Benutzerbild von vis-satanae

hallo,

habe vor etwa 6 wochen mit dem laufen angefangen, nachdem ich circa 20 km zusammen hatte, dachte ich mir höchste zeit für nen wettkampf^^

also mitte dezember für 10 km silvesterlauf in wegberg angemeldet.
dummerweise hatte ich gestern muskelkater und wollte zuerst doch nicht laufen, also normal insulin gespritzt(seit zwei monaten diabetiker):(

naja dann doch lust gehabt^^ schnell sachen gepackt und los. wird schon klappen mit den insulin.

beim wettkampf hab ich mich dann mittig eingereiht, was aber ein fehler war, weil das doch etwas zu langsam war. durch den muskelkater hatte ich schon bei km 3 die hoffnung aufgegeben es zu schaffen, aber zähne zusammen gebisssen und weiter. bei km 5 hatte ich dann schon 5 dextros weg. bei km 7 dachte ich es wäre aus, musste stehen bleiben und dextrose essen da mir sau schwindelig geworden ist. hab das doch unterschätzt mit dem insulin. erstaunlicherweise fühlte ich mich nach zwei weiteren dextros wieder voll fit und lief weiter bis zum ziel.

ende vom lied: erster 10 km lauf war die hölle^^

naja zeit lag bei 00:47:19, bin ich eigentlich zufrieden mit, aber muss noch sehr sehr viel trainieren und erfahrung sammeln

allen ein frohes neues jahr

v. s.

0

Gratulation

Das ist ja eine tolle Einstiegszeit! Weiter so. Was meinst Du was das erst mit Training gibt?

Wünsche Dir auch einen guten Start ins neue Jahr.

Alles gut. Du bist ein Held

Alles gut.

Du bist ein Held / Heldin.
Deine Zeit ist Super und deine Einstellung auch.

Viel Glück und noch mehr Gesundheit in 2012.

Das Laufferchen :-)

Respekt...aber:

Respekt für diese mutige Leistung. Aber....
Ich bin schon langjähriger Diabetiker (insulinpflichtig) und spontane Laufentscheidungen können da ganz schön "in die Hosen gehen"...
Zwei Grundregeln versuche ich einzuhalten:
-vor dem Laufen nicht spritzen (vor allem kein "schnelles" insulin und wenn ja, dann mindestens 5 Stunden Pause zwischen Spritze und Laufen)
-Der Blutzucker kurz vor Start auf einer "Mittelstrecke" (10km) stelle ich etwas höher ein als "erlaubt", da durch sportliche Aktivitäten das Insulin (Grundpegel=Langzeitinsulin) immer viel stärker wirkt, also könnte es durchaus sein, dass bereits nach 5 km der Blutzucker von 250 runtergeht auf unter hundert... und dann wird es schnell kritisch.
Wer keine Begleitperson hat, sollte das BZ-Messgerät mit dabei haben.
Und natürlich den Traubenzucker oder ähnliches.

Wünsche dann viel Erfolg für das Jahr 2012 und ein gutes Gefühl, sich selber und die kommenden Situationen richtig einzuschätzen...
J.

jetzt bin ich baff, du

jetzt bin ich baff, du läufst erst seit 6 Wochen und legst dann trotz ddeiner beschriebenen Hinderlichkeiten eine 47er Zeit hin. Das sind ja fast 13 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit. Da fühle ich mich mit meiner gestern erreichten 48er Zeit beim Magdeburger Silversterlauf klitzeklein, und ich habe mich monatelang vorbereitet.

danke

ohhh, danke für die positiven zusprüche, das gibt ansporn^^

mal sehen wie es weiter geht wenn ich weiter trainiere, aber wie manche da beim silvesterlauf mit 33 min gelaufen sind geht nicht in meinen kopf. das ist echt wahnsinn!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links