Benutzerbild von WWConny

Die Panik weckte mich bereits um 6 Uhr. Denn gestern abend habe ich etwas getan, was ich besser unterlassen hätte: ich hab mir die Ergebnisse vom Vorjahreslauf angesehen. Der letzte war nach 1:40 im Ziel. Damit war klar, dass ich auch bei diesem Lauf wieder exzellente Chancen auf einen der letzten Plätze haben würde. Aber was solls. Dass ich langsam bin, das weiß ich ja, nur dass die anderen Langsamen anscheinend alle Winterschlaf halten, das hab ich bisher erfolgreich ausgeblendet, obwohl ich es seit Gummersbach doch eigentlich hätte wissen müssen.

Viertel vor neun geht’s dann los – nach Königswinter isses nicht weit. Dort irre ich erstmal etwas herum, denn es gibt weder eine Zieladresse zum Navi füttern noch eine Anfahrtsbeschreibung. Und wer nicht weiß, wo die Paul-Breuer-Sportanlage ist, der hat leider Pech gehabt, denn ausgeschildert ist die auch nicht. Ich frag mich durch und komme rechtzeitig ans Ziel. Könnte man besser machen. Stadtplanausschnitt mit Zielmarkierung ins Internet zu stellen kann ja so schwer nicht sein.

Am Ort des Geschehens gibt’s diesmal keine kuschelich warme Turnhalle, sondern nur eine runtergekommene Umkleide mit einem seit Ewigkeiten nichtmehr geputzten Klo. Da ich aber diesmal bereits in Laufklamotten anreise, brauche ich dort nur meine Jacke aufzuhängen. In der Umkleide - nicht auf dem Klo!
Ich hole meine Startnummer ab. Die Jungs und Mädels, die die Daten der vielen Nachmelder in den PC eingeben, können vor Kälte ihre Finger kaum noch bewegen, denn es findet alles komplett draußen statt. Ich lauf mich bissel warm, was bleibt mir auch übrig, sonst würd ich bald genauso angefroren aus der Wäsche schaun.

Eine Viertelstunde vorm Start helfe ich mir (Anweisung von Kawitzi) eine halben Liter Maltodextrin-Getränk ein, fünf Minuten später (Anweisung vom Arzt) ein Portiönchen vom neuen Asthma-Spray. Der Wirkstoff steht auf der Dopingliste – das lässt hoffen! Werde ich womöglich doch fünft- statt drittletzte?

Pünktlich (völlig untypisch fürs Rheinland) um 10 Uhr geht’s los. Brav habe ich mich ganz hinten einsortiert und komme kurz ins Gespräch mit einer Dame, die von sich behauptet, 8erPace laufen zu wollen. Den Bescheidenheitsanteil davon abgezogen bleiben 7, also genau das richtige Tempo für meinen ersten km. Denke ich.
Es werden zunächst 2 Stadionrunden gelaufen, und da ich fast ganz hinten laufe, überrunden mich nach meiner ersten Runde schon die ersten. Angeber! In Runde 2 wird mir die 8er-Pace-Dame dann doch zu langweilig und ich such mir eine hellblaue Jacke zum hinterher rennen. Drin steckt ein schmales Mädelchen, das, wie mir im Laufe der nächsten km auffällt, ganzschön X-beinig unterwegs ist.

Von km 1 bis km 4 laufe ich auf den Punkt genau jeweils 6:15. Rechts neben mir auf dem Rhein fährt ein Kohleschiff haargenau im selben Tempo wie ich laufe. Ich scheitere am Versuch, auszurechnen, wann der dann in Koblenz wäre. Laufen und Kopfrechen gleichzeitig – kann ich nicht.
Die Sonne scheint jetzt kräftig, ein leichter Wind von vorn und zwischen km 5 und 6 kommen mir die Ersten entgegen. Bin ich neidisch? Nee – eigentlich nicht, denn nach Genuss sieht deren Gesichtsausdruck wirklich nicht aus.

Hinter km 6 stehen die eisenharten Steckenposten mit Tee. Dann geht’s – jetzt schon in Bad Honnef – über die Brücke auf die Insel Grafenwerth. Eine kurze Runde dort und wieder über dieselbe Brücke zurück, nochmal Tee und dann wieder am Rhein zurück. Die 10km-Marke passiere ich bei 1:04. Die Sonne ist jetzt weg und es tänzeln einige kleine Schneeflocken in der Luft. Der Wind kommt immernoch von vorn, obwohl ich doch jetzt in die andere Richtung laufe!

