Benutzerbild von irisdb

So, nun isses amtlich: wir bekommen im Juni Verstärkung! :-)

Bis dahin darf ich leider nix laufen (Risikoschwangerschaft), aber wenn der Zwerg dann mal da ist, möchte ich natürlich schnellstmöglich das Nützliche (Baby lüften) mit dem Nützlichen (Körper wieder in Form bringen) verbinden und mit Baby-Jogger auf die Piste.

Ab welchem Alter (des Babys) darf man das eigentlich? Ich habe gehört, daß das Knochengerüst eines zu jungen Babys das noch nicht mitmacht. Oder hängt das von der Qualität und der federung des Kinderwagens ab? Ich muß dazu bemerken, daß ich sehr langsam laufen, also nicht viel schneller als ein normaler Walker, und daß ich mich immer auf gut befestigten Wegen oder Straßen bewege.

Und wer kann gute und sichere Kinderwagen empfehlen?

Danke für die Mithilfe! :-)

irisdb

Grundsätzlich ab einem

Grundsätzlich ab einem Jahr. Erst dann kann das Baby seinen Kopf von alleine Stabilisieren. Und da das Baby im Babyjogger sitzen muss bringt auch ein langsames Laufen nichts. Es wird immer wackeln oder vibrieren. Mir wäre das Risiko zu groß.
Mein Tipp. Lieber das erste Jahr ordentliche Walkingtouren machen. Das Schieben des Kinderwagens z. B. bergauf ist auch anstregend und wird dich körperlich fordern :)

Ansonsten kann ich persönlich den Babyjogger THE F.I.T. empfehlen. Musst du mal googeln.

Allgemein sind Hartan Kinderwagen sehr gut.

Alles Gute für die Geburt

Danke, horni! :-)

Kann man denn so einen Babyjogger auch im ersten Jahr als normalen Kinderwagen (evtl. mit anderem Aufsatz) benutzen?

würde ich nicht machen. der

würde ich nicht machen.
der babyjogger ist ein dreirädriges modell mit einem sitz, einem starren vorderrad und einer hanbremse. also schlecht für enge kurven, enge supermarktgänge usw.
Babys, die noch nicht von alleine sitzen können, sollten liegend entgegen der fahrtrichtung im kinderwagen geschoben werden.
für spaziergänge, einkaufen etc. würde ich ein vierrädriges und schön stabiles modell mit einer guten federrung usw. verwenden. außerdem haben die noch eine transportfläche und du kannst noch netze etc. ranmachen. also für den alltag wirklich gut geeignet.
der babyjogger ist halt leichter und unflexibler. ist aus meiner sicht ein reines sportgerät.

schade....

... ich hatte gehofft, daß ich um den Kauf von ZWEI Geräten rumkomme, sind ja nicht gerade billig die Teile. :-/

es gibt bestimmt eine

es gibt bestimmt eine günstigere lösung. es gibt ja auch dreirädrige kinderwagen. wichtig ist, dass das vorderrad starr ist und du eine handbremse hast. evtl. gibt es ja kinderwagen, bei denen du das vorderrad mit einem knopf fixieren kannst. wenn du nicht schnell läufst und auch nur auf glatten asphaltierten untergrund kann man das vielleicht machen.
ich würde es nicht empfehlen.
du gehst ja auch nicht mit stiefeln joggen oder mit laufschuhe in die disko :)

