Benutzerbild von Wüstenwolf

Eigentlich mag ich es ja, morgens ganz früh laufen zu gehen. (geht ja leider auch berufsbedingt nicht anders).
Normalerweise hab ich gar kein Problem damit, gleich nach dem Wecker aus dem Bett zu hüpfen, die Laufklamotten anzuziehen und ehe der innere Schweinhund richtig wach ist, loszulaufen.
Aber seit ein paar Tagen komme ich kaum aus dem Bett, dabei ist es wäremr als Anfang Januar und Schnee ist in Frankfurt auch weit und breit nicht sichtbar.
Das blöde ist, dass in fünf Wochen der erste Saisonhöhepunkt mit den 100kmdelsahara auf mich wartet und da wäre an sich Kilometer schrubben ohne Ende angesagt.
Hilfe! Ich glaube der Schweinhund rächt sich gerade für all die Monate, die ich ihn bisher besiegt habe...

0

bissel zu früh..

..fürs Tapering ;-)

Hach - Wüste.... da würd ich auch mal wieder hinfahren wollen (aber nicht zum Laufen, sondern zum Stille genießen).
Quasi zeitfreie Zone - saustark!

Du machst das schon, und wer weiß, wozu es gut ist, wenn Du jetzt mal ab und zu bissel faulenzt. Hat sicher alles seinen tieferen Sinn! Grüß mir die Tuareg!

Kopf hoch

Vielleicht ist eine Erkältung im Anmarsch? Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass sich der Körper die Auszeiten holt, die er braucht. Wenn er sich jetzt nicht überreden lässt, dann gönne ihm ein Stündchen zusätzlichen Schlaf.

Grüße und Kopf hoch, das wird schon
hippchen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links