funktionen nicht mehr. Ich hätte gerne auch eine Uhr die den Pace anzeigt und eine GPS-Funktion hat. Meine Bekannte läuft mit der Garmin 305, und im Vergleich zu den GPS-Polaruhren ist sie preislich auch erschwinglich.

Was könnt ihr mir für eine Uhr empfehlen?? Wieso sind die Polar-GPS-Uhren im Vergleich zu der Garmin so teuer??
Eigentlich hatte ich bisher immer Polar, auch gefallen die mir optisch besser als die Garmin.

LG

Melanie

Noch preiswerter ist die

Noch preiswerter ist die Garmin Forerunner 50. Die hat zwar kein GPS, zeigt aber die momentane Geschwindigkeit an und speichert die Entwicklung von Geschwindigkeit und Herzfrequenz eines ganzen Laufes. Dieses kann man dann mit dem PC wieder auslesen. Der Herzfrequenz-Sender ist codiert und die Batterien leicht selbst zu wechseln. Die Genauigkeit bei der Enfernungsmessung liegt bei ungefähr 1% - genauer sind die GPS-Uhren auch nicht. Im Gegensatz zum GPS funktioniert der Laufsensor sofort und auch unter ungünstigen Umständen.
Kostet bei amazon 100€ (mit Herzfrequenz und Laufsensor)und ist daher eine gute Alternative zu GPS.
Wer unbedingt die Route als GPS benötigt, kann sich zusätzlich einen kleinen GPS-Datenlogger bei ebay ersteigern - ab 30€ sollte das möglich sein. Damit kann man dann die Route aufzeichnen.

...und für 170 euro...

...gibt es den Forerunner 305 teilweise schon bei Ebay.

Auch bei Amazon gab es den schon mal für 175 Euro. Allerdings schwankt hier der Preis alle ein bis zwei Wochen. Muss man vielleicht mal etwas länger beobachten und dann zuschlagen, wenn man den Preis okay findet...

Ich warte auch...

MfG
jojo_action

Forerunner 205

Ich laufe mit dem Garmin Forerunner 205(identisch mit dem 305 nur ohne Pulsmessung)
Bin mehr als zufrieden mit dem Gerät,auch wenn es optisch nichtdas schönste ist.Die Uhren von Polar sind schöner,das stimmt.Ich habe aber beim Laufen oder hintrher beim übertragen auf den PC noch nie gedacht:Wenn die Uhr doch bloß schöner wäre,... .
Für mich zählen die Funktionen und da hat mich der Forerunner voll überzeugt.

Gruß,Kane

Polar RS300X

Hallo!

Angeblich soll Polar im März eine neue Uhr mit GPS-Sensor auf den Markt bringen, die Polar RS300x. Man findet im Netz schon den einen oder anderen Anbieter (ca. 180 EUR), bei Polar auf der Website selbst habe ich aber noch nichts entdeckt. Ich warte selbst gespannt darauf, was die Uhr dann tatsächlich kann.

Viele Grüße
Dieter

Trainingscenter von Garmin

Ich laufe mit Garmin Forerunner 305 und finde sie echt toll. Die Uhr ist super genau, keine Abweichungen, keine Ausfälle im Wald oder in der Stadt. Außerdem ist das mitglieferte Trainingscenter klasse. Die Uhr nach dem Laufen an den PC hängen und die Daten werden übertragen, das garantiert optimale Trainingsvoraussetztungen. Deine Läufe kannst Du dir in Google-Earth anschauen....... Auch noch WICHTIG: Absolut easy zu bediehnen, das fand ich bei Polaruhren immer schwierig.
Zum neuen Modell von Garmin kann ich nichts sagen, außer das sie vielleicht etwas schöner aussieht ;-).

GPS würd ich ehrlich gesagt

GPS würd ich ehrlich gesagt nur von Garmin nehmen. Bei Polar brauchts einen riesigen Klotz von Empfänger am Oberarm und die meisten GPS Funktionen fehlen und das alles bei einem absolut überrissenen Preis.
Das war meiner Meinung nach nur ein missglückter Versuch auch eine GPS Uhr auf den Markt zu bringen.

