Benutzerbild von viola

Im letzten Sommer hatte ich für die Mitarbeiter unserer Firma einen Personal Trainer engagiert. Als Goodie hat er ein paar Einheiten mit mir gemacht. Wegen der Knie-OP hat er meinen Laufstil komplett von rechts nach links gedreht: Nicht mehr Springen. Die Energie nach vorn, nicht in die Höhe. Wenig Armarbeit. Es war unglaublich, wie weit ich trotz meiner geringen Kondition (2 Jahre keine Laufen) kam. Das motivierte.

Jetzt bin ich soweit, dass ich fast wieder 3 mal die Woche schaffe. Normalerweise 5 km. Heute mal wieder die 7 km Strecke. Und da kam der Gedanke auf: Hier habe ich einmal schon 2 Runden geschafft. Geht das nochmal? - Gehen auch 3? - Dann habe ich den Halbmarathon!

Und da war es - das Ziel: Kann ich dieses Jahr am 17.5. beim Karstadt-Halbmarathon mitmachen? - Ich möchte nächsten Sonntag 2 Runden, eine Woche drauf 3 Runden ausprobieren. Wenn ich das packe, melde ich mich an - und hier wieder zu Wort.

CU

0

Karstadt HM

...aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, Wo ein Wille da ein Weg!
Wichtig ist das du dich nicht überschätzt und zuviel von dir verlangst.
Trainiere Ausdauer, und dann ist auch der HM machbar!
Ich starte da auch, und freu mich total drauf, auch wenn ich im Moment großen Rückstand wegen Erkältungen habe...
Und im März habe ich im Anfall von Größenwahn für den KönigsforstHM gemeldet...

Du schaffst das!

die Haus(Lauf)maus

Vorsicht!

Ich denke, du kannst das schaffen, aber du solltest dich langsam steigern. Der HM ist erst im Mai, noch fast 4 Monate, und du stehst im Training jetzt bei 7 km! Eine Faustregel besagt, dass man pro Lauf nur etwa 10-15% mehr km laufen sollte, als man eine Woche zuvor gelaufen ist. Das soll Sehnen und Gelenke schonen, die sind nämlich nicht unbedingt von einem spontanen Halbmarathon begeistert. Du hast doch noch viel Zeit, deine Form auszubauen.
Ich hab mich jetzt für den Marathon (volle Distanz!) am 3.5. in Salzburg angemeldet, und mein Trainingsplan sieht den ersten Halbmarathon erst im März vor.

Also geh es locker an!
Viel Erfolg!
Toggi

Ne danke

Also die Tatsache das es im letzten Jahr beim Karstadt Halbmarathon:

Zuwenig Toiletten
Zuwenig Verpflegungsstationen
Unzureichende Medaillien
zuwenig Platz im Zielbereich
schlechte Anreisemöglichkeiten
einen maßlos überhöhten Startpreis
und einen unterdrückten Skandal darüber das Streckenposten das Trinkwasser für die Läufer mit ihrem eigenen Urin verunreinigt haben

gab fällt dieser für mich auf unbestimmte Zeit aus.

Statt dessen lieber in Duisburg den Rhein Ruhr Marathon (viel bessere Stimmung an der Strecke und bessere Organisation) oder den Marathon in Düsseldorf, bzw. immer nur die halben dabei.

Was es zu deinem Ziel zu sagen gibt so kann ich den anderen beipflichten, wo ein Wille ist da ist ein Weg, aber bedenke immer das du es mit dem Training nicht übertreibst, überdehnte Bänder, untrainierte Gelenke und überforderte Muskeln können ganz schnell zum Trainingsausfall führen wenn man es aufeinmal zu schnell angeht.

Darum: Trainingsplan aufstellen, Termin setzen, Laufplan einrichten und daran halten. Und viel dehnen, massieren und den ein oder anderen Saunagang sowie Ausgleichssport nicht vergessen!

vielleicht...aber nicht

vielleicht...aber nicht unmöglich.

wenn du eifrig dabei bleibst, nix übertreibst, und auch weiter als die 21km im training schaffst, sollte es klappen.
nur...schraube dein KM leistung LANGSAM nach oben, nicht zu schnell zu viel.

viel spass dabei

gruss efjot aus mengede

[acidfree:16369 size=120x51 align=top]

[acidfree:18644 size=300x90 align=top]
..DIE Laufgruppe im Ruhrgebiet

Danke an alle

für die aufmunternden Kommentare.

Werde mich an nach Eurem Rat richten, möchte aber trotzdem, bevor ich mich anmelde, sehen, ob die Distanz (ohne Zeitvorgabe) überhaupt im Bereich des Möglichen liegt.

Ach ja - und ich nehm dann wohl besser eigene Getränke mit ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links