Benutzerbild von fazerBS

Tatort Schwimmbad 6:30.

200m einschwimmen

400m nur Beine - ach nee, Bahn 1 (meine) braucht nur 200m, die dafür mit Flossen und Brett. Hihi, wofür kriege ich die Belohnung denn? Ich überhole alle und lege mich dann noch mit einem auf Bahn 2 an - den ich auch abziehe. Und dann schaue ich gemütlich zu, wie die anderen sich quälen, denn der Trainer sagt: "Wenn Aufgabe erfüllt, dann Pause!" Und das mach ich dann auch.

Bis er kommt und sagt: 6:51 - 1500m kraulen und anschließend bei mir melden. Uuuuppppssss, ich versuch gar keine Diskussion - das hat schon die letzten Male nichts genützt - sondern schwimme los so gut ich kann. Nach 300m stoppt er mich. "Nee, so lernst Du das nur falsch, STOP." Und damit bin ich dann damit auch schon durch.

Jetzt kriege ich nochmal Erklärung und Zeigen vom Beckenrand - und los geht es 25m. Aber natürlich bin ich viel zu verspannt in den Schultern. Er winkt mich aus dem Becken und zeigt es am Rand. Lässt mich das nachmachen. Arme wie einen Kreis rum, dabei mit den Fingern einen Strich an die Decke malen, dafür aber dann auch im Rumpf drehen - hat auch Vorteile beim Wasserwiderstand meint er. Und dann zieh ich zu viel Luft - das bremst nur. Also soll ich mich jetzt erst mal nur auf die Arme konzentrieren und das immer 25m mit kurzer Pause. Ab dafür. Ich brauch 35 Züge. Mit jeder Bahn wird es etwas besser. Nach einiger Zeit meint er: jetzt noch die Hand kurz vor dem Kopf eintauchen und dann nach vorne strecken. Arm vorne nicht absacken lassen. Ich versuch auch das - eine Bahn nach der anderen, während die Kollegen die 1500m schwimmen oder auch schon frühzeitig wieder raus müssen, weil die Arbeit ruft. Und tatsächlich drücke ich mich auf 28 Züge. Hey, das ist doch schon mal was. Irgendwann geht es dann wieder bis auf 30 rauf, aber jetzt ist glaube ich die Konzentration nicht mehr so groß.

Irgendwann kommt dann 200m ausschwimmen. Dabei überhole ich den letzten treibholzenden, kraulenden Kollegen brustschwimmend. Ich sollte wohl doch dabei bleiben! Denn das war ganz locker.

Weil ich nicht weiß wie viele Bahnen ich so geschwommen bin hab ich mir heute 1500m eingetragen. 900m hab ich ja auf jeden Fall - und der Rest waren bestimmt 30 Bahnen. Das passt dann vermutlich.

Und jetzt tut mir doch die rechte Schulter wieder weh. Ich glaub ich brauch 'ne Massage. Wer bietet sich dafür an? Und dehnen soll ich - ok, mach ich auch noch.

3
Gesamtwertung: 3 (2 Wertungen)

empfehlung

lies mal das buch " schwimmtraining für alle triathlondistanzen" von ute mückel.
und gib es anschließend deinem trainer ;)
mich beschleicht das gefühl, du mußt die sache ganz anders angehen. ich sag nur : schweben und gleiten. bei 30-35 kraulzügen auf 25 m bist du da davon meilen entfernt . ein guter schwimmer braucht nämlich laut ute mückel nur 23 züge. und die schaff sogar ich - ohne trainer. also stimmt wohl bei dir noch was grundlegendes nicht und deshalb...siehe oben.
könnte mir auch vorstellen, das es nicht vorteilhaft ist, dich mit paddles trainieren zu lassen , zumindest solange du keine gescheite armtechnik hast ( die nämlich auch eine entspannungsphase enthält ).
schmerzen wundern dann nicht.

viel erfolg !
gc

Paddles hab ich nicht benutzt

nur die Arme. Daran kann es nicht gelegen haben.

Das Buch hab ich auch schon gewälzt. Und hatte auch selbst danach angefangen. Aber ohne Erfolg.

Bei mir stimmt eigentlich nichts - außer dem Willen :grins:. Beine zu tief im Wasser - das bremst ungemein. Dazu die Arme über Wasser verkrampft, unter Wasser kein richtiger Zug, Hände hinten "an der Hosennaht" statt Wasser rauswerfend, zu wenig Streckung in der Vorwärtsbewegung der Arme, Arme abgebremst in der Luft, ... All das verhindert das Gleiten.

Ist ein weites Feld und ich hab da noch viel vor mir. Mir fehlt einfach die Bewegungsvorstellung - und wenn ich die habe, dann hapert es an der Umsetzung. Und das obwohl ich in YouTube schon einige Videos angesehen habe. Aber da brauchen die nur 11 Züge pro Bahn! Die 23 beruhigt mich dann doch.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links