babyjogger

Zum Thema "babyjogger" gab es mal, bzw. gibt es Infos bei "runnersworld"..... klick dich da mal durch.
http://www.runnersworld.de/print/weitere_informationen_/zum_grossen_babyjogger_test_2010.178380.htm
Neukauf muß nicht immer sein, auch mal auf Flohmärkten od. bei z.B. ebay-Kleinanzeigen gucken kann sich lohnen....
Aus eigener Erfahrung kann ich Laufen/Joggen mit dem Kinderwagen (sollte luftbereift und natürlich dreirädrig sein) nur empfelen :-))Mit dem Alter des Kindes ist das so eine Sache..... hängt ganz von der Entwicklung des Kindes ab, es sollte natürlich stabil sitzen und den Kopf halten können. Außerdem muss man den Nachwuchs erst langsam an die Sache gewöhnen..... Ich habe mit einer kleinen 500 m-Runde angefangen und mittlerweile haben wir es (natürlich mit einer Halbzeitpause) bis zur HM-Distanz geschafft.
So halte ich meiner Frau zu so macher Stunde den Rücken frei und sie kann in den 1-2 h so einiges schaffen. Unser Sohn ist jetzt 17 Monate und hat riesen Spaß beim Passiv-Laufen.
Sportfreundliche Grüße
Thomas
____________________________________________________________
Wer sein Ziel schnell erreichen will muss langsam gehen.

Hui danke...

Hui danke für den Link, Thomas! :-)

...

... und die Tips :-)

vielleicht kommt...

...second hand für Dich infrage? Da kannste 'ne Menge Flocken sparen und vielleicht bekommst Du dann doch 2 Fahrzeuge für den Preis von einem. Den Kinderwagen (also den, wo das Kind drin liegt) braucht man ja auch nicht sooo lange.
Von Kombi-Wagen, wo solche Taschen als Liegeteil drinstehen, halte ich persönlich nicht viel, die werden schnell zu klein (vor allem zu schmal!).

Und brauchst Du WIRKLICH einen Babyjogger? Überleg Dir, ob Du nicht das Stündchen fürs Laufen als Stunde für DICH deklarieren kannst und jemand anders in der Zeit das Baby hüten kann. Zum Babylüften reicht eine Terasse.

Und kaufen würde ich so ein teures Teil erst, wenn das Kind da ist. Wer weiß - vielleicht wirds ein Schreikind, dann willst Du irgenwann nurnoch schlafen statt laufen.

Zunächst aber erstmal alles Gute für die Schwangerschaft!

2nd hand....

2nd hand is so eine Sache.... der preisliche Vorteil ist zwar verlockend, aber ich hätte vielleicht Sorge, ob das Teil dann auch technisch noch einwandfrei ist... :-/

Zu Deiner Frage: Ja, ich *brauche* sowas wirklich, sonst hätte ich hier wahrscheinlich nicht nach Tips gefragt. ;-) Ich will ja eben unbedingt die Möglichkeit haben, laufen zu gehen, auch wenn ich gerade niemanden für's Baby habe.

ich meinte u.a....

...second hand insbesondere beim "normalen" Kinderwagen. Günstigstenfalls von Bekannten (oder Bekannten von Bekannten).
Es bleibt ja nicht beim Wagen für die Winzlinge, ganz schnell kommt noch ein Buggy dazu und vielleicht noch was Klappbares für den Kofferraum... und ein Autokindersitz (bzw. mehrere, die wachsen ja sowas von schnell... da kommt ganzschön was zusammen.

Wir hatten gebrauchte Wagen für die Ganz-klein- Zeit und später einen (neuen) Teutonia-Buggy. Sehr robustes Teil, da haben dann unsere beiden dringelegen/gesessen und dann noch eins einer Freundin. Alles in allem war der (bzw. ist immernoch) 10 Jahre im Dauereinsatz (mit drei sehr lebhaften Kindern). Technisch ist das Teil immernoch in Ordnung, der Stoff ist etwas verblichen, paar Kratzer am Lack... mehr nicht.

Also, wenn Du noch genug Zeit hast, kann sich die Suche nach eine brauchbaren Second-Hand-Wagen (für den Normalbetrieb) wirklich lohnen. Fürs Joggen würde ichs wohl auch nicht riskieren - wobei ich zu der Zeit, als meine im Baby-Jogger-Alter waren, noch nicht gelaufen bin.

Es gibt genügend Wagen, in

Es gibt genügend Wagen, in denen das Baby auch liegen kann. Ich war mit meinem Kool Stride (aus USA) mehr als zufrieden!
Das Teil sollte möglichst hinten 20" Zoll Räder haben, vorne 16" und einen "negativen Sturz" aufweisen, so wird das Laufen bei allen Geschwindigkeiten ein Vergnügen! So Buggy Zeugs braucht man nicht, meine 2 Jungs sind ohne diese Teile groß geworden. Der Laufwagen reicht vollkommen aus!

