Benutzerbild von seni

Hallo Sportsfreunde,

ich bin jetzt schon seit einem viertel Jahr hier angemeldet voller Elan und Motivation. Aber dann kam gleich eine fiese Erkältung dazwischen und hat meine Pläne über den Haufen geschmissen. Jetzt dümpel ich so dahin und schaffe es nicht, mich aufzuraffen. Einmal hatte ich schon meine Joggingklamotten an, aber es war mir dann doch zu kalt draussen( -3 Grad). Kann mir nicht einer einen ordentlichen Motivationstipp geben, damit ich meine Beine in Bewegung bringe?

Gruß
Seni

0

freu

dich auf die warme dusche hinterher. freu dich darauf, wie dein atem zu rauhreif an deinen haaren wird. freu dich darauf, wie gut du dich hinterher fühlst. rede dir ein, dass dir nach 1km pudelwarm sein wird und es einfach wundervoll ist bei dieser kälte draussen zu sein. vielleicht läufst du früh morgens und siehst wie die sonne aufgeht oder hörst, wiee der regen auf deine kleidung prasselt. 1000 schöne dinge:)

JUST DO IT!

Hallo Seni,

Ich bin auch erst seit ein paar Monaten hier. Vorher war ich echt nicht aktiv. Garnicht. Selbst tanzen war anstrengend. Und in der Schule war ich auch schon immer Sport-total-verweigerer. Noch nier auch nur einen Kilometer durchgelaufen.

Dann plötzlich über eine Freundin die absurde Idee: Ich werde im Mai 10 km in 60 min. (oder ähnlich) laufen.

Hmpf.

Also bin ich einfach losgelaufen. Mein erster Lauf war auch bei ein paar Minusgraden. Und naß und auf Eis und Schnee! Aber es war garnicht so schlimm, wie ich gedacht hatte. Und die ersten 4 Wochen hatte ich starken Schnupfen udn habe nach 1 km immer erstmal 5 Minuten lang Schleim rausgehustet. 2 Packungen Taschentücher war garnichts auf 4 km!

Aber bin ich weiter gelaufen. Und jetzt macht mir das Wetter eigentlich garnichts mehr. Es wird ja wärmer beim Laufen. Also die Kälte ist eigentlich Grund genug, NICHT stehen zu bleiben! Ich brauche jetzt nurnoch 1 Packung Taschentücher auf 6 km. Hah!

Außerdem habe ich ja dieses (blöde?) Ziel (10 km in 60 min.). Wenn ich jetzt nicht 2-3 mal die Woche laufe und meine Distanz steigere und irgendwann mein Tempo auch... dann werde ich es nicht schaffen. Also laufe ich.

Ich habe hier irgenwo mal gelesen : "Was du jetzt an Kilometern läufst, kann dir im Frühling keiner mehr nehmen!!" DAS motiviert mich echt!

Also, Seni, zie die Laufkllamotten wieder an, geh raus und laufe! Los, es wird einfacher werden! Es wird zur gewohnheit werden!

Liebe Grüße,
Iris

P.S. Ich habe mal gehört, daß man etwas 30 mal (oder so) machen muß bis es zur Gewohnheit wird. Also 30 mal zwingen und überwinden, und dann gehts leichter! Das ist doch ein Deal, oder?

Los, lauf!

Hmmm

Wenn Du etwas WIRKLICH willst, dann hol es Dir und warte nicht darauf das es von allein zu Dir kommt. (Da kannst nämlich lange warten, grins.)

Ich hatte auch schon so oft meine Klamotten an, oder hab mit mir wirklich Stunden gekämpft raus zu gehen.

Wenn ich dann auf der Strecke war, war´s nach ein paar Minuten vorbei. Ganz selten hielt sich dieses Gefühl fest und dann bin ich umgekehrt und hab es sein lassen. Dafür lief es dann am nächsten Tag besser.

Eins ist aber sicher, wenn Du nach solchen Motivationslöchern es irgendwie schaffst trotzdem raus zu gehen, garantier ich Dir nach dem Lauf ein Hochgefühl....