Die Geräte von Garmin sind alle recht ähnlich. Ich persönlich würde zum Modell 305 raten weil diese am meisten Funktionen und ein schön grosses Display hat. 205 ist gleich hat aber keinen Pulsmesser.

Der 405 ist etwas kleiner und hübscher, dafür mussten wegen dem kleineren Display ein paar GPS Funktionen und grafische Darstellungen gestrichen werden und die Akkulaufzeit ist auch kürzer.

405 ist schon klasse

Hi, mit dem 405 hat Garmin auch mal eine alltagstaugliche Uhr geschaffen. Geht natürlich ein bischen zu Lasten der Anzeigen, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden und kann sie nach dem Training auch mal zu normaler Straßenkleidung tragen, was beim 305 ziemich merkwürdig aussieht. Auch die Akkulaufzeit von ca. 10 Stunden reicht völlig hin, da ich selten länger trainiere :-))

Pace und GPS geht nicht gut zusammen

Die aktuelle Pace bei den GPS- Geräten kannst bei fast allen die ich mal probehalber um hatte vergessen (Garmin 205 und 405 und Canyon GPS). Bei einem recht konstanten Tempo von 4:40, hatte ich alles von Pace 3:00 bis 8:00 in der Anzeige, da kommst du um einen Footpod nicht drum herum, die Lösung mit den Kilometerintervallen hilft mir nicht, ich will wissen wie schnell ich jetzt bin - nicht den Durchschnitt der letzen paar Minuten.

Ich weiss auch nicht, warum es immer mich trifft - obs an den Schwermetallhaltigen Baeumen im Ruhrgebiet liegt - die Streckengenauigkeit im Wald ist bei Garmin auch eher maessig.

Trotz diverser Überlegungen in Richtung GPS, wäre schliesslich schon schön, wenns funktionieren würde, bleib ich bei meinem Polar S625x mit Schuhsensor...

Wenn ich wirklich mal GPS brauche, nehme ich einen GPS- Logger in die Tasche um hinterher zu sehen, wo ich war.

Matthias

Habe in einem anderen Forum

Habe in einem anderen Forum gelesen, das der 301 dem 305 überlegen ist, da er schneller den Satelliten und findet und nicht so schnell verliert. Kann das einer bestätigen?

Nein, umgekehrt. Die x01

Nein, umgekehrt. Die x01 Serie hat noch einen älteren GPS Empfänger mit einem einiges schlechteren Empfang.

Die kann man heute wirklich nur noch empfehlen wenn man absolut Pleite ist und weder in der Stadt noch im Wald läuft.

Die x05 Serie macht da keine Probleme mehr.

Alltagstauglichkeit

Wenn man das will dann ist klar.
Ich find alle Pulsmesser als Uhr ziemlich hässlich und zieh den Forerunner deshalb wirklich nur zum Laufen an.

Sobald ich zurück komme wird das Teil wieder ausgezogen und durch eine richtige Uhr ersetzt. Die sieht dann schön aus, ist Wasserdicht, die Batterie hält ein paar Jahre und etwas leichter ist sie auch noch obwohl sie aus Edelstahl ist.

Edit: Sorry, der Beitrag bezieht sich auf die Alltagstauglichkeit. Die Forensoftware nervt manchmal echt ;-)

Warum Polar...

...(und Suunto, die sind noch schicker, finde ich) so viel Geld verlangt, erschließt sich auch mir nach wie vor nicht.

Hier nochmal meine Einschätzung, vieles davon haben meine Vorschreiber inzwischen geschieben (jaja, zwischendurch muss ich halt auch mal ein bisschen arbeiten...).

Momentan ist die Empfehlung klar: Forerunner 305, wenn Du Dich nicht an dem etwas klobigen Gehäuse störst. Die Bedienung ist sehr einfach, das Display angenehm groß. Der Empfang auch unter nassem Blätterdach gut (im Gegensatz zu den bisherigen Suunto- und Polar-Modellen), die Genauigkeit ebenfalls.

