Benutzerbild von Nicolsche

Das Jahr 2012 ist mittlerweile schon gebraucht, aber das soll mich nicht abhalten, einen Blick zurück zu wagen. Zumal ich vorgestern meinen 5. Jogmap-Geburtstag feiern durfte.
2011 begann gar nicht mal schlecht. Meine Laufgruppe hatte sich auch im Dunkeln regelmäßig getroffen, sodass ich auch einigermaßen fit durch den Winter kam. Auch waren Erkältungen kein Problem. Ende Januar wurde ich aber das erste Mal zurückgeworfen. Ich entschloss mich zu einer aufwendigeren Zahnbehandlung und merkte die auch gleich in meinem Körper. Auch wenn die Wunden an ganz anderen Stellen heilen müssen, sind die Füße dann nicht mehr so leistungsfähig. Aber diese Unterbrechung wurde überwunden und ich lief weiter.
Im März begann dann die Zeit, in der ich Jogmapper persönlich kennenlernte. Freibürgerin frug mich nach einem Lauf, da sie in meiner Gegend Urlaub macht. Leider hatte ich zu der Zeit eine dicke Erkältung noch nicht ganz hinter mir. So wurde es ein gemütlicher und nicht allzu langer Lauf. Aber das Trefen hat mich darin bestärkt, dass Jogmapper nette Menschen sind, die man durchaus mal persönlich kennenlernen kann. Bei diesem Lauf sprachen wir auch über den 24h-Lauf, welcher mir ab da nicht mehr ganz aus dem Kopf ging.
Ich lief immer fleißig weiter. Nicht Übermäßig, aber zweimal pro Woche musste sein, damit mich meine Laufgruppe nicht abhängt.
Mein erstes großes Ziel war der Nachtlauf in Braunschweig. Nachdem ich in 2010 wegen meines Rückens nicht mitlaufen konnte und nur wehmütig zuschaute, was es ein ganz großes MUSS. Der Tag kam, der Start am Abend war super, der Lauf, das Nachlaufbier, einfach alles super. Dieses Gefühl wollte ich nach meiner Zwangspause wieder haben!
Ich lief immer weiter. Keine weiteren Strecken, aber um meine 10km beim Wob-Marathon zu schaffen, musste ich mein Pensum auf drei Läufe pro Woche erweitern. Das ist für die meisten hier Anwesenden nicht viel. Aber mit meinen weiteren Sportterminen (Stabilisierung des Rückens) und auch dem Wunsch anderen Freizeitaktivitäten ihren Raum zu lassen, war es für mich schon viel. (Ich frag mich ja immer, ob für manche hier die Tage länger sind. Aber wahrscheinlich ist das alles nur eine Frage des Willens und der Organisation.)
Irgendwann war mein Plan beim 24h-Lauf teilzunehmen reif und ich meldete mich an. Dieses ist den begeisterten Berichten des Vorjahres auf jeden Fall zuzuschreiben. Je näher der Tag kam und meine Packliste immer länger wurde, umso aufgeregter wurde ich. Hinter meinem Rücken wurde in meiner Laufgruppe schon Wetten über mein Abschneiden abgeschlossen. Das Wochenende kam und es wurde einfach super. Auch wenn es von mir keinen eigenen Blog dazu gibt, kann ich nur noch hinzufügen, dass ich mich freue, daran teilgenommen zu haben. Seitdem macht es noch mehr Spaß, die Blogs zu lesen, da ich auch reale Personen damit verbinden kann.
Meine 10km beim Wob-Marathon waren vom Laufen dann noch nicht so toll. Endeten aber mit einer neuen Bestzeit. Ich wollte dran bleiben, weil ich merkte, dass noch mehr geht. Die Veranstaltung an sich finde ich immer wieder super, was aber auch an den ganzen Menschen liegt, die man dort trifft. Weitere 10km-Läufe mussten also her.
Das absolute Highlight in der Zielzeit war dann der 1.Sport-Scheck-Lauf in Braunschweig. Ich hatte einen Hasen, die alles gab und mich so zu meiner absoluten Bestzeit trieb. Da fing ich das erste Mal an, an eine Zeit unter einer Stunde zu glauben. Leider waren immer noch Gehpausen dabei, die wollte ich noch wegbekommen.
Einige Wochen Später bei den 10km des Braunschweig-Marathons gab es die nächste Gelegenheit. Ich lief mit Kyra1978 los. Ziel war eventuell unter einer Stunde zu laufen. Aber es war kein in Stein gemeißeltes Ziel. Als die Uhr für mich bei 1:02 stehen blieb war es absolut in Ordnung. Ich war dieses Mal nämlich durchgelaufen. Auch ein Ziel!
Ursprünglich sollte damit mein Wettkampfjahr beendet sein. Ich plante weiterhin zwei Läufe pro Woche ein (allein laufe ich ungern im Dunkeln) und lief vor mich hin. Zwei Tage vor Silvester meldete ich mich aber doch noch zum Silversterlauf in Wolfburg an. Meine Nachbarin hatte mich überredet. Und es wurde ein wunderbarer Lauf. Schönstes Winterwetter (relativ kalt und Sonne satt), viele nette Leute und alles nötige an Organisation. Ziel war es Spaß zu haben. Und dieses wurde auch umgesetzt. Meine Tiefs habe ich überwunden, weil ich immer rechtzeitig eine Mitläuferin hatte. So konnte es laufen und ich lief durch. Damit hatte mein Laufjahr ein tolles Ende gefunden.
Das Beste habe ich aber gestern beim googeln gefunden. Durch meine Teilnahme beim 24h-Lauf bin ich in die Ultramarathon-Statistik des DUV aufgenommen!
Ich freue mich jetzt auf ganz viele schöne Läufe in 2012, ausgelassene Treffen mit den Jogmappern und tolle Laufveranstaltungen.

3.5
Gesamtwertung: 3.5 (2 Wertungen)

5 Jahre schon?

Da kann man mal sehen, wie die Zeit vergeht. Schön, dass ich dich schon persönlich kennnenlernen durfte.

----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

klingt doch nach einem sehr guten Jahr

Das klingt doch nach einem sehr guten Jahr.
2-3 Mal Laufen pro Woche finde ich für uns Freizeitläufer schon eine Menge.
Und deine 1:02h für 10km sind für mich unerreicht.
Ich habe mich gefreut, dich beim 24h-Lauf kennengelernt zu haben.
Vielleicht reicht es beim nächsten Mal für ein paar gemeinsame Runden.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Schön dass wir uns

in Rüningen kennengelernt haben und auch ein bisschen zusammen gelaufen sind.
Dein Laufjahr hört sich doch gut an und den 10er sub 60 schaffst du bestimmt 2012.
Bis zum nächsten Treffen Gruß Gaby

Ich wünsche Dir,

dass Deine Vorhaben für 2012 alle in Erfüllung gehen! Schön, Dich kennengelernt zu haben! Wir sehen uns in Rüningen!

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Ein großartiges Laufjahr!

Du hast tolle Ziele erreicht UND Spaß am Laufen und Jogmapper treffen gehabt. Alles ideal, finde ich.
Ich hoffe, wir sehen uns spätestens in Rüningen wieder!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links