Benutzerbild von lonelysoul

Hallo zusammen,

nachdem ich nun verletzungsfrei durch die heiße Phase gekommen bin und sich sicher auch der Anflug von Schnupperitis bis nächste Woche noch verzieht, ein paar Fragen als Marathonneuling:

Konkret geht es erst mal um einen Teamlauf -> Drei (in dem Fall Weibsen) laufen zusammen einen Marathon, also jeder läuft die komplette Strecke.
Im letzten Jahr sind meine Mitläuferinnen bei winterlichen Bedingen so 4:38 gelaufen. Dieses Jahr von Winter keine Spur, wollen wir so 4:30, vllt auch schneller anstreben. Ist ja immer auch ne Frage der Streckenbeschaffenheit (die bei 8 Runden und weiß nicht wie viel Teams nicht besser wird, aber derzeit zumindest schneefrei ist) und der Tagesform.

Worauf ich nun hinaus will... während man sich für nen 10er richtig warm läuft und bei nen HM die ersten km noch zum Warmlaufen nutzen kann (bin eh von WR-Zeiten meilenweit entfernt)... wie gehe ich bei nem Marathon vor? Nur ein bisschen warm machen, dass die Muskulatur nicht von kalt auf heiß starten muss (also noch weniger als zu nem HM) oder?
Im Training hab ich festgestellt, dass ich bei ca km 18 Durst bekomme und bei km 20 Hunger... Die Runden sind 5km lang, heißt, ich kann aller 5km was trinken, was ich auch tun werde. Doch was ist mit essen? Apfel, Banane und Co... oder Gel? Erst ab Runde 3/km15? Magentechnisch geht heute einiges, da gibt es keine Probleme, es geht auch einfach nur um das Ankommen, so dass ich mir da keinen Stress mache und (im schlimmsten Fall magenmäßig) reagiere.
Zum Frühstück... ein Brötchen mit Marmelade/Honig und Kaffee, also das, was ich auch vor nem HM esse und ca ne Stunde vor Start noch nen Affenknacker...?

Fragende Grüße
lonelysoul, bei der langsam das Hibbelfieber kommt

Hibbeln usw.

Hallo lonelysoul,

ich kann Dir prophezeien, dass das Hibbeln noch schlimmer werden wird, je näher der Termin rückt ;-)

Du hast selbst schon festgestellt, dass Du Dich um so mehr warm läufst, je kürzer die Strecke ist und umgekehrt Wir werden also die erste Runde zum Erwärmen und Einlaufen nutzen. Da bleiben noch 7 Runden fürs Tempo.

Der Marathon in Leipzig ist super organisiert, die Verpflegung lässt eigentlich keine Wünsche offen. Alles, was Du im Training schon probiert hast, kannst Du getrost zu Dir nehmen. Ich würde regelmäßig zugreifen, denn wenn der Hungerast erst mal da ist, ist es eigentlich zu spät. Frühstück wie vor einem HM finde ich auch okay. Reichlich trinken vorher nicht vergessen.

Dann kann es eigentlich losgehen. Ich freue mich!

LG dusselliese

Ich habe mir

beim M das Warmlaufen in die ersten 3 km des M gelegt. Die einfach 20 Sekunden langsamer (gewollt, geworden sind es dann 15) als die Laufzeit - fertig. War mein erster, von daher kam es auf die Minute nicht an. Beim Albmarathon habe ich es wieder so gemacht. Nicht zu warm anziehen!

Vom Frühstück her ist das ok. Trinken wenn was angeboten wird - am besten im Wechsel Wasser / Tee oder so. Weiß nicht wie Du Iso verträgst - dann Wasser / Iso. Vielleicht wärmen sie das sogar an - kaltes Wasser ist bei mir nicht gut.

Essen: nimm doch nach 15 km oder so ein Stück Banane oder ein Stück Apfel mit für unterwegs, wenn Dir danach ist. Gemütlich zu Brei kauen vor dem Schlucken. Gel: hab ich keins, will ich keins und hab auch keins gebraucht.