Falls es kleiner sein soll (und teurer sein darf) kann ich Dir den Forerunner 405 nur wärmstens empfehlen. Die Bedienung ist ebenfalls sehr einfach, benötigt aber Eingewöhnung. Das Display ist naturgemäß kleiner. Der Empfang ist unfassbar gut: In (mehrstöckigen) Bürogebäuden findet der 405 genug Satelliten, wenn ich anderthalb Meter vom Fenster entfernt sitze. Erst bei zweieinhalb Metern Abstand verliert er den Kontakt. In Endetagen empfängt er üblicherweise noch 4 bis 5 Satelliten durchs Dach, so dass man sogar seine Wege in der Wohnung aufzeichnen kann. Das Antennendesign ist offenbar besser als in den allermeisten "großen" GPS-Empfängern, ich habe sowas noch nie zuvor gesehen...

Beide Forerunner zeigen die aktuelle Pace nur sehr ungenau an. Abhilfe schafft "Auto Lap" mit der Anzeige der Pace des letzten Kilometers oder der letzten paar hundert Meter (200 Meter tun's schon). Das funktioniert sehr gut und genau.

Mit dem FR50 habe ich auch geliebäugelt, weil günstig und eigentlich mit allen Funktionen gesegnet (außer GPS, aber das braucht man ja nicht wirklich). Je ein Fußsensor pro Schuhpaar? Zu teuer (bei mir wären das sechs Stück). Jedes mal den Clip neu einschnüren? Geht gar nicht. Pro Schuhpaar ein Clip? Auch schon heftig.

Zudem sind die Dinger bei mir tierisch ungenau, selbst mit Kalibrierung, weil ich schon innerhalb eines Laufes den Laufstil ändere: Von Vorfuß auf flachen Aufsatz, die Schuhspitzen weiter nach außen, stärker Anfersen und schon stimmt das System nicht mehr - 6% Abweichung. Indiskutabel. Unterschiedliche Beläge (Asphalt und Querwaldein) sorgen auch Ruckzuck für mehr als 3% Versatz. Und damit ja nicht nur in der Strecke, sondern auch in der Pace...

Die meisten kommen aber mit Schuhsensoren prima zurecht, ist also echt eine Überlegung oder einen Versuch wert...

---
de nihilo nihil

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

laufe seit dem aril 2006

mit der garmin 301. bin bisher sehr zufrieden. leider wird die pace nie richig angezeigt.
aber die streckenlänge wird recht genau angezeigt.
der garmin 301 hat auch, wie ich finde, einige gute funktionen zum trainieren.

gruss

der lauffan

Test von 08.06

Ich wollte es ganz genau wissen und bin gleich mit allen drei Joggingtachometern gleichzeitig losgerannt. Am linken Fuß den Polar-Sender, rechts Suuntos Foot-Pod, am linken Arm die Uhren von Suunto und Polar, am rechten Oberarm der GPS-Empfänger, am Handgelenk die Timex-Uhr Ironman T5E671. Hinzu kamen noch drei Pulsgurte um die Brust. Derart behangen läuft es sich zwar nicht unbedingt besser - zumindest aber informierter.

Man fühlt sich mitunter wie ein Wunder der Physik. Der rechte Fuß joggt mit 10,6 km/h, der linke mit 10,7 - und der Oberarm mit 10,5 Kilometern pro Stunde. Politiker philosophieren vom Europa der zwei Geschwindigkeiten - ich erlebe mich selbst gleich mit dreien.

Wie schon gesagt: Am schnellsten ist man mit dem Suunto t6 unterwegs. Das sagt jedoch wenig, weil sich die Geschwindigkeitssensoren von Suunto und Polar noch kalibrieren lassen, also einstellen auf den eigenen Laufstil. So könnte man sie genauer, aber auch sich selbst schneller oder langsamer machen. Nur die Timex Ironman 100 erweist sich als unbestechlich - GPS-Satelliten lügen nicht.

Die drei Uhren zeigen nicht nur die aktuelle Geschwindigkeit, sondern auch die zurückgelegte Strecke an. Nach einer Stunde gemütlichen Laufens standen auf der Suunto t6 10,6 Kilometer, auf der Polar S-625X 10,5 Kilometer und auf der Timex 10,4 Kilometer.

