Benutzerbild von Holgi68

Das Ziel: Überschreiten der 10.000-Gesamtkilometermarke. Die Aufgabe: Mindestens 2.510 km abspulen. Angesichts von 2.114 km in 2010 und 2.872 km in 2011 scheint dies durchaus machbar zu sein: Etwas kürzer treten (mein rechtes Knie hatte eindeutig eine Überlastung angezeigt), aber ein für mich hohes Niveau auch in 2012 halten.

Warum ist dieser Blog unter 'Erfolgsgeschichten' einsortiert? Weil 2011 für mich eine definitive Erfolgsgeschichte war: Vier mal Marathon (Düsseldorf, Rennsteig und Ruhrtalmarathon sowie Baldeneysee als meinen ersten Doppeldecker) und vier mal Ultra (meine ersten 100 km beim Preußen 100er am 3.7., 103 km (auf einem 1 km-Rundkurs) beim 24h-Lauf in Rüningen, 63,3 km Röntgenlauf und die 50 km von Bottrop). Eine paar kürzere Läufe gab's dazwischen auch. Und viele, sehr viele Begegnungen und gemeinsame Kilometer mit großartigen Menschen.

Die Steigerung um jetzt mehr als 700 km von einem Jahr auf das andere war rückblickend aber zuviel: Rund um Remscheid rebellierte mein rechtes Knie ab etwa km 48 - von mir auf die Schuhe geschoben. Die letzten 8 km liefen auch wieder ganz gut und ich hatte den Eindruck, mich schnell wieder zu erholen. Eine Woche später in Bottrop wurde sehr schnell klar, dass dem nicht so war. Die erste Runde konnte ich noch Pace machen, aber das Anlaufen nach jedem Verpflegungsstand gestaltete sich immer schwieriger und auf den letzten 20 km war für mich dann Wandertag angesagt - alles andere als witzig und definitiv nicht im Sinne des Erfinders. Für so'n Dickschädel wie mich kam Aussteigen nicht in Frage - das wäre rückblickend aber vernünftig gewesen.
Nach vier Wochen absoluter Laufpause bin ich nun seit Anfang Dezember wieder dreimal die Woche laufend unterwegs und - et löppt. Toi, toi, toi.

Drei bis vier Ultras sollen es 2012 werden: Rennsteig, Monschau, Bottrop. Ein Traum wäre noch der Thüringen Ultra (100 km mit ordentlich Höhenmetern) - mit dem Alter wird man aber ruhiger und es reift die Erkenntnis, das man nicht alle Läufe in einem Jahr machen muss. Der ein oder andere Marathon wird auch gelaufen werden - als Trainingseinheit. Düsseldorf ist schon seit langem gebucht und für mich ein Heimspiel.

Schön, schön - und denkste nur an Dich, wird sich der Leser vermutlich fragen.

Keineswegs. Guter Vorsatz für 2012 ist das gemeinsame Laufen mit meiner Partnerin - mindestens einmal die Woche, besser zweimal. Das gab's früher schon, hatte dieses Jahr aber sehr gelitten. Mea culpa.
Weiterhin wird 2012 für mich mit einem DNS beginnen. Am 8.1. werde ich in Kevelaer nicht starten, weil mir meine persönliche Mindestvoraussetzung für einen Marathon (mindestens zwei Läufe über mindesten 30 km) definitiv fehlt - meine Wochenleistung liegt aktuell bei 44 km. Das OrgaTeam in Kevelaer ist aber völlig klasse - meinen Startplatz konnte ich an meinen Freund und Buddy jensen04 weitergeben.
Pfingsten 2012 werde ich bei der TorTour de Ruhr Supporter über 100 Meilen sein (dieses Jahr hatte ich bereits die Ehre und große Freude, Jens und Julia Vieler kennen zu lernen). Da kann ich dann das Versorgen und sonstige Hilfestellungen leisten schon mal üben, da ich meinen Freund und Buddy detlev46 versprochen habe, seinen Traum zu erfüllen: 100 Meilen zu laufen. Da die (für uns im wahrsten Sinne des Wortes nahe liegende) TTdR ausgebucht ist, machen wir es auf eigene Faust - sobald das Ganze konkreter wird (vor Juni wird's nix), werde ich bei dem ein oder anderen wegen ergänzender Unterstützung anklopfen.

Bezogen auf den Titel und somit mein persönliches großes Ziel für 2012 möchte ich mit John Lennon sagen: "You may say that I'm a dreamer, but I'm not the only one."