Was hast Du denn für Ziele und Pläne?

LG Sandra

Sorry,

aber Motivation kann nur von DIR selbst kommen. Du solltest wissen, WARUM Du laufen möchtest. Was für positive Ziele Du damit verbindest. Und was Du in Zukunft NICHT mehr möchtest.

Ansonsten kann von außen gerne noch ein kleiner Stups kommen. Der bringt aber nichts, wenn Dir die Veränderung Deiner jetzigen Situation mehr "Schmerzen" verursacht, als die momentane Trägheit beizubehalten.

Genau diesen Schritt selbst zu gehen, wird Dich hinterher stolz machen. Wenn Du dafür Motivation draußen suchst, würdest Du Dir genau das kaputt machen.

Triff eine Entscheidung und zieh diese dann durch. So, oder so. Übrigens ist auch die Entscheidung, nichts zu tun, eine Entscheidung. Nämlich alles so zu belassen, wie es ist. Wenn Du das möchtest, brauchst Du nur ganz einfach weiter nichts zu tun. Es ist Deine Entscheidung!

Viel Kraft wünscht Dir

Lu

Gruppenduell Bornies vs. Ruhries

Motivation

Ich laufe jetzt seit 10 Jahren und habe fast 3 Jahre gebraucht, meinen inneren Schweinehund zu überwinden. Habe mich 3 Jahre lang an eine Freundin gehängt, die mich dankenswerterweise auch mitgeschleppt hat. Wenn man sich verabredet,sagt man so leicht nicht ab. Aber irgendwann hats klick gemacht,und seitdem finde ich mehr Argumente zum Laufen als dagegen. Jeder Lauf ist auch ein Sieg über das eigene Phlegma-und darauf darf man dann auch stolz sein, und sei es nur für 3 km!
Mein Motto:" Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"
Also nicht lang schnacken, Kopf inn Nacken.

Du schaffst das!!

Naja, jeder ist da natürlich anders gestrickt, daher kann ich nur sagen, was bei mir hilft.
Der Blick auf die Waage. Führt bei mir zu der Erkenntnis: Hilfe, ich muss was tun. Ich gehe manchmal sogar vor dem Laufen an den Kühlschrank und sage mir dann: so, jetzt musst Du raus, Du Sau!
Da ich zahlenfixiert bin, hilft mir auch der Blick auf meinen Kilometerzähler. Nimm Dir vielleicht ein bestimmte Hausnummer pro Woche vor und lauf die auch konsequent ab, auch wenn es Minus 3 Grad ist.
Hohe Ziele stecken. Ich bin bei den ersten drei Marathons im letzten Jahr total eingebrochen, weil mein Pensum überhaupt nicht stimmte. Steck Dir ein SCHÖNES Ziel, also einen Lauf, auf den Du sich freuen kannst. Zum Beispiel für Euch natürlich HH-Marathon, kann aber auch ein guter 10er sein, wo gute Stimmung ist und Du nette Leute treffen kannst.
Andere bekommen die Motivation durch einen Lauftreff. Da hast Du dann soviel Gruppendynamik, dass Du „mitgetragen“ wirst. Oder pack Dir gute Musik auf die Ohren. Oder kauf Dir ein schönes Spielzeug wie den Garmin Forerunner oder lass Dich durch alle Freunde, Buddies und Läufer bei Jogmap motivieren. Also raus aus dem Quark und rauf auf die Piste. Du schaffst das!!
Viele Grüße von der Küste, Peter

Nein Lachgas,

es gibt intrensische und extrensische Motivation. Letzteres ist zum Beispiel Laufen gegen Bezahlung (trifft für viele von uns wohl nicht zu, wir zahlen immer nur drauf :-) Oder aber ein Laufpartner, den man nicht verärgern will. Hilft echt klasse. Hamburg ist groß da findest du bestimmt jemanden.
Die intrensische Motivation ist aber wesentlich besser und stärker. Belohne dich für das Aufraffen, denk an die vielen tollen Sachen, die hier schon aufgelistet wurden. Ich denke oft an große Volksläufe, wo zigtausend Zuschauer an der Strecke sind. Von man von denen angefeuert wirst, ist das ein Riesengefühl. Oder der Moment, wo du ins Ziel kommst - egal ob 5km oder marathon - dieser erhabene Moment, dieser Stolz, dieses Gefühl sich selbst besiegt zu haben, für mich meine größte Motivationsspritze, um raus zu gehen auf die Piste.