Auch beim Laufen lagen die angezeigten Geschwindigkeiten immer nahezu gleichauf. Die versprochene Genauigkeit von 99 Prozent stimmt tatsächlich. Nur wenn man plötzlich abbremst oder antritt, erweist sich die GPS-Uhr als relativ träge, während die Beschleunigungssensoren schnell mitbekommen, wenn der Läufer Fersengeld gibt.

Am zuverlässigsten funktionierte übrigens der Suunto-Tacho. Das Polar-Gerät zeigte beim Laufen mitunter kurzzeitig eine viel zu hohe Geschwindigkeit an, etwa 25 km/h - offenbar war die Funkverbindung zwischen Fußsensor und Uhr gestört. Suunto codiert nach eigenen Angaben die Funksignale zusätzlich, so dass derartiges kaum passieren kann.

Der GPS-Empfänger schlug sich auch unter Bäumen wacker. Man sollte ihn jedoch am besten schon fünf Minuten vor dem Loslaufen einschalten, um einmal sauber die eigene Position bestimmt zu haben. Wer den Sensor einschaltet und sofort losläuft, kann das Pech haben, dass stundenlang keine Positionsbestimmung gelingt - der Tacho funktioniert dann nicht.

Wie gesagt, der Test ist von Sommer 2006
besitze z.Zt. eine Timex-Uhr Ironman T5E671 und eine Globalsat Gh-625m Gps mit der neuen SiRF Star III Lpx

Dummy Kawitzi.. ;)

"Der richtige Sport fängt erst da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein."

Vielen lieben Dank für die genauen Infos

Also erst mal ein mega dickes großes Danke schön an alle die mir geantwortet haben.
Bin nun um einiges schlauer. ;-) Also Pace anzeigen lassen lasse ich dann mal lieber als Feature sein, wenn es doch nicht so genau ist.
Und ich werde mir mal die Garmin-Uhren näher ansehen. Die Garmin 305 überzeugt mich dann schon von den Funktionen und dem Preis, die 405 sieht zwar echt um einiges schicker aus, kostet aber auch gleich mit HFM 304 Euro bei Amazon, wobei es die 305 für 199 Euro gibt. 200 Euro sind für mich echt Schmerzgrenze für eine Sportuhr. Und die angepriesene einfache Bedienung von Garmin finde ich gut. Ich habe mittlerweile meine 2. oder 3. Polar-Uhr und finde die Bedienung alles andere als einfach. Ich hasse es erst mal über Stunden die Bedienungsanleitung zu studieren bevor ich loslegen kann.
Gut, hübsch ist die Garmin 305 nun echt nicht, das die Hersteller auch nicht mal an uns Frauen denken, aber gut, dann ziehe ich sie echt nur fürs Laufen an und das wars. Das große Display hat ja schon echt Vorteile alà Anzeige.

Dann werde ich nun auch immer bei Amazon in Lauerstellung sein und darauf hoffen das es die Garmin 305 auch mal für 179 gibt. :-) Wäre schön wenn dies vor dem 26.04.09, dem Marathon, passieren könnte. Würde lieber heute schon als morgen mit einer neuen Uhr laufen. Ich habe eine Laufstrecke im Wald die sich partout nicht mit Google Earth ausmessen lässt, man sieht echt den Waldweg vor lauter Bäumen nicht. Ich habe keine Ahnung wieviel km meine Laufstrecke hat und das würde ich gerne ändern.

Lieben Gruß an Alle

Melanie

Hilfe die Pulsanzeige ist so klein

Habe seit zwei Wochen die Garmin 305 und bin rundum zufrieden. Der einzige Mangel, dem man vielleicht abhelfen kann, die Pulsanzeige ist zu klein. Weiß jemand, ob man die Pulsdaten größer anzeigen lassen kann?

LG K. Paarlauf

Du kannst Du Pulsanzeige auf

Du kannst Du Pulsanzeige auf jedes beliebige Datenfeld legen. Einfach in die Anzeigeeinstellungen und das dort umstellen.

Wenn Du dann noch eine Anzeige mit 3 Datenfeldern definierst ist die Anzeige so gross dass man komplett blind sein muss um sie nicht mehr lesen zu können ;-)

Garmin 305 bei amazon

Hallo,

hab die garmin 305 gerade für 179,- bei amazon gefunden....

liebe grüße

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links