Benutzerbild von Winni_E

Hallo zusammen,

ich habe an der seit ner gute Woche stärker werdende Schmerzen am linken Bein. Genau gesagt auf der Innenseite des Schienbeins ungefähr da wo die Wade aufhört (ca. 10 cm über dem Knöchel) Es ist ein brennen welches ich besonders spüre wenn ich in die Hocke gehe. Beim letzten Lauf am Freitag habe ich es auch während des normalen Laufen gespürt.

Problem an der Sache ist das ich nächsten Sonntag den Tough Guy in England laufen will/möchte muss.

Hat jemand ne Idee was das Beste bis dahin ist? Weitertrainieren oder schonen?

Danke schon mal...

Gruß Winni

Schonen

Eine Woche vor dem Wettkampf ist doch sowieso Schonen angesagt! Sicherheitshalber kannst du aber zum Arzt gehen, um auszuschließen, dass es was schlimmes ist...

:-) cc

ich habe nun fleissig mit

ich habe nun fleissig mit Voltaren eingeschmiert und es scheint zu helfen...

Schienbeinkantensyndrom

hi Winni_E !

will dir nicht den abend verderben, aber deine beschreibung klingt sehr nach dem sogenannten "shin splint-syndrom" oder auf deutsch auch als "scheinbeinkantensyndrom" bekannt.

es ist eine knochenhautentzündung am schienbein, ausgelöst durch einem muskuläre verspannung die unterschiedliche ursachen und auslöser haben kann.

typisch dafür sind z.b. lange läufe auf harten untergrund, unkorrigierte fehlstellung des fusses oder ein zu schnell gesteigertes training.

helfen kann dabei eigentlich nur wirklich sinnvoll eine mind.6 wöchige wirklich strenge laufpause! klingt heftig oder?

aber ich kann davon wirklich ein liedchen singen......und mit sicherheit auch viele andere hier! :(
habe "alles" versucht um es an meinem linken bein letztes jahr so um den sommer herum wieder weg zu bekommen! diclofenac, celebrex, kortison-injektionen, kinesio-tape, ultraschal- und reizstromtherapie....röntgen und ein MRT!

das waren echt heftige monate - insgesamt 4 monate OHNE laufen...ab und zu, um nicht völlig durchzudrehen nen bisschen rennradfahren und sonst nichts außer arztbesuche.

also ich würde den wettkampf mitmachen und dann echt erstmal pausieren und entzündungshemmer, nach absprache mit dem DOC einnehmen.
was auch immer direkt nach dem laufen gut hilft ist natürlich intensives stretching im bereich waade (unterschenkel) und auch 15min. kühlen mit einem icepack.

aber das wird schon........ich hoffe das zumindest für dich....ansonsten hast du dir echt was rangeholt..!!!

wünsche es keinem!

vg
ben

ohnne einen eindeutigen

ohne einen eindeutigen ratschlag abzugeben, ist eine 6-wöchige laufpause nicht zwingend erforderlich. es hängt natürlich vom härtegrad der erkrankung ab, ist das problem bereits erkannt kann unter umständen noch darauf reagiert werden.

ich habe das schienbeinkantensyndrom schon oft gehabt, würde man jedesmal pausieren wenns mal zwickt ist keine sportliche leistung erreichbar (im verletzungskreislauf natürlich auch nicht).

unter zumständen ist es ausreichend die laufumfänge zu reduzieren. löchrige feldwege meiden, die leiten verdrehkräfte ans schienbein weiter.

meiner meinung nach sollte das bein an die belastung herangeführt werden, ich finde es daher nicht unbedingt richtig die stresssituation komplett entfallen zu lassen und nach sechs wochen erneut zu beginnen.

aktuthilfe sind kühlung, wechselbäder und einschlägige salben und entzündungshemmende medikamente.

erst wenn das nicht weiterhilft lege ich ne laufpause ein. im zweifelsfall vom arzt beraten lassen und meine vorgehensweise bitte nicht als universelle richtlinie sehen.

grüße

Schienbein

Hallo,
ich hatte das auch. Bin seit geraumer Zeit mit adidas-Schuhen gelaufen. Seitdem habe ich das. Bin heute 34 km gelaufen mit meinen Asics und siehe da. Die Schmerzen sind weg. Die ganzen 34 km kein Schmerz. Bin ich erleichert, denn der nächste Marathon steht in Kürze vor der Tür. Und das ohne Schonung!!!

Dir alles Gute und gute Besserung und schmerzfreie Läufe.

alle so schlau.....

....und so hart hier !

das es mal leicht zieht am schienbein z.b. nach einem tempolauf oder so ist doch ganz klar, aber ihr wollt mir hier doch nicht erzählen, dass ihr eine chronische knochenhautentzündung (schienbeinkante) einer konsequente schonung vorzieht!!!??

was für ein quatsch !!...."und das ohne schonung!!!" usw.....was für verantwortungsvolle und vernünftige ratschläge...:)

wenn man so wenig auf die signale seines körpers innerhalb des trainings hört kann man ja nur erfolglos bleiben!

da sieht man mal wieder wie sinnfrei eigentlich foren sind...

viele grüße und.....quält euch ruhig weiter :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links