Benutzerbild von krowil

Einer der Gründe warum krowil keine Tageszeitung abonniert hat wurde im
Beitrag vom 23.11.2011
genannt. Ein weiterer Grund war die Berichterstattung der Rheinischen Post Mitte der Neunziger Jahre über einen der damaligen Lieblings-Gurus von krowil. Nach einem Artikel, der versuchte Rudolf-Steiner (der wohlgemerkt 1925 starb) in die nationalsozialistische Ecke zu drängen, führte kein Weg an der Kündigung des Abonnements der Rheinischen Post vorbei.
Für eine Diskussion über Rudolf Steiner, den Begründer der Anthroposophie, Gründer der Waldorfschulen und Impulsgeber für viele andere Lebensbereiche (Anthroposophische Medizin, Eurythmie, Anthroposophische Architektur, Biologisch-dynamische Landwirtschaft) hält krowil dieses Forum im Allgemeinen und diesen Blog im Speziellen für den falschen Platz.
krowil möchte nur auf das Konzept Steiners von Ahriman und Luzifer hinweisen und auf seine Folgerungen für sein Laufen daraus.

Nach Steiners Konzept, so wie krowil es versteht, steht der Mensch zwischen 2 Widersachermächten:
AHRIMAN (auch Fürst der Finsternis) ist dabei das Bild für eine harte, materialistische, technikfreundliche Strömung, der den Menschen durch die Verlockungen zum Materiellen von der geistigen Entwicklung ablenken will.
LUZIFER (wörtlich übersetzt Lichtträger) steht eher für das flexible, geistige ideelle Prinzip.

Parallelen zur chinesischen Philosophie des YIN und YANG drängten sich für krowil auf.
YIN und YANG stehen dabei für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien.

Auch wenn die beiden oben genannten Konzepte nicht gleichgesetzt werden können, hat sich für krowil im Laufe des Läuferjahres 2011 gezeigt, dass auch der Läufer zwischen (mindestens?) ZWEI Kräften oder Widersachern steht.

Den einen Widersacher kennen alle als den SCHWEINEHUND.

Der Schweinehund konnte bei krowil in 2011 nichts ausrichten:
- das Laufjahr 2011 war mit 1902 km Laufleistung für krowil ein Superjahr,
- tolles Laufwetter (im Sommer nicht zu heiß, im Herbst optimal lange warm),
- zusätzliche Abend- und Wochenendläufe mit neuem nettem Lauftreff,
- tolle Motivation durch marathonambitionierte Tochter, die am 2. Oktober in Köln gefinisht hat,
- dadurch Vervierfachung der Laufleistung von 2010, 350 km mehr als im bisherigen Rekordjahr 2003.

Doch je mehr krowil den Schweinehund in die Ecke drängte, gewann eine andere Kraft unbemerkt an Energie:
Anfang Dezember fühlte sich krowil in Topform, hatte seine wöchentliche Laufleistung im Laufe des Jahres kontinuierlich gesteigert, im November die 10km unter 52:30 min gefinisht und fühlte sich sozusagen unbesiegbar. Das Einzige was ihn bedrückte war, dass er bei einer gleich bleibenden wöchentlichen Laufleistung von ca. 40 km das Läuferjahr 2011 mit etwas mehr als 1900 km beenden würde. Das ganze Jahr 2012, so dachte krowil, würde er sich vorwerfen, es nicht versucht zu haben, die 2000 zu knacken. Deshalb wurde das „Projekt 2000“ initiiert: Woche 49 wurden die km auf 60 gesteigert, die 60 km waren in Woche 50 schon am Samstag fast erreicht, um am Sonntag noch 16 km nachzulegen. Dann kam der in der Grafik zu sehende Absturz:

Montags in der Vorweihnachtswoche konnte krowil noch gerade 5 km laufen, bevor der Schneefall vom Dienstag in Tateinheit mit einem Virusinfekt die Läuferträume vom Jahresendziel zunichte machte. In den folgenden Tagen hatte krowil zwangsweise ausreichend Gelegenheit, über die Ursachen des Absturzes nachzudenken. Das Geschehene abzutun mit „Krank ist krank, da kann man nix machen“ oder „Pech gehabt“ ist krowil zu einfach. krowil liebt es kompliziert und sieht einen Zusammenhang zwischen dem Virusinfekt und einer durch die Fast-Verdoppelung der Laufleistung verursachten Erschöpfung. krowil hat auch nicht ausreichend beachtet, dass der Vitaminbedarf bei hoher körperlicher Belastung ansteigt. krowil sieht auch einen Zusammenhang zwischen dem Virusinfekt und den an Größenwahn grenzenden (luziferischen) Einflüsterungen, die ihn zur ungesunden extremen Steigerung seines Laufverhaltens verleitet haben.
YIN und YANG waren nicht mehr in Harmonie. Nur noch Laufen, keine Ruhephasen mehr. Gelaufen wurde nicht mehr, weil es Spaß machte, sondern (annähernd) nur noch, um das Jahresendziel zu erreichen.