Salz - bei den Temperaturen könntest Du schon ins Schwitzen kommen. Gibt es als Tütchen kostenlos beim Burgerbräter oder als Tabletten (weniger ekelig) aus der Apotheke. Ich hab's bei km 30 ungefähr eingeworfen und mit Wasser runtergespült.

locker angehen

Hallo,

Warmlaufen ist was für Rekordversuche über so eine lange Strecke. Oft ist der erste Kilometer sowieso recht langsam, zumindest wenn es sehr viele Teilnehmer gibt. Also eher die erste halbe Runde zum Einlaufen nutzen, hast dann immer noch knapp 40km um volle Pulle zu Rennen.

Essen und Trinken von Anfang an. Wenn Du wartest bis Du Hunger oder Durst bekommst, dann ist es schon zu spät. Im Winter vergisst man es gerne, da gerade der Flüssigkeitsverlust nicht so schnell bemerkt wird.

Ich nehme am liebsten Gels, da man dabei nicht in ein Verdauungstief fällt wie bei fester Nahrung. Gilt aber eher für Läufe, bei denen ich es eilig habe. Beim letzten gemütlichen Landschaftsmarathon habe ich mir bei km35 von der Feuerwehr frisch vom Grill eine Bratwurst reichen lassen. War lecker und laufen ging auch noch.

Viel Spass

Warm machen? Mmh...

vor meinen ersten beiden Marathons hatte ich mich warmgelaufen - wenn man aber (so wie ich) im Bereich von 4:30 h über die Ziellinie läuft, ist warmlaufen vor dem Start überflüssig.

Mein Tipp: Laufe die ersten zwei bis drei Kilometer bewusst locker an. Du bist ja auf keinen Streckenrekord aus. Dann kannst Du auf Reisegeschwindigkeit gehen. Den ersten Marathon solltest Du auf Ankommen laufen. Die Zeit ist egal, echt. Bei meinem ersten war ich knapp fünf Stunden unterwegs, das gebe ich gerne zu und das interessiert nicht die Bohne.

Verpflegung ist ein wichtiger Punkt und ein weites Feld. Nutze bitte die langen Vorbereitungsläufe, um das beste für Dich herauszufinden. Schalk isst nichts, trinkt nichts, atmet vermutlich auch nicht und hält selbst den Herzschlag vermutlich für völlig überbewertet.

Mein Tipp: Nimm' Dir - bei den langen Kanten - ein bis zwei Riegel mit und eine Pulle oder Püllekes mit Flüssigkeit. Nach meiner Iso-Phase nehme ich seit über einem Jahr nur noch Wasser mit einer Prise Salz mit - in einer 0,5 l-Pulle oder meinen Trinkrucksack. Und ich laufe auch gezielt in den Hungerast hinein, habe für den 'Notfall' aber immer ein Riegel dabei - seit Monaten originalverpackt.

Brötchen mit Honig zum Frühstück klappt bei mir super - Du musst es aber auch ausprobieren. Am Wettkampftag kannst Du alles machen, nur keine Experimente - essen, trinken, Schuhe, sonstige Bekleidung - all das muss Dir vertraut sein.

Viel Erfolg,
Holger


also...

ich würde mich nicht extra warmlaufen. Wenn du die Möglichkeit hast alle 5km etwas zu dir zu nehmen, würde ich am Anfang nur 1/2Becher Tee trinken (es sei denn es ist auf einmal sehr heiß:)), so ab 25km knabber mal alle Runden ein paar Salzstangen oder ne Scheibe Kartoffel oder den leckeren Haferschleim falls der im gereicht wird. Gel brauchst du bei sowas sicher nicht. Achte darauf nicht zuviel zu trinken. Wenns im Bauch gluckert, setzt die nächste Runde mit dem Trinken aus...VIEL SPASS!!!

Act like a horse. Be dumb. Just run.

:)))

"Schalk isst nichts, trinkt nichts, atmet vermutlich auch nicht und hält selbst den Herzschlag vermutlich für völlig überbewertet."

herrlich :))))

Hibbelfieber und andere *Krankheiten*

...nee, ich bin nicht krank, im Moment noch nicht mal hibbelig. Das wurde bei all den Aufregungen des WEs übertönt und wenn die Woche so weiter geht, bleibt das Hibbeln auf der Strecke.

Komme leider erst heut zum antworten...