0

Für so ein Jahr

Für so ein Jahr kann man dir nur gratulieren. Was für ein Pensum. Das mit dem Knie hat sich hoffentlich auch erledigt und du hast eine kleine Lehre daraus gezogen. Aber die erhofften 10000 sind in Reichweite. Alles Gute für dich und wir sehen uns allerspätestens in Bottrop, da will ich in 2012 auch hin.
Und jetzt geh endlich feiern oder willst du den Jahreswechsel vor dem PC hocken?

LG
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

Lieber Holgi...

Du hattest in der Tat ein großes und erfolgreiches Laufjahr 2011. Nicht wie ich ein Seuchenjahr. Na ja, so ein ganz kleines bisschen Seuche hattest Du am Ende auch, aber gut, dass Du die Reißleine rechtzeitig gezogen hast.
Für nächstes Jahr hast Du schon die TorTour de Ruhr angesprochen. Und ich bin stolz, dass auch ich Dich als Supporter gewinnen konnte. Noch ist nicht ganz sicher, ob meine Formkurve bis dahin den richtigen Kurs eingeschlagen hat. Wenn nicht, wird Deti meinen Platz übernehmen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, dass ich doch die 160 km unter die Füße nehmen werde. Und weil ich dann einen Supporter wie Dich im Team habe, kann ich mich voll auf's Laufen konzentrieren. Schon einmal ganz lieben Dank dafür!
Für Deine Laufvorhaben in 2012 wünsche ich Dir alles Gute, dass alles so klappt, wie Du es Dir vorstellst, und dass Du verletzungsfrei und gesund bleibst.

Liebe Grüße und rutsch gut ins neue Laufjahr (aber nicht auf der Straße *lach*)
Renate

P.S.: Vielleicht hast Du ja Lust, Ende April den Vorbereitungslauf auf die TTdR, den 24-Stundenlauf am Seilersee in Iserlohn mit mir und wahrscheinlich Deti unter die Füße zu nehmen...

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

08.01. Kevelaer Marathon

Boah,

bei solch einem erfolgreichen Laufjahr kann man Dir nur wünschen, 'möge das Neue Jahr genauso verlaufen, wie das Alte'!;-)
Du wirst Dein Ziel erreichen! Bleibst Du zipperleinfrei, wirst Du die 10.000 km knacken, da bin ich sicher!

Toi, toi, toi
wünscht Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

@good news: Vor Bottrop...

...gibt's doch noch den Baldeneysee in der zehnten Auflage und ich hoffe auf einen richtig schönen gemeinsamen CPM-Lauf in Kaiserswerth. Außerdem hast Du ja darüber hinaus schon deutliche Affinitäten in Richtung Jogmap Ruhr gezeigt...

Deine Antwort hatte ich gestern noch gelesen, aber ganz brav den Rechner runtergefahren und mit meiner Partnerin schön gefeiert. Morgen abend werden wir dann in den ersten gemeinsamen Lauf in 2012 starten - und ich werde zugegebenermaßen dann noch ein paar überschaubare km dran hängen.

Dir für 2012 die allerbesten Wünsche meinerseits,
Holger


@rhinfo: Bis Pfingsten...

...ist ja noch ein bisschen Zeit. Ich finde es toll, dass Du im Fall der Fälle Deti laufen lassen würdest. Du bist aber auf einem sehr guten Weg, finde ich - wie an anderer Stelle bereits geschrieben, bitte nicht zu viel vornehmen, da manchmal weniger mehr ist.

Seilersee wurde mir von Steffen und Anita wärmstens empfohlen und wäre eine tolle Gelegenheit, diverse Stars der Ultraszene live zu erleben, aber für den düsseligen Marathon am 29.4. bin ich bereits gemeldet. Im nächsten Jahr werde ich auf die 'Hausrunde' dann gerne verzichten.

Dir einen tollen Start und mit den allerbesten Wünschen zum Erreichen Deiner Ziele,
Holgi


@Tame: Boah werde ich sagen...

...wenn Du Dein (erstes) Ziel in 2012 erreicht haben wirst - in HH sub 4 zu laufen!!! Davon trennen mich (ohne Flachs) noch Ewigkeiten!

Herzlichen Dank für die Wünsche.

Dir ein gesundes und sehr erfolgreiches 2012,
Holger


Bei Deinem Pensum

der letzten beiden Jahre dürfte die 10.000er-Marke kein großes Problem werden.

Übrigens könnten wir uns am Rennsteig über den Weg laufen.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

ich hatte ja erst gedacht

Du wirst größenwahnsinnig. 10.000 Kilometer ist selbst für einen KM-Fresser und Dickschädel wie Dich ein herres Jahreslaufziel, aber dann verstand ich dass Du die 10.000 voll machen und nicht in einem Jahr laufen willst.

