Benutzerbild von Sonnenblume2

Eine interessante Lauferfahrungswoche liegt hinter mir.
Zunächst gab es ein logistisches Problem zu lösen. Wo findet man im Winter eine Wiese, auf der man sein LaufABC absolvieren kann ohne zum Amusement der Leute beizutragen? Andererseits: warum sollten mich eigentlich die komischen Blicke anderer Leute stören? Ich fand jedenfalls eine Lösung und hüpfte nahezu unbeobachtet mit den Five Fingers über die Wiese. Dann schnell Schuhwechsel und 5 lockere km hinterher. Das war die offizielle erste Natural-Running-Trainingsplan-Einheit. Allerdings fand die am Dienstag statt.
Und das Lauftraining unseres Sportvereins findet nunmal immer montags statt und passt somit überhaupt nicht in den M-Plan. Aber weglassen mag ich es auch nicht, ist das doch die kommunikativste und lustigste Laufrunde der ganzen Woche. Also mach ich damit auch erstmal weiter, horche natürlich in mich rein und achte auf Überlastungszeichen.

Die Mittwochstrainingseinheit war dröge und kostete Überwindung: 15min Koordination, 15min Rumpfstabi, 15min Dehnen. Insbesondere die letzte Einheit fand ich schwierig umzusetzen, mir fielen zunächst gar nicht so viele Dehnungsübungen für 15min ein. Daher belohnte ich mich nach den Trockenübungen zu Hause abends mit dem Fatburnerkraftzirkel im Fitnessstudio. Sicher ergänzen einige Übungen von dort auch das dröge Hausprogramm, aber ob sie es auch ersetzen? Im Moment geh ich noch auf Nummer sicher und mache lieber beides.

Donnerstag sollte es dann nach 15min Laufkraftübungen einen 8km-GA2-Lauf mit 5:45er Pace geben. Komisch, soll ich wirklich gleich in diesem Tempo loslaufen? Ist ja doch recht flott. Ich ergänzte daher um einen km langsames Ein- und einen km langsames Auslaufen und das ging dann auch trotz stürmischen Wetters besser als gedacht. Erstaunt stellte ich fest, dass die Beine von 15min Laufkraftübungen auch schon leicht ermüdet waren und sich ein Laufen danach irgendwie anders anfühlte als sonst. Interessant.

Die 45min Schwimmen oder Radfahren am Samstag tauschte ich gegen 75min Spinning, war dann allerdings sicher kein GA1-Training wie gefordert. Aber deswegen das gerade erst liebengelernte Spinning aufgeben? Nö!
Die 15min Rumpfstabi verschob ich auf Sonntag.

Und Sonntag waren dann 12km in 7:00er Pace gefordert. Auch eine Herausforderung. Kaum war ich gedanklich nämlich wieder in mein Hörbuch versunken, wurde ich unmerklich schneller. Blick auf die Uhr - Tempo runter!. Das passierte mir mehrfach. Aber immerhin habe ich dann doch insgesamt eine 6:48er Pace hinbekommen, also doch hinreichend langsam, denke ich.

So, das war meine erste Natural-Running-Trainingswoche für den Hamburgmarathon. Statt der geplanten 25km waren es 36km geworden, aber das passt schon. In Woche 2 und 3 stehen ohnehin 35km auf dem Plan. Und das sind mit Sicherheit auch noch keine Umfänge, bei denen ich in Verletzungsgefahr gerate. Alle Zusatzeinheiten habe ich erfüllt, auch wenn es nicht immer leicht fiel. Und ein paar Bonbons gab es oben drauf.

Möge es so gut weiterlaufen. Jetzt wäre ich gern noch schnell den leichten Schnupfen los.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

dieser plan...

...mit all dem drum und dran, aber vor allem die laufeinheiten, finde ich total interessant und bin echt neugierig wie das so weiter geht und vor allem: ob´s funktioniert!
____________________
laufend neugierig: happy

Du bist ja bemerkenswert

konsequent!
Hut ab vor soviel Dissziplin.
Schöne Vorstellung: eine hüpfende Sonnenblume in 5fingers ;-)
Weiter so. Ein fröhliches und gesundes Jahr 2012 wünscht Dir die KS

schließe mich an

Hallo Sonnenblume,
ich werde mich dir anschließen und einfach mal schauen was so geht. Hatte gerade eine lange Laufpause und glaube aber, wenn ein Plan verletzungsfrei klappt, dann der.
Mal schauen was draus wird. Bin noch nirgends gemeldet, aber HH ist immer noch in meinem Hinterkopf verankert. Aber nachdem ich gehört habe, wie landlauf mit genau diesem Plan ihren Marathon gelaufen ist, dann wird der kommene Marathon "Dein Tag".

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Läuft doch!!!

Momentan scheint Dich der Marquardt-Plan zu unterfordern, weil Du eine super gute Grundfitness hast. Warte mal, in 3-4 Wochen bist Du richtig drin und spürst, dass es doch fordert.
Du hast auf jeden Fall nen heiden Spaß daran und ich bin sicher, der Plan geht voll auf!! Da darfst Du Dich ruhig mit ein paar Süßigkeiten belohnen!;o)
Vor allem hat Schnupfen da keine Chance, der ist bestimmt ganz schnell weg!
Berichte mal bitte weiter, wie sich das so Woche für Woche anfühlt.
Interessiert mich sehr, weil ich zwar Marquardt gelesen habe, aber bei Barfußtests immer Probleme nachher hatte und da sehr vorsichtig sein muss.
Viel Spaß weiterhin dabei!

Lieben Gruß Carla

Ich bewundere jeden,

der Marquardts Pläne durchzieht! Habe auch die Laufbibel und liebe dieses Buch. Aber seine Trainingspläne sind wirklich sehr...nun ja....gewöhnungsbedürftig;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Mir ist ...

... letzte Woche "Morgens" um 6:00Uhr an meiner Mosellaufstrecke ein Läufer entgegen gekommen, Barfuß und T-Shirt, er hatte aber ne lange Hose an :0))...Ach, 4°C bei Regen wars! :0( brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr........

Und gegen Schnupfen, würde ich Zink nehmen! :0))))))))))) hihihihihihi...

LG, Kaw.

Was für eine erste Woche ...

Was für eine erste Woche, klingt unglaublich abwechslungsreich, aber schon ziemlich fordernd.
Du wirst das wohl gewohnt routiniert und diszipliniert durchziehen, da bin ich überzeugt.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ich find's sehr interessant

bin aber ein bisschen skeptisch...wegen der wenigen langen Läufe.

Respekt

Ja, ich habe mit diesem Plänen letztes Jahr auch schon rum "gespielt" und kam nicht so richtig damit zurecht. Aber wahrscheinlich lag es auch daran, weil bei mir eh noch die Grundkondition fehlt oder besser gesagt "ausbaufähig" ist...Gott sei Dank bist du diesbezüglich ja bestens gerüstet.
Beim eigentlichen Laufen kann ich meist Disziplin aufbringen, weniger bei Gymnastik, Streichen und Co...

Umso gespannter bin ich, wie es dir auch in den nächsten Wochen damit geht. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es für dich genau das richtige ist ("Jogmap-Interpretation")

Ich drück dir die Daumen, dass es dich nach vorne bringt!! So, wie du es dir wünscht!

Lieben Gruss
Buddy Susimusi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links