Viele Grüße
Sascha

---

Jogmap Ruhr - Hier läuft der Pott

Motivation

Ich meld mich dann zu einem Wettbewerb an bei dem ich trainieren muß weil ich ihn sonst nicht schaff, das ist meine Schweinehund Überwindunghilfe

Verabredung mit dir

verabrede dich doch einfach mit dir selber zum Laufen und trage die Termine in deinen Kalender ein. Und dann raus! Kneifen gilt nicht, schließlich ist das eine feste Verabredung!

Wenn du erst mit dem Laufen anfängst, suche dir einen Anfänger-Trainingsplan und trage die Termine z.B. für die nächsten 12 Wochen in deinen Kalender ein.

Wenn du 45-60 min durchlaufen kannst, suche dir einen Lauftreff (www.lauftreff.de) - oder schon mal vorher, manche Lauftreffs bieten auch Anfängergruppen und -betreuung.

Das wichtigste: GEH RAUS, LAUFEN!!! Nicht weil du musst, sondern willst.

:-) cc

Hallo Sportsreund...

10 gute Gründe, warum wir eigentlich laufen!

1. Optimale Fettverbrennung
Nach einem abwechslungsreichen Programm in der richtigen ,also individuellen, Herzfrequenz trainiert ist Laufen die effektivste Sportart, Gewicht zu verlieren.

2. Sich einfach Wohlfühlen
Zugegeben, vor dem Training mag man dieses Argument manchmal nicht glauben, aber danach bezweifelt die positiven Auswirkungen auf psychische und physische Verfassung niemand.

3. Sich mal wieder austoben…
Stress im Büro, Zoff über Kleinkram in der Beziehung: Aufgestauten Ärger und Energie abbauen und richtig Gas geben. Natürlich immer mit Pulsmesser.

4.… oder es ruhig angehen lassen
Ein gemütlicher Dauerlauf kann bereits auf der Strecke entspannend sein wie ein heißes Bad.

5. Schöne Beine, knackiger Po
Bei jedem Schritt wir das Körpergewicht um einige Zentimeter in die Luft gehoben. Deshalb sind Läuferbeine eher schlank und mit langen, ausdauernden Muskeln bestückt.

6. Gut für die Beziehung
Gemeinsamer Sport verbindet. Während die meisten anderen Sportarten nur bedingt Kommunikation erlauben, ist die Fähigkeit, sich beim Laufen zu unterhalten, sogar noch ein Indikator für eine optimale Belastung.

7. Neue Ziele erlaufen
Läufer, die an Wettkämpfen teilnehmen, sprechen von einem Lauf-Tourismus. Dabei muss es nicht unbedingt der Marathon in NYC sein, es kann auch der Wanderweg an der Alster sein, den man vorher nie bemerkt hat.

8.Das ist jetzt kein Witz! Beim Zieleinlauf im Marathon mag das vielleicht nicht stimmen: Läufer wirken nicht zuletzt durch die trainierten Erscheinung und ihre Körperspannung bis zu zehn Jahre jünger!

9. Laufen macht schlau!
Ob der IQ steigt, ist noch umstritten. Aber sicher ist: Die Reaktionsfähigkeit und die Gedächtnisleistung nehmen bereits nach drei Monaten regelmäßigen Lauftrainings nachweisbar zu.

10. Erholsamer Schlaf
Laufen und andere sportliche Betätigung mindert die Ursachen von Schlafstörungen. Das gilt jedoch nicht, wenn wir erschöpft ins Bett fallen, weil wir zuviel trainieren!