@dusselliese: Ich freu mich tierisch auf unseren gemeinsamen Lauf durch den CZP in Leipzig. Werd mich direkt vor dem Lauf mit ein paar kleinen Dehneinheiten aufwärmen und dann geht es locker in die erste Runde. *denk* Die Taktik verraten wir aber keinem, ok? ;-)
Essenstechnisch sehe ich, was es gibt und weiß, was geht; dann passt das schon. Und ansonsten... ach, ich lass es einfach auf mich zu kommen.

@fazerBS: Es ist ein Rundenkurs a 5km, die erste Runde geht als Einlaufrunde weg und dann wird Speed gemacht... Nein, im Ernst. Ein Tempo so um 6:00/10/20 ergibt eine Endzeit von 4:15-30 und sollte, normale Bedingungen ohne Schnee vorausgesetzt, durchaus realistisch sein. Allerdings, wenn ich mir das Wetter so betrachte... Temperaturen 1-2 Grad und Schauer... mal sehen, wie es am Samstag tatsächlich ist.
Ich hoffe auf lauwarmen Tee, der ist ok. Iso geht auch. Und essen, ja Apfel und Birne ist ok, für den Notfall pack ich mir meine kleine Tüte Rosinen ein und ein Gel für den Notnotfall.
Salz... das hab ich in Verbindung mit laufen (lange laufen) schon mal gelesen und hoffe einfach, dass es da Salzstangen gibt. Bei der *Goldenen Möwe* kommen wir sicher noch mal vorbei. :-)

@klumpes: Es sind derzeit 81 Teams gemeldet, x3 Läufer sind das schlappe 243 MannFrau auf nem Parkweg, Nachmeldungen nicht berücksichtigt. Da wir eh keine Siegambitionen hegen, können wir die erste Runde genüsslich laufen.
Trinken alle 5km, ist klar, essen wird wohl ab km 10 werden, lieber was kleines eher als wenn dann der Hunger kommt.

*Beim letzten gemütlichen Landschaftsmarathon habe ich mir bei km35 von der Feuerwehr frisch vom Grill eine Bratwurst reichen lassen. War lecker und laufen ging auch noch.* Da hast du es ja richtig gut gehabt. Ich glaub, ich könnte nach ner Bratwurst erst mal nicht weiter laufen, zumal die für gewöhnlich auch heiß sind.

@Holgi68: Schön, mal wieder was von dir zu lesen. :-) Zugegeben, bisken Ehrgeiz hab ich schon und einfach nur ankommen... nee. Aber 4:30 sind bestimmt ein gutes Ziel. Schneller kann ich später laufen.
Bei den langen Kanten haben wir getestet, was so geht, allerdings ist man da ja was langsamer unterwegs als MRT. Doch ich denk, es wird schon schief gehen. Notfalls wie, war es Magnum Classic...? Mit Absitzen aufm Dixi...
Die Wasserflasche für unterwegs... die passt noch in die Hosentasche.
Schuhe... ganz wichtiges Thema... doch ich hab mein Paar schon eingelaufen, darf nur das Pflaster für meine Zehe nicht vergessen.

@mainrenner: *Achte darauf nicht zuviel zu trinken. Wenns im Bauch gluckert* Das hatte ich 2011 beim EU-HM in Görlitz, ziemlich welliges Profil, viel warm wars auch und so hab ich jede, sowohl offiziell als auch inoffizielle Wasserstelle genutzt und es am Ende nur knapp ins Ziel geschafft. Irgendwann waren nämlich keine Dixis mehr auf der Strecke...

Ich danke euch allen für Feedback und Tipps und freu mich sehr auf den nun endlich ersten Marathon.

LG lonelysoul

wenns gluckert

ist das auch ein Zeichen dafür, das dein Körper die angebotene Flüssigkeit nicht mehr aufnehmen kann---im Zweifelsfall fängt er dann an die Mineralien aus dem Gewebe zu holen, so lange bis er das Gemisch wieder aufnehmen kann. Das möchte man vermeiden. Salzstangen sind dann gar nicht so unklug:). Und überlasse es nicht dem Zufall, ob es dort die richtige Verpflegung für dich gibt. Stell dir dein eigenes Zeugs hin. Wenn du es nicht brauchst, um so besser. Ansonsten bist du für alle Fälle gerüstet. VIEL SPASS!!!

Act like a horse. Be dumb. Just run.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links