Mit der (selbstgestoppten) Endzeit von 1:36 bin ich sehr zufrieden. Damit hätte ich nicht gerechnet. Hinter mir kommen mindestens noch fünf Läufer. Liegt das jetzt am Doping? Werde ich disqualifiziert? Oder darf ich (wenigstens ein kleines bisschen) stolz sein? Ich war zwar nicht schnell, aber ich habs immerhin geschafft, ein sehr gleichmäßiges Tempo über die gesamte Strecke zu laufen.
Auf dem letzten km hab ich mal kurz überlegt: Wenn das jetzt ein HM wäre, müsste ich noch 6 km dranhängen. Ginge das? Ich glaube schon. Heißt das damit aber auch, dass ich die 15er Strecke zu langsam angegangen bin? Darüber nachzudenken ist müßig, denn ich bin jetzt gleich fertig.

Nach dem Zieleinlauf erkundige ich mich noch schnell, ob ich zufällt preisverdächtig bin. Bin ich nicht, also fahre ich sofort nach Hause, denn da ist das Duschen dann doch komfortabler und außerdem wartet WWGatte bereits mit dem Nudelauflauf.

Fazit: Die Strecke ist sehr schön und wird einem beim Laufen nicht langweilig! Die Bronchien waren friedlich. Auch nach dem Lauf. Die Infrastruktur vorort ist eher bescheiden. Und das in einem Ort, wo einem der Wohlstand an jeder Straßenecke ins Auge springt. Schämt Euch, Ihr Stadtväter.

Ein riesiges Dankeschön an die vielen Helfer – Ihr habt in der Kälte rumgestanden, Tee ausgeschenkt, Becher aufgsammelt und vieles mehr. Alles nur, damit wir laufen können. Danke!

0

schöner Bericht

du hattest einen schönen Lauf. Darauf kommt es an. Gratulation. Und denk dran, die Letzten werden die Ersten sein.
Joane

WWConny

da hast du ja eiskalt einige hinter dir gelassen.
Und wer hat behauptet, du wärest nicht preisverdächtig? Ich finde, du bist es!
Doping? Tatsächlich ist Asthmaspray mit einigen Inhaltsstoffen auf der Dopingliste. Bitte nicht nachmachen und nicht immer anwenden Conny. Es sei denn, du machst es wie rund die Hälfte aller Profiradsportler. Die haben nämlich in ihrem persönlichen Profil stehen, dass sie Asthmatiker sind und daher dürfen sie dieses Spray einsetzten (stimmt wirklich). Ist schon erstaunlich, dass so viele Asthmatiker Rennradfahrer werden...;-)

Lieber Kenianer,

glaubst Du ernsthaft, ich benutze dieses Spray zur Leistungssteigerung? Sorry, aber ich lach mir grad schonwieder einen Bauchmuskelkater - Du bist echt drollig! Ich habs vom Arzt bekommen gegen sog. Sportlerasthma. Bis vor Kurzem wusste ich weder, dass es sowas gibt noch, dass ausgerechnet ich was damit zu tun haben könnte. Ich habe es exakt nach ärztlicher Anweisung angewendet und bin seit Langem wiedermal gelaufen, ohne dass mich nach dem Lauf der Husten in meine Einzelteile zerlegt hat. Natürlich hoffe ich, dass ich das Zeug irgendwann nichtmehr brauche (vielleicht im Frühling?). Aber ob es irgendwann wieder so werden wird wie früher, das weiß ich noch nicht.
Also - keine Panik, ich mach keinen Blödsinn mit meiner Gesundheit.

Gratulation !!

Super, super, super gelaufen. Gute Zeit für den 1. langen Lauf und im Ziel hättest du sogar noch Puste für weitere 6 Km gehabt. So versuche ich immer zu laufen, nie bis zum Limit. Und am Doping liegt es bestimmt nicht, du darfst super Stolz sein. Jede gesunde Lunge ist deiner, trotz Aerosol, kranken Lunge überlegen.
Der Hermann wird sich wundern.
L G Fairy

Suuuuuuuuper.....

Da soll mal einer sagen, der Blocksberg hätte es nicht in sich..grins..
Hey Conny ... du hast es dir selber mal wieder gezeigt!; ) es ist also nicht schlecht, sich die Zeiten der Läufer vor dem Rennen anzuschauen ..
Wenn du immer mit Respekt deine Rennen angehst, wirst du meistens belohnt am Schluss..

Bueno Congratulations! .. :) Kawitzi

"Der richtige Sport fängt erst da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein."

Astmaspray

jr Muss dieses Spray auch gelegentlich anwenden,da ich zeitweise mit Belastungsastma zu tun habe,im Frühjahr kommt dann noch die Allergie auf Blüten dazu.Ich hatte viel zu lange gewartet,ehe ich zum Lungenfacharzt ging,der mir die Mittel verschrieben hatte.Erst als ich wegen der Atemprobleme Anfang 2007 die Wettkämpfe vorübergehend einstellen musste,hatte ich mich um einen Arzttermin bemüht.Da ich als Altersklassenläufer in der M55 bei Laufveranstaltungen nur im Mittelfeld lande(Ergeiz nach 35 Laufjahren schon stark gesunken,Grundschnelligkeit mit dem Alter gesunken)habe ich die Mittel auch nicht registrieren lassen,kann aber über meinen Facharzt jederzeit nachweisen ,das ich die Mittel benötige.