Die „Kraft“ oder „Macht“, die krowil da kennengelernt hat, hat ihn zur Überzeugung geführt:

DER SCHWEINEHUND IST NICHT ALLEIN.
und
ES MUSS NOCH ETWAS ANDERES GEBEN ALS DEN SCHWEINEHUND.

Es gibt sozusagen den Antipoden des Schweinehundes. Der Schweinehund würde krowil zum Wenig- oder Nichtlaufen verleiten, der Antipode verleitet zum ungesunden Zuviellaufen.

Vielleicht hat ja der eine oder andere Jogmapper den Schweinehund-Antipoden auch schon kennengelernt.
Vielleicht hat ja der eine oder andere Jogmapper eine Idee wie der Antipode heißt.
krowil fallen nur blöde Ausdrücke wie „Größenwahnköter“ oder „Ungesunder Ehrgeizbello“ ein.

Auf jeden Fall wird krowil im Jahr 2012, je mehr er glaubt, den Schweinehund fest im Griff zu haben, Ausschau halten nach dem Antipoden.

Damit krowil nicht den gleichen Fehler macht wie 2011 und sein Laufziel im Laufe des Jahres immer höher hängt, hat er diesen Beitrag zur Erinnerung geschrieben und legt sein Laufziel für 2012 auf 2000km bis (maximal!!!) 2184km (42km pro Woche) fest.

2000km sind wirklich ambitioniert genug. Wenn krowil dann sein Ziel ab 2013 jährlich um 10% erhöht, landet er 2025 bei den 6400km von Gazelle123. Das sollte reichen.

0

Tja, krowil, was soll ich

Tja, krowil, was soll ich sagen?? Mir geht es fast wie dir :(
Ich wollte auch ein Jahresziel erreichen(hab ich auch), ich hab meine Wochenkm in den letzten Wochen kontinuierlich gesteigert, ich fühlte mich supergut und war hochmotiviert(bin ich immer noch!) und dann: letzter Lauf, 500m vor Ende, ganz böses aua in der Wade!! Nix geht mehr, Wade dick, Laune im Keller...
Und jetzt? Laufpause, obwohl ich doch jetzt in die Marathonvorbereitung wollte (heul!!).
Zu meiner Verteidigung muß ich aber sagen, mir war es selber nicht mehr geheuer, WIE gut es in der letzten Zeit lief!
Und das Gegenteil vom Schweinehund? Wie wär`s mit Rennsau?

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

zwei Seiten des gleichen Schweinehundes

Der Antipode steckt glaube ich im Schweinehund selbst. Ständig versucht er, einen vom Sport abzuhalten... mit mehr oder weniger Erfolg. Irgendwann ändert er die Strategie, heizt einem richtig ein und treibt einen vorwärts. Bis irgendwas passiert... und dem Schweinehund letztendlich wieder recht gibt. "Hab' ich's nicht gleich gesagt? Wärst Du nur auf der Couch geblieben." Zumindest meiner benimmt sich immer wieder so.

Für 2012 wünsche ich Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Schweinehund Zähmung.

@ brihoha

Rennsau ist nicht schlecht.

"Ich muss gegen meine Rennsau angehen" hört sich ganz gut an.

Auf jeden Fall wünsch ich Deiner Wade gute Besserung.
oder sollte man sagen: "Möge die Rennsau bald wieder mit Dir sein."?

krowil

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister Halbmarathon

@sarossi

Bin gerade erst wieder nach Hause gekommen.
Dass der Antipode im Schweinehund selbst steckt ist ein interessanter Aspekt über den es mir so spät am Tage schwer fällt, zu philosophieren. Ich werd das mal mit in die Nacht nehmen.

