Benutzerbild von klada

Nachdem lange Zeit nur der auf Trailschuhe spezialisierte Hersteller inov-8 darauf achtete, vermehrt Schuhe mit sehr niedriger Fersensprengung im Programm zu haben und die entsprechenden Höhendifferenzen auch bei allen Modellen anzugeben, zogen inzwischen zumindest Saucony (Hattori 0mm / Kinvara ?mm) und kürzlich auch Asics mit dem Piranha (5 mm) insoweit nach, dass sie neben ihren Fußfolterwerkzeugen und Stabilitätskillern wenigstens mal einen guten Minimalschuh ins Programm nehmen.

Richtig gespannt bin ich aber auf den neuen Salomon S-Lab Sense. Ich habe mich schon seit Monaten gefragt, welchen Schuh Kilian Jornet in seinen Rennen und Videos

kann dir nur zustimmen

habe den Kinvara und laufe auch meine neueste Errungenschaft von innov8 sehr gerne. Sehr flach ist übrigens auch der Typ A4 von Saucony.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Fersensprengung

jr Ich habe auch an Schuhe mit niedriger Fersensprengung gewöhnt,deshalb kann ich Flagschiffe von Asics und anderen Herstellern(die Masse der Laufshopkunden bevorzugt aber leider solche hochgebauten steifen Tretter)kaum noch tragen und muss eher leicht gestützte Wettkampfschuhe(Brooks Racer ST5,Saucony Fastwitch 5)bzw Barfußschuhe benutzen,die Piranha dürften für mich nicht in Frage kommen,da ich trotz Fuß-und Stabilitätstraining keine Normalfüße mehr erzeugen kann.Eine geringe Sprengung von ca 5mm empfinde ich angenehmer als Null-Sprengung,weshalb ich in Hattoris deutlich besser laufen als in Five Fingers und Leguanos,die absolut keine Sprengung besitzen,bei natürlichen echten Barfußlaufen auf weichen Boden sinken(Rasen,fester Sandstrand)sinken die Zehen geringfügig ein,sodaß eine geringe Sprengung vorhanden ist,Null-Sprengung ist deshalb unnatürlich,ebenso auch Erhöhungen über 1cm.

Kann mich da auch nur anschließen!

Mit den fetten Tretern wie Nimbus & Co habe ich ständig Probleme gehabt.

Nach Dr. Marquardt bin ich dann auch auf die flache Seite gewechselt, mit leichter Stütze.

Racer St und seit neustem Saucony Mirage sind nun meine Schuhe.

Und die Probleme sind auch weg...

Ich trau mich ja noch nicht so ganz,....

bin aber zwangsläufig damit angefangen, auch mal die "Leichtschuhe" im Moment in Form der Noosa Tri 5 zu probieren. Fühlen sich auf kurzen Strecken schon mal richtig gut an. Ich spüre nachher aber, dass mein Fußgewölbe anders beansprucht wird.
Meine Füße haben sich von totalen Plattfüßen durch das Laufen in den letzten zwei Jahren sehr verändert. Da waren zu Anfang die neutralen Asics Nimbus nicht verkehrt.
Nun ist laut Fachmann mein Fußgewölbe erheblich besser/stärker geworden, so dass ich die leichteren Schuhe gar nicht so unangenehm finde.
Kinvara interessiert mich sehr. Freundin hat die jetzt auch und ich warte mal auf ihr Urteil.:o)

Lieben Gruß Carla, die immer neugierig auf solche Blogs ist.:o)

gibts denn irgendwo...

...eine Übersicht, welche Schuhe wieviel Sprengung haben?

@ Carla Santana

dieselbe Erfahrung habe ich auch gemacht! Die Kinvara sind klasse, probier die mal.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links