Benutzerbild von fazerBS

Wieder 6:30h vor dem Hallenbad.

200m einschwimmen

4'50m kraulen Faust: ich werde ermahnt: Arme gehen über dem Wasser nach außen rotierend nach vorne - hoher Ellenbogen!
4*50m kraulen gespreizte Finger: ich komme kaum vorwärts
4*50m kraulen Abschlag vorne: geht so
4*50m kraulen Abschlag hinten: ich sauf halb ab und krieg es koordinativ kaum auf die Reihe, aber irgendwie gehen die 4 Mal auch rum

4*200m locker kraulen: ich versuch wieder den Pullbuoy rauszuschinden, weil ich an der Armarbeit was tun müsste (ziehe die Arme fast gerade unter Wasser nach hinten) und mich nicht auf alles gleichzeitig konzentrieren kann, aber der Trainer meint: "Nö, ist ein Hilfsmittel, damit lernst Du es nicht"; also ab dafür. Nur gut, dass keiner meine Verzweiflung sieht, denn ich weiß ja schon was kommt. Mit jeder Bahn sacken die Beine hinten noch tiefer ins Wasser, mit jeder Bahn werde ich langsamer und brauche mehr Züge und immer wieder werde ich überholt. Augen zu, Brille vollheulen geht nicht sonst ist Wasser drin und das kann ich auch nicht gebrauchen, ab dafür, durchquälen. Irgendwann sind die anderen Treibhölzer schon beim Ausschwimmen, während ich noch verzweifelt meine Bahnen ziehe und nur froh über die 25m bin. Da kann ich wenigstens zwischendurch mal wieder gleiten nach dem Abstoßen. Dann sind sie alle raus und ich hab die Bahn für mich alleine. Endlich fertig.

100m ausschwimmen

Geschafft - ich komme als Letzte aus dem Wasser gekraucht und schleppe mich unter die Dusche. Wieder einmal mit guter Führung hinter mich gebracht - aber gebracht hat es nix außer Frust. Ich glaub ich hab kein Talent dafür. Jetzt bin ich da schon 3 Monate dran und es wird und wird nicht. Mit 35 Zügen pro Bahn (ja, richtig gelesen: 35 Züge für 25m!) bin ich nicht weiter als am Anfang und keinen Deut besser geworden. Und dafür hab ich so viel Zeit investiert.

Veränderungen:
- ich kann 200m am Stück kraulen (400m auch) - aber was nützt mir das?
- ich schaff fast immer die 3er Atmung.

0

Halloooo???

Ist noch gar nicht so lange her, da hast Du geschrieben, dass Du nur zu einer Seite atmen kannst und jetzt kannst Du schon 3er-Atmung!!!
Riesen Fortschritt!
Dann sind 400 m am Stück Kraulen schon eine verdammt gute Leistung.
Wirst sehen, es wird, wenn Du so weiter machst, kontinuierlich besser und mehr werden! Du solltest es nur noch ein wenig entspannter angehen, dann werden die Züge automatisch weniger!:o)

Mein Programm sah heute morgen ähnlich aus, naja, etwas primitiver und ohne Traineraufsicht, dafür mit Treibholzslalom....

500 Meter locker langsam einkraulen mit Kippwende,

50m Faust,
50m einarmig im Wechsel,
50m gespreizte Finger,
50m einarmig im Wechsel,
50m vorne abklatschen
das ganze noch einmal = gesamt 500m mit Rollwende,

500 m locker Kraulen mit Atemübungen 3er, 4er, 5er, 6er, mit Rollwende,

25m locker (ausruhen)/25m Sprint im wechsel mit Rollwende,
= 500 m

Gesamt: 2000 m

Je nach dem, wie spät es dann ist, hänge ich manchmal noch 500 m dran.

Vielleicht nehme ich demnächst mal an einem Wochenendschwimmseminar für Triathleten teil. Da kommt dann garantiert das böse Erwachen, wenn der Trainer meine Kraultechnik zerpflückt.;o)

Schmeiß die Flinte nicht ins Korn, Dein Schwimmtraining lohnt sich auf jeden Fall und zwar nicht nur fürs Schwimmen!!

Lieben Gruß Carla

Könnte glatt von mir sein

Mir gings am Anfang nicht viel anders, ich benötigte 6 Monate um 1000m Kraul durchzuhalten. Da heisst es kämpfen und durchhalten, das wird mit Sicherheit. Ich wollte auch schon alles hinschmeissen aber je frustrierter ich wurde desto öfter war ich im Wasser :) Mittlerweile schwimm ich die 3,8km in 01:15h - 01:20h und versuch mich aktuell an der Rollwende.Du wirst sehen Mitte des Jahres gleitest du durch das Wasser wie ein Delfin.
Mess dich nicht mit anderen, mein Freundin ist seit 18 Jahren Leistungsschwimmerin, die benötigt 50min für die 3,8km. Das ist auch jedes mal schmerzhaft wenn sie mich nur mit Beinschlag ohne Armzug überholt :) Mach dir keine Sorgen über zuwenig Fortschritte sondern erst bei einem Stillstand.

Swim - Bike - Run - Eat - Sleep - Repeat

ich zieh den Hut ...

...vor allen, denen es tatsächlich gelingt ein echtes strukturiertes Trainingsprogramm durchzuziehen, ok Trainer hilft.. aber will ich wirklich, dass mir ständig jemand Anweisungen gibt?
Bei mir beschränkt sich es sich morgens um halb sieben in der Regel darauf, relativ gleichmäßig die Bahnen zu ziehen und möglichst wenig vom Kraul- aufs Brustschwimmen ausweichen zu mü+ssen, weil die Kraft nachlässt. Nach 2000 m ist dann auch meist genau soviel Zeit um, dass ich pünklich im Dienst bin.

Gerade gelesen

Der Sportler braucht im Schnitt 65.000 Wiederholungen, um eine "neue" Bewegung in einen Automatismus umzuwandeln!

Und wie lange dauert eine Technikänderung? Allein von der Muskulatur her 6 Monate.

Da hab ich ja noch was vor mir!

Den Artikel findet ihr hier

ja, sonnenschein,....

genauso mach ich das auch....vor der Arbeit.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links