Benutzerbild von DerFrechdax

Tsja, was soll ich sagen.

125 Kilo und hoher Blutdruck bei 1,85 Größe und einem Alter von 34 Jahren.

Es ist zwar schön sein eigener Chef zu sein, aber die letzten Jahre "Sesselpupsen" haben ihre Schatten hinterlassen: und zwar an der Hüfte!

Ich habe vor 6 Jahren schon einmal ein Laufprogramm gestartet und war nach wenigen Wochen auch bei 30 Minuten Dauelrauf und liebte mein fast tägliches Laufritual, aber ein Umzug und der Verlust der geliebten Laufstrecke, sowie zig andere unwichtige und nur vorgeschobene Gründe, haben dazu geführt, dass ich aufgehört und zugenommen habe.

Gestern ging es wieder los - 3,3 Kilometer mit Intervallläufen von momentan einer Minute. Es ging gut, aber ich habe das jahrelange Nichtstun gemerkt.

Auf gehts - ich fang dann mal an ...

0

Ich drück Dir die Daumen...

dass Du Deine guten Vorsätze halten kannst. Ich selbst hab ja auch vor einem dreiviertel Jahr nach 18 Jahren läuferischem Nichtstun wieder mit Laufen angefangen und kann sehr gut nachvollziehen, wie schwer der Wiederanfang ist. Auch bei mir spielte das Gewicht eine große Rolle (ist das nicht bei allen Frauen so?), allerdings war mein Übergewicht zum Glück nur 15 kg, von denen nun 10 wieder weg sind.
Einmal wieder mit Laufen begonnen bin ich gleich wieder genauso laufsüchtig geworden wie vor 18 Jahren, nur das Tempo ist etwas gemächlicher geworden. Man wird halt nicht jünger...

Ich wünsche Dir viel Spaß und viel Erfolg beim Laufen
Renate

Gut,

dass du diese Seite gefunden hast. Gut, dass du dir vorgenommen hast, etwas gegen die Rumsitzerei zu tun.
Fang langsam, aber dafür kontinuierlich an. Dein Körper muss sich erst wieder an die Bewegung gewöhnen. Sollte dann mal die Motivation fehlen, gibt es hier genug Leute, die dir Mut machen.
Viel Glück auf deinen Wegen!
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

willkommen frechdax

hallöle und bienvenido bei den laufkranken ...
ich wünsche dir das die kilos purzeln und du die freude am laufen wieder findest , alles gute


sonnige grüsse, der im Süden läuft ... Bernd

Ich

wünsche Dir viel Erfolg, und falls Du mal guten Zuspruch brauchst, melde Dich hier. Hier wirst Du wieder aufgebaut und wenn Du mal "einen Tritt in den Allerwertesten" brauchst, bekommst Du den hier auch.
Schöne Grüße
bellis

Hört sich gut an!

Hört sich supergut an! Das wird schon!

Aber achte am Anfang auf Pausen. Ich würde nicht mehr als drei Tage die Woche rennen gehen. Deine Sehnen und Bänder haben bei Deinem Gewicht eine ganze Menge zu tun und stellen sich nur langsam auf die Belastungen beim Laufen ein.

Außerdem: Unbedingt auf Schuhe achten, die 100% passen und schön dämpfen, sonst schießen Dich Deine Knie im Nu wieder aus dem Rennen. Da Übergewichtige (wie ich!) oft auch Probleme mit den Füßen haben, würde ich Dir auch mal zu einem Besuch beim Orhopäden raten. Eine falsche Fußstellung kann Deine guten Vorsätze mit Hüft- oder Schienbeinschmerzen schnell zunichte machen. Einlagen wirken da Wunder.

Und achte auch drauf, dass Du Dir bei der Kälte nichts wegholst. Lieber mal ein Halstuch vor die Nase, bevor die Bronchitis da ist.

Ansonsten: Viel Spaß beim Pfunde verlieren! Ich habe mit FdH und regelmäßigem Rennen in sieben Monaten 23 Kilo geschafft. Ach ja: Und kauf' Dir ne Pulsuhr. Nicht unbedingt, um in irgendwelchen Pulsbereichen zu trainieren, sondern weil es geil ist zu sehen, wie Dein Laufpuls mit den Monaten immer weiter runter geht!

Tschö

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Pulsuhr

Ja, die habe ich mir bereits gekauft.

Eine Pulsuhr, ordentliche Laufklamotten von Adid**, die warm halten, aber ordentliches Schwitzen ermöglichen und halbwegs ordentliche Schuhe.

Hmm, Schienbeinscmherzen (ganz leichte - kaum zu merken) habe ich heute - aber das wird wohl die Belastung von gestern sein.

Morgen gehts wieder auf meine 3km Piste ...

Ich wünsche dir viel

Ich wünsche dir viel Disziplin und Durchhaltevermögen...

den wichtigsten schritt

hast du doch schon gemacht.
du siehst dich selber mit kritischen augen und hast deine probleme erkannt.

das laufen wird die spass machen, setzt dir realistische ziele und du wirst von der laufdroge nicht mehr los kommen.

alles gute und viel erfolg

lauffan

Zuerst..


Herzlich willkommen!!
Hut ab für Deinen Entschluß.
Wünsche Dir viel Durchhaltevermögen und viel Erfolg. Verliere nicht den Mut, wenn die Fortschritte klein sind. Aufmunterung gibt es hier wenn Du sie brauchst.
Alles Gute und LG:
Rennobst

Respekt:

Super!:) schön das Du zu jogmap gefunden hast!
Du könntest jetzt zu einem Motivation Chef hervorscheinen, der uns einmal die Woche (selbstverständlich nur freiwilliger Beitragswille) einen Zustandsbericht der Entwicklung vom Abnehmen und der Laufsteigerung Informationen überbringen würde, für den der Weg von 125 kilo auf Normalniveau, Disziplin, Konzentration, Ausdauer, beweissen wird, dass es auch gesund geht.
Wenn du das schaffst, ist ein Marathon zu bestreiten für dich in Zukunft nur ein Lächeln.. :)
Den Anfang, hast du jetzt gemacht und gemeinsam (wir im jogmap) kommst du auch ans Ziel!
Allen Respekt vor dir und deinem Vorhaben..
Ich glaube das wird viele Motivieren, die sich in Ihren Unzufriedenheit Sessel zurückgezogen haben und sich aus unbemerkten Gründen ungewollt haben gehen lassen, aufzustehen um mit zumachen!!

Ich hoffe mehr zu hören! Kawitzi ;)

"Der richtige Sport fängt erst da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein." - Bertolt Brecht

Alles Gute

und die Kraft zum Durchhalten!
Ich kann mich noch gut an das Gefühl am Anfang erinnern, ich dachte ich muss sterben nach meinen ersten 2 km mit GEHPAUSE! Heute sieht die Welt ganz anders aus.
Mein Tip hängt mit deinen Schienbeinschmerzen zusammen: Mach`nach jeder Einheit (auch wenn sie noch so kurz war) Dehnungsübungen! Du fühlst dich besser danach und gewöhnst dich gleich dran, wenn deine Laufumfänge steigen geht`s sowieso nicht ohne Dehnung.

Jörg

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links