Also ...

Hi zusammen,
also ich habe in den ersten Monaten (ab der 8. Woche) meine Zwergin in einen Kinderwagen gelegt, gegen die Fahrtrichtung, mit "Stützkissen" um den Kopf herum. Das war ein normaler Kombi-Kinderwagen, den man später zum Buggy umbauen kann. Das Modell war Hartan Racer, nur mit dem Sonderwunsch, die hinteren und vorderen Räder gleich groß und starr zu haben. War ein wenig unpraktisch in der Stadt und beim Einkaufen, sonst aber superstabil und spurtreu ! Ich bin damit nur auf asphaltierten Feldwegen unterwegs gewesen und das auch noch, als die Kleine dann in Fahrtrichtung sitzen konnte. Am Anfang in Intervallen und dann durchgehend langsam, für die erste Zeit nach der Geburt an Belastung ausreichend, später habe ich dann meine langen ruhigen Läufe so gemacht, das war damals allerdings auch maximal eine Stunde ;-)
Kind sehr zufrieden und ich auch ;-)
Liebe Grüße
Ingalo

Das Ziel ist im Weg ...

Hartan Racer

dreirädrig hatte ich auch. Da kam für die erste Zeit eine Tragetasche mit festem Rückenteil drauf, also dass das Baby richtig liegen konnte. Wenn sie sitzen können (ab 1 Jahr??? Hallo???? 6 Monate spätestens mit 8 Monaten!), bin ich dann auf den Jogger umgestiegen, also ohne Tragetasche. Das Teil war ziemlich schwer und laufen so eine Sache: wenn man mit beiden Händen schob, wackelt der Hintern mächtig; aber einhändig kriegte ich das Ding nicht geschoben (der Papa schon...). Letztlich haben wir es zum Laufen selten genutzt, aber immerhin. Ich brauchte keinen zweiten Wagen, meine Kinder waren eh eher kinderwagenfeindlich eingestellt und über 5jährige, die noch im Buggy gefahren werden, habe ich meine eigene Meinung. Ab 2 Jahren wurde bei mir selbst gelaufen ;-))

Und was das Wackeln etc anbetrifft: die lieben Kleinen wackeln im Bauch viel mehr, die meisten Völker auf der Erde tragen ihre Winzlinge von Geburt an und die leiden später erheblich weniger an Rückenproblemen als wir! Schlaglochpisten und Trailstrecken wird man mit Babyjogger wohl eher selten bewältigen, denke ich mal...

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Am Samstag

hatte einer einen Babyjogger mit, der den Namen auch verdiente. Kurz angeschoben, das Teil rollte von selbst. Ganz schmale Reifen, alle drei (soweit ich das gesehen habe) gleich groß. Kind ist warm eingepackt und hochzufrieden die Asphaltrunde mitgejoggt.

Müsste mal fragen welche Marke das war. Nix mit ständig schieben und dran festhalten!

Danke Euch allen...

Danke Euch allen für die Tips und Anregungen!

Momentan sieht es so aus, daß ich wohl einen richtigen Jogger (mit 3 großen Rädern, Bremse, Sicherheitsleine etc.) von einer Bekannten geschenkt bekomme. *freu* Dann kann ich mir für den Alltag einen normalen Kinderwagen besorgen.

Da (oder obwohl) der Jogger über mehrere Jahre mit 3 Kindern in Betrieb war, möchte ich ihn wohl vor Benutzung nochmal sicherheitstechnisch durchchecken lassen. Wo gehe ich da hin? In eine Fahrrad-Werkstatt? Oder einfach einen großen Sack Kartoffeln reinlegen und eine lange holperige Runde drehen?

Gut schneiden die Jogger von

Gut schneiden die Jogger von Quinny und Herlag ab. Von Quinny gibt es den Speedi und den Freestyle, die empfehlenswert sind. Hier der komplette Testbericht

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links