Benutzerbild von golaa

Seit dem 30.12.2008 hantiere ich jetzt ständig mit Halsschmerzen rum. Habe zwischenzeitlich das Laufen ganz einstellen müssen, da ich total erkältet war. Seit 1 1/2 Wochen bin ich nun wieder im Training. Habe mit lockeren Läufen angefangen und letzten Dienstag fühlte ich mich so gut, dass ich kleine Tempoläufe reingepackt habe. Peng! Nächsten Morgen mit Halsschmerzen aufgewacht. Alles feuerrot mit weißen Pöckchen, Angina? Heute habe ich mich dann zum Arzt geschleppt und habe Penicillin bekommen. D. h. 10 Tage kein Sport, danach locker beginnen..... Dann fange ich wieder von vorne an und mein Marathon-Training (Mai, Düsseldorf) verschiebt sich wieder weiter nach hinten. Habe so langsam das Gefühl, dass mein Körper mir den Marathon verbieten will. Werde die Pause auf jeden Fall einhalten, auch wenn mir dann dieses Jahr schon 25 Tage Training fehlen werden. Habe mir überlegt, als Marathonvorbereitung vom 12 Wochenplan à 4 Trainingseinheiten auf einen 10 Wochenplan à 5 Trainingseinheiten umzustellen. Dann habe ich etwas mehr Zeit, um wieder richtig fit zu werden.

0

Noch jemand mit solchen Gedanken

Hallo goola,
ich habe vor ein paar Tagen auch solche Gedanken gehabt. Als ich dann das Trainingsziel HM gestrichen habe, ging es kurzzeitig besser. Mein Körper bremst mich z.Z. genauso aus wie dich dein Körper bremst.
Aber meinst du wirklich, dass ein Trainingsblock mit 5 Einheiten besser weggesteckt wird, als 4 Einheiten auf mehr Wochen verteilt? Aber wir können es drehen und wenden wie wir wollen. Die Läufe, die wir jetzt nicht machen, fehlen uns irgendwann.
Gute Besserung!
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Gola!

Ach Manno! tut mir so leid für Dich! Kann Dich nach über 5 Wochen Bronchitis bestens verstehen.Mir geht es ähnlich mit meinen HM-Plänen.
Ich habe übrigens Deinen Namen als "gola" gelesen: im Italienischen Hals/Kehle. (mal di gola:Halsschmerzen) Zu schade, daß man sich keinen neuen johmap-Namen geben kann, oder?
Liebe Grüße und gute Besserung! Ricamara

Gute Besserung

Also Läufer haben es bei Erkältungen, grippalen Infekten und Angina schwerer als Nichtläufer. Nichtläufer verbringen eine Woche erholend im Bett, Läufern geht der Plan nicht aus dem Sinn. Nichtläufer gönnen sich ein LangsamaufdieBeinekommen! Läufern geht das zu langsam. Ich kenne diesen Zwiespalt gut. Bevor ich gelaufen bin, war ich halt mal Grippekrank, seit dem ich laufe bin ich nicht mehr Grippekrank sondern im Trainingsrückstand. Das letztere ist viel schwerer auszuhalten. Ich wünsche dir ein schnelles aufdieBeinekommen, gutes Aushalten beim Langsammachen für die notwendige Rekonvaleszenz. Vieleicht läuft es in Düsseldorf doch ganz gut für Dich, halt nicht so schnell, oder doch, weil Dein Körper in 2 Wochen wieder top fit sein wird für weiteres Training.

ich glaube nicht,...

...dass Du mit dem "Verdichten" des Trainingsplanes aufholen kannst, was Du jetzt "verpasst".
Ich hab meine wiederkehrenden Zwangspausen nun endlich hinter mir. Habe seit November bis mitte Januar immer wieder Laufpausen einlegen müssen.
Mein Ziel ist ca. 10 km kürzer als Deins, liegt aber schon Ende April. Ich hab mich als erstes vom Traum verabschiedet, den Hermannslauf in unter 3:30 zu schaffen. Als zweites hab ich meinen Trainingsplan um einige Tempo-Trainingseinheiten erleichtert, weil genau die es sind, nach denen ich - genau wie Du - immer wieder Probleme mit den Bronchien bekam. Wenns kalt ist, laufe ich nurnoch mit Buff vor der Nase und durch selbige wird auch geatmet. Darunter leidet zwar das Tempo, aber unter dem nächsten Infekt leidet das nochmehr.
Dann habe ich von meinen geplanten vier Laufeinheiten in der Woche eine durch eine Crosstraier-Einheit ersetzt, zum Einen wegen familiärer Randbedingungen, zum Anderen, weil ich mir nicht vor lauter überzogenem Ehrgeiz noch orthopädische Probleme einhandeln will.

Ich wünsch Dir auf jeden Fall gute Besserung! Geh insbesondere Deine erste Trainingswoche danach schön vorsichtig an. Hör rechtzeitig auf Deinen auf Körper (also nicht so wie ich). Du ersparst Dir dadurch nochmehr Rückschläge.

Alles Gute, wünscht WWConny

Geh's vorsichtig an!

Nein, den Marathon musst du dir nicht verbieten lassen, sondern je nachdem, wie lange deine Erkältung noch andauert, deine angestrebte Zeit evtl. nochmals überdenken. Die Umstellung von 4 auf 5 Trainingseinheiten sollte, wwenn überhaupt, nur allmählich erfolgen - nicht dass dir noch Verletzungen endgültig einen Strich durch die Rechnung machen!

In erster Linie musst du dich jetzt gut auskurieren, um wieder vollkommen fit zu werden. Klar ist das ein erneuter Trainingsrückstand und das fällt wahnsinnig schwer, aber alles andere wäre erzwungen.

Ich wünsche dir ganz doll gute Besserung!

LG
MC

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born

Frust, Bronchitis und Besserung

Hallo,

lass es langsam angehen und zur Not laufe eben einen anderen Marathon. Ich hab im November gedacht, ich wär übern Berg, das gleiche dachte ich dann noch mal Ende Dezember und jetzt ist mein Doc seit 4 Wochen der Meinung, das Abstellgleis wäre der richtige Platz für mich und hat mich auch noch für eine fünfte Woche krank geschrieben.

Kuriere es beim ersten Anlauf richtig aus. Es ist diese Jahr alles besonders hartnäckig.

Gute Besserung
hippchen

Vielen Dank...

für euere Tipps. Werde auf jeden Fall richtig pausieren. Ich hoffe, dass das Penicillin die Viren richtig bekämpft und ich danach gestärkt hervor gehe. Eine Pause kann sicherlich auch mal gut sein, oft ist man danach wieder bessr drauf. Nur so eine hartnäckige Erkältung zehrt natürlich auch am Körper. Mal schauen, wie es in 10 Tagen ist. Dann darf ich offiziell wieder laufen und werde dann mit kleinen lockeren Läufen beginnen.
Ob ich danach mein Training von 4 auf 5 Einheiten pro Woche erhöhe, werde ich sehen. Je nach dem wie fit ich bin. Ich wollte halt gerne unter 4 Std. bleiben und dies sollte mein letzter Marathon sein. HM liegt mir schon allein vom Trainingsaufwand besser.
Gruß
golaa

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links