Ich denke das ist doch genug Motivation! Oder!? ;)

Grüsse Kawitzi

@Hannoveraner

guckst Du hier und schreibst dann richtig: ;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Intrinsische_Motivation

Alternativ:
Die Entscheidung liegt bei Dir.

oder

Mythos Motivation (jeweils von Sprenger)

;-)
Lu

Motivation

Das Problem an der ganzen Geschichte:"Motivation ist eine Eigenleistung." Also pack dich an der eigenen Nase, schlepp dich an die frische Luft und lass es krachen!

Motivation

Hi seni,

ich setze mir als Motivation folgende Prioritäten
P1 sauberer Laufstil und Einhaltung der Trainingshäufigkeit
P2 Einhaltung P1 und der km-Vorgabe je Trainingseinheit
P3 Einhaltung P1, P2 und Zeitvorgabe je Trainingseinheit.

Damit kann ich selbst eine kurze Einheit ohne Steigung, auf dem Laufband als positiv verbuchen.

Also, wenig ist immer noch mehr als nichts!

Viel Erfolg!

O weh!

Nix für ungut, aber wenn Du schon vorm ersten Lauf Motivationstipps brauchst, stellt sich für mich die Frage ob und warum Du wirklich Laufen willst - wenn Leidensdruck dahinter stehen sollte, scheint dieser (leider/glücklicherweise) nicht groß genug zu sein.

Hmm - Der Weg ist unter den Füßen!

Danke33

Motivation

Ich kann dem nur zustimmen. Entweder Du willst laufen, oder Du lässt es.Die Strecke schubsen wird Dich keiner. Ich hab mich im zarten Alter von nunmehr 50 gerade für den AVON-Frauenlauf angemeldet, damit meine Laufbemühungen nun auch mal ein Ziel haben und ich hab's rumerzählt, so kann ich nicht kneifen. Ich laufe auch erst seit ca. einem Jahr mehr oder weniger regelmäßig ( bisher eher sporadisch).Das soll jetzt anders werden und ich hab selbst bei -10 Grad nicht gekniffen. Eine bessere Stressbewältigung wirst Du kaum finden. Also, raff Dich auf und tu es !!!!
Ulrike

Motivation

Hallo seni,
die Motivation zum laufen kannst du dir nur selber geben.
Zieh die Klamotten an und lauf los. Überleg dir vorm laufen was du dir hinterher schönes gönnst (herrlich schaumiges Badevergnügen -blubb, lecker Joghurt, Stück schokolade, das lob von anderen jogmappern oder irgendwas was du gern magst).
Als es so bitter kalt war draußen (-14 Grad oder so) hatte ich auch keine lust laufen zu gehen, aber ich bin trotzdem los und so nach 1-2km war mir herrlich warm, die kälte wie weggeblasen. Ein bissl stolz haben mich die doch mit einer gewissen "hochachtung" verfolgenden Blicke der spaziergänger gemacht. Das war echt genial! Wieder zu hause angekommen bin ich sofort unter die Dusche - einfach traumhaft -.

Motivationstips

Hallöchen,

na, da hast du dir aber sehr viel Mühe gemacht ,mich zu motivieren. Leider komme ich erst jetzt dazu, alle blog-Antworten zu lesen. Habe es bisher auch nicht geschafft zu laufen. Aber dank deiner heissen Tipps werde ich morgen meine Schuhe anziehen und loslaufen.
Aber, dass du erst 2088 geboren bist, glaube ich dann doch nicht.

Vielen Dank
Seni

Motivationshilfe

Hallo Ihr Lieben,
da bin ich aber baff, wieviele auf meine Anfrage geantwortet haben. Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge. Bin zwar bisher noch nicht zum Laufen gekommen, werde aber morgen damit durchstarten. Bin voller Motivation. Ihr könnt es dann an meinem Laufeintrag sehen, ob ich das Versprechen eingehalten habe.
-Jetzt muss ich wohl, es gibt kein zurück mehr.

Bis dann
Seni

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links