Gut

gemacht.
und vielleicht beim nächsten Mal ohne Doping....
jeder Sünder fängt mal klein an !!
;-)

Adieda
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Tolle Beschreibung

Hallo WWConny,

Du hast den Lauf wirklich sehr schön beschrieben, ich war ebenfalls da und hatte schon dieselben Bedenken nach den Vorjahreszeiten. War am Ende aber mit einer Zeit von 1:32 sehr zufrieden.

Die Strecke war wunderschön und wenn die Sonne schien, wurde es richtig warm.

Jetzt warten wir nur noch auf den Urkunden-Ausdruck aus dem Internet...

Schönen Gruß,
Schrödi

Toll

Conny, da gratuliere ich dir herzlich und umärmele dich fest. Toller Bericht! Aber ich glaube nicht, dass du mit mir in 6:15 hier deine Bahnen ziehen kannst. Bei dem Tempo, wenn ich es denn länger durchhalten würde, kann man nicht schwatzen. Ruh dich schön aus, lass dich vom WWGatten verwöhnen -- du hast es dir verdient.

----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Glückwünsche

Das hört sich nach einem sehr erfolgreichem WK an. Glückwünsche von mir.
Freue mich besonders, dass die Bronchen mitgespielt haben und sich nicht als Spaßverderber herausgestellt haben.
Bist Du dann die gesamte Strecke hinter der hellblauen Jacke geblieben oder hast Du dann irgend wann Dein eigenes Tempo gefunden?

bis denn

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 36. Fockeberglauf am 07. März 10 Uhr)

die hellblaue Jacke..

..hat sich gaaanz langsam von mir entfernt. Am Ende war sie ca. 400 m vor mir. Gleiche Jacke - (fast) gleiches Tempo!
Mein persönliches Tempo hatte ich schon etwa nach 500 m gefunden - ging wirklich gut dieses Mal!

Liebe Conny

na also es geht doch! Daummendrücken hat also genützt. Die nächste Hürde hast Du erfolgreich genommen und weiter geht es. Nur Mut ...

Liebe Grüße

Ulli

carpe diem-Nutze den Tag

Bin...

...sprachlos, begeistert, glücklich... und wenn das jetzt so weiter geht mit Deiner Leistung, dann kannst Du mich ja die letzten Kilometer über den Hermann schleppen...

glowi, erster Vorsitzender der Berliner WWConny-Fan-Group

schneller als gedacht -

- gut gemacht, glückwunsch. lass dir durch einen blick auf die ergebnisliste und plazierung bloß nicht die zufriedenheit nehmen. persönliche bestleistung im wettkampf - alles richtig gemacht. außerdem bist du mit diesem frühen start in der community ganz vorne; respekt.

lieben gruss

mojo

- nicht laufen ist auch blöd -

inselrenner

von wegen dritt/fünft-letzte, locker zweistellig-letzte und super beschrieben ... obwohl ich vom gegenwind nix gemerkt habe retour, der kam mMn ausnahmsweise mal in der richtigen richtung ERST leicht gegen auf dem hinweg (da hatte ich aber zwei lange lulatsche als hasen ausgeguckt bis zum VP ;-) DANN leicht von hinten
schön war's wieder, vor allem "schön" kalt, und nächstes jahr müssen wir uns mal RICHTIG verabreden auf einen vordemstartschwatz!

Dreistellig!

Nee, nicht zweistellig-Letzte, lockere dreistellig-Erste;-).
Hallo Conny,
Herzlichste Gratulationisation.
Die Zeiten, wo Du Dir Gedanken um den letzten Platz machen musstest, sind ja nun absolut vorbei.
Und die Gedanken um die Bronchien ebenso!
Also next Laufbericht vom HM, klar;-)?
Gruß, Marco
You´ll never laufkarrier alone

Wird gemacht!

Ist aber erst Ende März. Ich kann allerdings nicht versprechen, dass ich mich bis dahin blogtechnisch ruhig verhalte ;-)
Schönen Gruß, WWConny

Liebe Inumi,

also wenn ich nach Berlin zum Weiberläufchen komme, dann sollte schon 'ne gemütliche 7 vorn stehen, denn schließlich isses kein Wettkampf, höchstens einer im Schnattern und Lachen! Und die 6:15 konnte ich ja auch nicht bis zum Schluss halten, Durchschnitt über den gesamten Lauf waren dann 6:22.
Viele Grüße, WWConny

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links