Benutzerbild von Suchtsprinter

Hallo, "zwischen den Tagen" an alle Läufer,
die letzten Wochen haben mich rein kopf- und körpermäßig keine Sprünge machen lassen. Liegt das am Wetter, am fehlenden Licht, am Streß vor Weihnachten, an mir? Schlappe, langsame Läufe, wenige Kilometer bestimmen meinen "Laufalltag". Letztes Jahr war das bei mir schon etwas besser. Aber allein der Gedanke an eine Marathonvorbereitung mit langen Ü-30Läufen wie dieses und letztes Jahr lässt mich in letzter Zeit eher die Bettdecke hochziehen statt Laufschuhe anziehen! Hallo, wo ist meine Laufbegeisterung??
Doch heute hab ich einen dieser speziellen Läufe gehabt, die einem ganz persönlich wieder den gewissen Kick geben.... Bei diesigem Dauerpissnebel bin ich 22km (ewig nicht mehr angepeilt!!!, mit den neuen Kopfhörern!)ganz gemütlich in einer 6:40 Pace bergauf/bergab Straße dahingezockelt und hatte die ganze Zeit nur positive konzepte im Kopf-- Dauerflash!!- Also warum geht das denn nicht öfter? Ich hab mich wirklich gewundert, denn das Wetter war so dermaßen bescheiden. Aber vielleicht liegt der positive Drive wirklich immer in einem drinnen? Wie kann ich mich motivieren? Vielleicht liegt ja da Geheimnis nur im Austausch Gleichgesinnter, denen es einerseits ähnlich geht (?) oder die andererseits den Supergeheimtip (?) für Lauftiefs haben!?
Lg
Suchtsprinter

0

Das ist bei mir auch manchmal so,...

aber jeder Lauf beginnt mit dem ersten Schritt und zwar vor die Tür und dann einfach ohne Erwartungen loslaufen. Zummindest wenn gerade keine Vorbereitung anliegt.
Meistens wird es doch schön, sogar wenn es regnet oder dunkel ist oder beides.
Die Hände werden warm und der Kopf fängt unter der Mütze an zu dampfen,...
Dann kann die Runde gerne ein paar km länger sein!

Achso, nicht an die Marathonvorbereitung denken,...sondern an die Medaille!

42km..., ich will nochmal !
42 ist übrigens auch die Antwort auf die Frage "nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"!

lustlose Phasen...

..das gibts schonmal. Manchmalverlangt der Körper einfach mal nach einer Pause. Vielleicht liegt eine besonders stressige Zeit hinter Dir - das weißt Du selbst am besten. Und irgendwann ist der Akku eben auch mal leer.
Licht spielt mit Sicherheit auch eine große Rolle. Ich habe im Winter selten Gelegenheit, im Helen zu laufen. Jetzt gibts paar Tage frei, und ich kann tagsüber raus - ein gewaltiger Unterschied!

Die Lust zu laufen

Moin,
dran bleiben ist alles, wir haben alle mal solche Phasen.
Supergeheimtip´s kann dir hier wohl keiner geben, nur seine eigenen. Ich hab für mich regelmäßige Tage für den Sport vorgesehen, zu Zeiten wo mir nichts dazwischen kommen kann. Nur was und wie lange ist dabei offen.

Gruß Jürgen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links