Holgi 2011 war ein großes Jahr für Dich und ich wünsche Dir von Herzen dass 2012 mindestens so gut, wenn nicht besser wird. Bottrop machen wir diesmal aber dann zusammen und ich lasse mich von keinem Pferdchen zu irgendwas hinreissen.

Freue mich auf den Baldeneysee und hoffentlich den ein oder anderen Lauf mit Dir und Claudia in D'dorf.

Wenn ich was zum Laufen schreibe dann alsBambiniläufer

Och, limulus,...

vielleicht darf ich ja in diesem Jahr mit Holgi den Bottroplauf gemeinsam genießen!
Mit Euch beiden hatte ich ja schon einen wunderbaren Genußlauf da.:o)
Wir könnten natürlich auch alle gemeinsam...ich meine, so im gemütlichen 6er Schnitt mit lockeren Mampfpausen und tiefsinnige Diskussionen über Gels und so....;o))
Bin dabei! :o)

Holgi, Du hast im letzten Jahr grandioses geleistet und ich bin davon überzeugt, auch in diesem Jahr ganz tolle Leistungen von Dir zu lesen und auch hoffentlich mal wieder mit Dir gemeinsam Seite an Seite zu laufen und zu quatschen. Du hast mir so schöne Flöhe in den Pelz gesetzt....;o)
Freue mich drauf!!

Lieben Gruß Carla

Ja, ja, diese übermütigen jungen Pferde... ;-)

"gemütlicher 6er Schnitt"... *grrrrmmmpf* Da muss ich alte Frau mich gewaltig für strecken, und selbst dann schaff ich es nicht 50 km lang... *grummelgrummel*

Liebe Grüße
Renate, die gern mit Euch in Bottrop laufen würde, wenn es sich mit Troisdorf vereinbaren läßt...

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

08.01. Kevelaer Marathon DNS

@cherry65: Danke...

...für Deine Einschätzung und die wunderbaren Fotos vom K78 (Der irre Juli, Teil 6: Das sind Bergziegen). Wie Du den TAR gelaufen bist - Du gehörst für mich zu den Unglaublichen!!!

Klada, Schalk, Kawitzi, fazerBS, Haderlomp, HenryIIX, laufastra und rhinfo (wow, das sind echt viele) habe ich letztes Jahr live und in Farbe getroffen. Mit Schalk, Kaw und rhinfo konnte ich auch schon zusammen laufen.

Ich freue mich riesig, wieder beim Rennsteig dabei zu sein und dieses Jahr eine Distanz in Angriff zu nehmen, bei der ich nicht schon nach ein paar Stunden im Ziel sein werde...

Ein Treffen wäre toll - wir reisen zu dritt am Freitag an (Quartier ist in Schmiedefeld) und fahren am Sonntag zurück.

Herzliche und gemsenmäßige Grüße aus Düsseldorf,
Holger


@limulus: Mmh, da Du bringst mich...

...ja fast auf eine Idee ;-)))

Ne ne, letztes Jahr bin ich bewusst an meine Grenzen gegangen - äh, gelaufen - und ein gutes Stück darüber. Gestern und heute habe ich mein erstes Doppelpack in diesem Jahr geschnürt und fühle mich ausgezeichnet. Das lässt hoffen! Aber ich möchte dieses Jahr zumindest ein Stückchen kürzer treten, da ich auf noch viele viele Laufjahre hoffe.

Ohne Kniewehweh muss ich auch nicht sinnlose Pace machen, sondern kann mit Dir und dem Pferdchen locker durch den Bottroper Herbstwald traben. Wenn Du Dich am Baldeneysee an den Dicken aus Düsseldorf hälst, klappt's auch bestimmt mit dem gemeinsamen Zieleinlauf!!!

Nächsten Monat ziehe ich übrigens endgültig bei Claudia ein. Alles bestens!
Ab Mitte März sollte ich dann auch wieder mehr Zeit haben.

Herzlichst aus Düsseldorf,
Holgi


@Carla-Santana: Liebes Ultra-Pferdchen...

...Du hast 2012 ein unglaubliches Comeback hingelegt. Ich hoffe sehr, dass Du verletzungsfrei bleibst und sich viele Gelegenheiten für gemeinsame Kilometer bieten - für Mampfpausen bin ich sowieso immer zu haben und Gels, ja Gels sind ein weites Feld...

Zudem glaube ich, dass in meiner Schachtel noch ein paar Flöhe sind...

Herzliche Grüße aus Düsseldorf,
Holgi


Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links