Benutzerbild von luisantiago

Hallo Leute,

Vielleicht kann mir jemand helfen.
Habe seit ca. 1 Jahr Schmerzen im Adduktoren Bereich, Rechtes Bein, die treten nach ca. 15 min Joggen oder normales gehen.

Jetzt Kommt es:

War vor ca. 5 Monaten beim Orthopäden, der meint natürlich Adduktoren Zerrung, danach habe ich Physiotherapie gemacht, gar keine Besserung, dann Kernspintomographie, ohne jeglichen Befund, ich dachte sogar die hätten das falsche Bein gemacht, aber war schon das richtige.
Natürlich war ich erleichtert das nicht böses war, aber wo kommt das her?
Wie beschrieben treten die schmerzen nach ca. 10-15 min beim joggen oder sogar gehen, das Bein fühlt sich schwer an.
Wenn ich das Bein stark dehne schmerzt es auch....., wenn ich Trampolin springe habe ich gar keine schmerzen.....

Ich weiß nicht mehr weiter, so macht das laufen aber kein spass...

Villeicht weiss einer von euch was es sein könnte....

Grüße

Luis

hat mal jemand...

...nach einer Beinlängendifferenz geschaut?

Hallo, danke für den Tip,

Hallo,

danke für den Tip, wie gesagt ich war bei einen Orthopäden der hätte das wissen müssen oder ? nachdem die kernspinto nichts ergeben hat...
Der ist doch Arzt..?

mfg

luis

Addus

Wüsst auch gern mehr darüber; bei mir die gleiche Geschichte: Nach ca. 10-15 Min. Schmerzen im Adduktoren/Leistenbereich. Hatte sowas mal, als ich noch Fussball gespielt habe, nach langem Schusstrainings von der 16er-Linie. Beim Gehen aber keine Spur von Schmerzen, mache nebenbei auch Krafttraining, z. B. Kniebeugen: auch dabei keine Beschwerden. Wenn ich beim Laufen kurz anhalte, und mit dem betroffenen Bein eine kreisförmige Bewegung nach außen (bei angewinkelten Knie) mache, ist der Schmerz für ein paar Minuten abgestellt. Hab im I-Net recherchiert, scheint vor allem Fussballer zu betreffen. Beinlängenunterschied kam auch vor, und Leiste ("weiche Leiste"). Beim Leistenbruch müsste aber eine deutliche Wulst zu spüren sein. Die Adduktoren sind recht "kompli"; sind wohl ein ganzes ein Konglomerat von mehreren Muskeln.

Adduktorenprobleme?

Nett zu Lesen, nicht der einzige zu sein, der ähnliche Probleme hat und nicht genau weiß, wie er's wegbekommt. Habe die letzten Tage nach "Adduktoren" und "Laufen" gegoogelt. Von "Ruhe bis es weg ist" bis "halbes Jahr nicht gelaufen, gestartet und sofort wieder da" findest Du alles. Interessant ist auch, dass ich dabei mehrfach Deine Problembeschreibung fand: Kernspinn, etc. OB. Nirgens habe ich allerdings die Lösungen gelesen.
Ich habe auch seit einem Jahr Schmerzen im Schambeinbereich (wo die Adduktoren ansetzen), bin damit aber trotzdem im Herbst beim Berlin-M ziemlich fix gewesen.
Akut wurde es jetzt, als ich Anfang des Jahres die km hochgeschraubt habe. Resultat: richtige Schmerzen selbst beim Gehen, vor allem nach längerem Sitzen (?). Das führte mich zum Sportarzt, der nebenbei Chirotherapeut ist. Der diagnostizierte eine Verspannung im Halswirbelbereich und eine schiefe Hüfte, wahrscheinlich vom geändertem Laufstil durch Schmerzen beim Laufen in der Vergangenheit. Zweimal hier drücken, dreimal da ziehen und die Blöckierung war gelöst, die akuten Schmerzen sind weg.
Die Muskelverspannung ist freilich noch da und das Ziehen merke ich noch. Nun weiß ich aber, dass die Adduktoren das Problem sind und ich mache Kräftigungsübungen im Lendenwirbelbereich. Mal schaun, ob's hilft. Ich meld mich.
Gruß Schalk

3 Ärzte...

..vier Meinungen. Zweitmeinung einholen schadet nie.

moin

Schmerzen bei Sportlern kommen sehr oft von Muskelverspannungen hat mit ein Arzt gesagt.
Triggerpunkte heissen die fiesen Schuldigen, hab mich auch schon behandeln lassen und war beeindruckt!
Klappt auch bei Kopfschmerzen z.B..
Hab mich mit Nadeln behandeln lassen, Dehnen erinnert mich optisch und akkustisch zu sehr an Folter ;-)
Ist natürlich nur meine Meinung^^

Adduktoren

Hallo,

ich habe auch seit einem guten 3/4 Jahr Probleme mit den Adduktoren, der Leiste und der Hüfte. Rotationsbewegungen gehen fast gar nicht, sowas wie Schneidersitz: vergiss es! Joggen geht, aber es fühlt sich einfach nicht wirklich gut an. Ich habe da auch schon einiges hinter mir...manuelle Therapie, MRT, Wasserbettmassage, Spritzen....hat alles nichts gebracht. Mein Orthopäde war ziemlich am Ende mit seiner Weisheit. Seit Montag bin ich jetzt in Behandlung bei einem "alten Hasen" als Physiotherapeut und Masseur. Und der hat jetzt tatsächlich was festgestellt. Bei mir sind bestimmte Muskeln in der Leistengegend total verkürzt und hart wie Stein. Die Behandlung war extrem schmerzhaft, und ich habe noch 5 Stück vor mir. Aber bereits nach einer Behandlung ging es mir schon besser: beweglicher, und auch das Joggen war viel angenehmer. Vielleicht ist es bei Dir ja ähnlich? Mein Arzt hatte auch 1000 potentielle Diagnosen: Adduktorenzerrung, Muskelfaserriss, ISG. Blockade, Arthrose (mit 38: prickelnd!!!), und, und....

Such Dir lieber einen guten Physiotherapeuten, das ist mein Rat, es sei denn Du bist Privatpatient....
Ich wünsche Dir von Herzne, dass man auch bei Dir die Ursache bald findet.

liebe Grüße
rotrunner

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links