Auf jeden Fall Dank für Deine Wünsche.
Wünsche Dir auch für 2012, dass Du beide Seiten des Schweinehunds (die Schweinehundseite und die Rennsauseite) im Griff behältst.

krowil

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister Halbmarathon

Junge, machst du es schwer

Eigentlich läuft man doch immer, um ein Ziel zu erreichen. Sei es fitter, schneller oder einfach nur leichter zu werden. Oder halt um ein Jahresziel zu erreichen. Ich starte auch nicht freudig in jeden Lauf (aber meistens), tue es aber, weil ich auch Ziele habe, z.B. in der Städteliga vor dir zu bleiben:-). Mein Antreiber heisst Ehrgeiz. Wie weit ich mich antreiben lasse, bestimmt aber immer noch der Verstand oder der Zustand des Körpers.
Aber irgendwann will ich ja auch mal deine 10er Zeit laufen.
Man sieht sich in Himmelgeist zum HM.
Gruß
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

@good news

Mit dem Verstand bringst Du es auf den Punkt. Ich habe halt im Nachhinein die Überzeugung bei der Initiierung des Projekts 2000 von allen guten Geistern verlassen gewesen zu sein und meinen Verstand nicht benutzt zu haben. Ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit, die ja wegen verschiedener Weihnachtsvorbereitungen schon etwas hektischer abläuft, sich beim Laufen noch so unter Druck zu setzen, lässt sich nur damit erklären, dass die „Rennsau“ (ich find den Ausdruck fabelhaft) mit mir durchgegangen ist und der Verstand abgeschaltet war.
Gibt ja sogar wissenschaftliche Studien darüber, dass man beim Laufen schlechter Kopfrechnen kann als bei anderen Tätigkeiten (vermutlich Stehen, Sitzen oder Liegen):-)

Sicher trieb auch mich der Ehrgeiz das ganze Jahr 2011 von km zu km. Ich habe nur zur Zeit das Gefühl es könnte gesund (und vielleicht auch ein Genuss) sein dem Schweinehund etwas mehr Raum zu geben und die Laufleistung bei 2000 km p.a. zu konsolidieren.

Aber so wie ich nicht sicher sein kann, dass mich der Schweinehund nicht doch richtig erwischt, kannst Du nicht sicher sein, dass die Rennsau mit mir durchgeht und Dir Deinen Platz in der Stadtliga streitig macht ;-)

Auf jeden Fall freu ich mich auf meine erste Teilnahme an einem HM. An meinem Tigerfell wirst Du mich nicht erkennen, das wird im Juni wahrscheinlich zu warm sein. Müssen wir mal einen Treffpunkt ausmachen.

krowil

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister Halbmarathon

In Himmelgeist

In Himmelgeist treffen sich so einige jogmapper. Da wird kurz vorher hier noch ein Treffpunkt für alle Beteiligten ausgemacht. Hauptsache, du hast kurz vor dem Start noch die Nerven und die Rennsau im Griff. Ist vor dem ersten HM gar nicht so leicht. Aber das wird schon.
Gruß
good news (der in der Stadtliga wieder knapp vor dir ist)

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

Statistik Januar 2012

............................Jan 2012

km.......................230,44
Zeit Std...............25:57:34
Pace....................6:46

Läufe....................28
Lauftage..............26
Ruhetage..............5

km pro Lauf.........8,23
km pro Tag...........8,86

längster Lauf.......14,06

km-Erwartung.....2700

Januar ist aufgrund des tollen Laufwetters extrem gut gelaufen. Februar kann ruhig locker angegangen werden (Die nächsten Tage mit eiskaltem Ostwind laden zur Regeneration ein).

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister Halbmarathon

Statistik Feb 2012

............................Feb 2012

km.......................209,05
Zeit Std...............23:04:58
Pace....................6:38

Läufe....................24
Lauftage..............23
Ruhetage..............6

km pro Lauf.........7,47
km pro Tag...........8,04

längster Lauf.......16,02

km-Erwartung.....2673,6

Die erste Monatshälfte war saukalt (bis -10/-12)und wurde bis auf einen Lauf allein gelaufen.
Aufgrund des Wetters kommt keine richtige Lauflust auf, wird besser werden!
Kauf von zwei Paar Laufschuhen steht an, weil die alten ausgelutscht sind.
New Balance 993 sind schon 2 Monate bestellt. 2.3. Termin zur Fußvermessung bei Bunert von asics. Mal sehen was die empfehlen.

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister Halbmarathon

Statistik März 2012

............................Mrz 2012

km.......................221,59
Zeit Std...............23:30:01
Pace....................6:22

Läufe....................29
Lauftage..............24
Ruhetage..............7

km pro Lauf.........7,91
km pro Tag...........8,52

längster Lauf.......15,32

km-Erwartung.....2651,6

Highlight des Monats: Neuer Jahrtausendrekord über 10km beim Frühjahrslauf des TG81
New Balance 993 sind noch immer nicht da. Laufschuhberatung bei der Asics-Fußvermessung ergab als passenden Laufschuh den Asics Fortitude, von dem ich das Modell 4 schon laufe. Fortitude 5 bei Runnerspoint im onlineshop im Angebot erwischt. Yeah! Neue Einlagen von Hermelin sind Anfang April fertig.

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister HM

Statistik Mai 2012

gelöscht.

Statistik April 2012

gelöscht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links