O, O - jetzt weiß ich erst, wieviel Bedeutung das Laufen mittlerweile in meinem Lebensbereich hat. Mein linkes Bein mußte vor 2,5 Wochen operiert werden. Da ich erblich leider vorbelastet bin, mußte ein Vene gezogen werden. Ich war so guter Dinge nach der OP - keine Schmerzen und voller Tatendrang. Auch meine Ärztin meinte, dass ich spätestens in 1 Woche wieder anfangen könnte zu laufen. Doch - schitte, fröhlich lief ich an und oje, oje - bei jedem Laufschritt kamen Schmerzen im Oberschenkel und im Fußgelenk. Jede Erschütterung schmerzte. Es wurde dann nur 1 km und - Tränen schossen mir in die Augen, auch jetzt. Ich hab das schlechte Gefühl, das da länger was draus wird, d. h. nicht mehr mindestens 3x in der Woche laufen, kein Treffen im Verein und keine Laufveranstaltungen........
Hat von Euch jemand Erfahrung nach so einer OP und Tipps, wie man sich motiviert bei einem längeren Muß-Aussetzer. Ich bin total niedergeschlagen.....
Ich kann nur sagen - genießt jede Sekunde laufen zu können!!!!!!!!
Es grüßt Euch
gabiz

0

halte durch!

Oweh, gabiz, das hört sich ja nicht gut an, zumal Du ja sonst fleißig läufst.
Aber jetzt hilft wohl nur akzeptieren, daß Du erst mal eine Laufpause brauchts - mach doch so lang etwas anderes, Schwimmen, Radfahren, Rudergerät für die Ausdauer, Krafttraining und Rumpfstabilisation bis zum Six-Pack, Stretching, bis Du die Beine hinter den Ohren verknoten kannst usw. usf.
Ich weiß, Laufen macht mehr Spaß als all diese Dinge, aber besser als deprimiert rumvegitieren is es allemal und besser als immer wieder zu früh versuchen und Rückschläge auch.
Außerdem wärst Du nach so einem Programm top-gestählt für den Neubeginn...

Denk dran, das Laufen läuft Dir nicht weg und - wie sagt einer meiner Freunde - : Nach Sch... kommt Gold!
Kopf hoch!
DankeDoppelDrei

Nicht so lange

wie man denkt dauert es.

Beim mir hat es nach einem Muskelriss oberhalb der Achillessehen 12 Wochen Pause erfordert und nach einem Bruch des 4 Wirbels 4 Wochen.

In beiden Fällen kann ich nur sagen die Zeit verrennt wie nix.

Und es dauert ungefährt so lange wie Du Pause machst bis Du wieder den alten Stand erreichtst.

Denke aber bei Dir geht es schneller,vielleicht 2 Wochen.

geh drei Mal die Woche eine Stunde schwimmen das hält schlank und fit.

Drücke Dir die Daumen

wdS

Nicht so schwarz sehen


Liebe gabiz, seh es nicht so schwarz. Wenn deine Schmerzen so stark sind, dann suche noch einmal die Sprechstunde Deines
Operateurs auf. Ansonsten hilft Dir leider nur Geduld so doof das auch klingt. Du wirst auch wieder laufen können,da bin ich ganz sicher.Vielleicht fängst Du erst einmal mit 500m walken und 500 m gaaaaanz laaaangsames Laufen an. Und steigerst das ganz langsam. Das Venenbett ist eine Wunde, auch wenn man sie äußerlich nicht sieht.Sie braucht Zeit zu heilen.
Du hast keinen Grund mutlos zu sein, weil es nur eine Frage des Heilungsprozesses ist.
Wünsche Dir baldige Genesung, mach langsam, das wird wieder.
lieben Gruß

VenenOP

Ich bin im Mai an einer Vene operiert worden und hatte eine Woche später noch einen Hundeunfall, der mich eine weitere Woche gekostet hat. Danach bin ich wieder langsam und vorsichtig angelaufen und 6 Wochen später Marathon - zwar nicht in berühmter Zeit, aber schmerzfrei.
Das wird, keine Sorge. Teste es einfach jeden Tag langsam aus und brich ab, wenn es zu schmerzhaft wird. Mir haben übrigens in der ersten Zeit die berühmt-berüchtigten Kompressionsstrümpfe beim Laufen geholfen - die langen Oberschenkelteile, so ätzend das beim Laufen ist.
Gute Besserung und Geduld!

Jetzt gehts wieder - thanks

Gabiz Wenn ich lese dass sich einer Gedanken macht- und dann noch mit soviel Zusatztipps- gehts mir gleich besser. Der Satz, das Laufen läuft Dir nicht weg, hilft enorm und natürlich nach Sch....kommt Gold.
Vielen, vielen Dank für Deine Super-Motivation
und weiterhin viel Spass wünscht Dir
gabiz

Mein Gotte, wie wehleidig ich doch bin, sch.....

Gabiz. Hallo werner der Senior, na, was Du schon durchgemacht hast zeigt mir - ich bin doch ein verdammter wehleidiger Hund - . Vielen Dank für Deine Nachricht, hat mich ganz gut wieder aufgebaut.
Viel Spass weiterhin - ohne jegliche Zwangspausen - wünscht Dir Gabiz

Halle Leidensgenosse

Gabiz. Hi strider, hört sich jetzt wohl blöd an - aber ich find es prima, dass ich auch was lese von einem Venenopfer. Dich hatte es ja wohl extra erwischt mit dem zusätzlichen Hundeunfall. Mich beruhigt enorm, dass Du so schnell wieder zum Marathon angelaufen bist - einfach suuuuuper. Nun ja, noch 4 Wochen die Super-Strümpfe- und Du hast mir Mut gemacht, dann bin ich wohl auch schon längst wieder unterwegs.
Machs gut und viel Spass beim "strumpflosen" Lauf wünscht Dir
gabiz

Du triffst genau meinen Punkt

Gabiz. Liebes Rennobst, Du kennst wohl genau mein Innerstes. Ja, ja - ich bin äußerst ungeduldig -. Das hat mir Heute meine Ärztin auch mitgeteilt, alles i.O. - und noch ca. 2 Wochen Geduld, dann wird alles gut.
Vielen, vielen Dank für Deine lieben Genesungswünsche und guten Tipps zum -Stillhalten-.
Ich wünsch Dir weiterhin so viel Einfühlungsvermögen und noch viel, viel Spass beim Laufen.
Liebe Grüße Gabiz

Möchte mal...


möchte mal fragen wie es Dir inzwischen geht.
Hoffentlich geht es aufwärts.
Liebe Grüße

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links