Hallo
Hat jemand Ahnung ob es besser ist einem Sportverein anzugehören-
wegen dem Versicherungsschutz-oder reicht eine normale Unfallversicherung aus
bei stürzen o.ä.?

Unfallversicherungen

...die Vereine dir bieten, sind irgendwelche Standardprodukte, die in der Regel auch nur eine minimale "Absicherung" bringen und möglicherweise auch noch auf Unfälle beschränkt sind, die innerhalb der Vereinstätigkeit passieren.

Mit ´ner eigenen privaten Unfallversicherung bist du sicher besser bedient. Die kannst du dir individuell "zusammenbasteln" lassen. Sie gilt dann weltweit rund um die Uhr für alle Unfälle.

Ein Grund für einen Vereinsbeitritt ist eine vom Verein angebotene Unfallversicherung sicher nicht, höchstens ein ganz netter "Bonus".

Es soll aber auch Menschen geben, die laufen können, ohne eine Unfallversicherung zu besitzen. Ob man eine braucht, muss jeder selbst entscheiden.

Gruß
Dirk

unterschiedlich

Generell gebe ich Dirk Recht. Die Versicherung sollte wirklich einer der letzten Gründe sein, warum Du in einen Verein eintrittst.

Dennoch noch weitere Details:
Meinem Verein und der damit verbundenen Versicherung habe ich auch 2 lange Trainingsstrecken angeben müssen. Wenn mir auf diesen Strecken während meines privatem Trainings beim Training etwas passiert, bin ich auch noch versichert.
Zum Glück musste ich diesen Service aber noch nie in Anspruch nehmen müssen.
Bei Wettkämpfen bist dann sowieso versichert, wenn Du Dich mit Deiner Vereinszugehörigkeit anmeldest.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 13. Leipziger Winterlauf am 31. Jan 10 Uhr)

@marcus Wofür zahle ich denn...

...die Startgebühren, wenn Du bei Wettkämpfen über den eigenen Verein abgesichert bist. M. E. bist Du bei allen DLV-angemeldeten Läufen versichert, egal ob im Verein oder ohne.
Sollte ich mich täuschen, wäre es eine Überlegung wert, ob nicht organisierte jogmaper nicht einen Verein gründen wollen. Bei der Vereinsangabe in Wettkampfanmeldungen setze ich ohnehin schon jetzt aus Spaß den Kürzel BORN@jogmap.

glowi, bornierter Regenfetischist

Startgebühr

Ich dachte, ich zahle die Startgebühr für die Arbeit und die Mühe, die sich die kleinen Vereine machen, um Wettkämpfe zu organisieren.
Aber das ist nicht einmal Halbwissen, was ich zu dem Thema habe…

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 13. Leipziger Winterlauf am 31. Jan 10 Uhr)

Startgebühr

6. Versicherung

Der Verband schließt für seine Volkslaufveranstalter eine zum Versicherungsvertrag des LSB Niedersachsen ergänzende Zusatzversicherung (Unfall, Veranstalterhaftpflicht) ab. Die Genehmigungsleiste in Verbindung mit der Veranstaltungsnummer dokumentiert den Versicherungsschutz. Die Fälschung von Genehmigungsleisten kann unter urheber- und versicherungsrechtlichen Gesichtspunkten geahndet werden.
Dies ist in anderen Bundesländern genauso der Fall, jeder Teilnehmer ist vom Veranstalter versichert.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

gibt aber auch..

..Veranstaltungen, wo steht, dass jeder auf eigene Gefahr läuft. Meistens nach dm Satz, wo behauptet wird, dass der Lauf bei jedem Wetter stattfindet.
--------------------------------------------------------------
"Geschwindigkeit wird total überbewertet, schließlich betreiben wir einen Ausdauersport!" marcuskrueger

Mal ne blöde Frage:

ich bin doch sowieso krankenversichert. Wenn ich mich beim Laufen verletze kommt meine Krankenversicherung für alles auf. Für gewisse Extrawürste, z.B. Einzelzimmer, Chefarztbehandlung, hübschere Krankenschwestern etc. hat man doch, ich zumindest, noch eine private Zusatzversicherung. Bitte klärt mich mal einer auf wozu ich mich noch über einen Verein versichern muss?
Gruß, Bigbone

..gar net so einfach....

Hallo...
ich habe vor gefühlten 250 Jahren mal Versicherungskaufmann gelernt und meine mich folgendermaßen zu erinnern:
Unfallversicherung:
Da sagen die Bedingungen in Etwa "...Der Versicherungsschutz entfällt bei Teilnahme an Veranstaltungen, bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt." Das bedeutet im Detail:
Wettkampfteilnahme an einem Rennen...dabei dann stolpern...Bänderriss...3 Tage Kkhs...würde somit heißen: Es gibt aus der U-Vers z.B.kein Kkhs-Tagegeld.
Passiert selbiges im Training, also ohne Rennveranstaltung, besteht Versicherungsschutz. Doof, gelle?!
...aber ggf einfach mal in den AUB nachlesen unter "Nicht versicherte Gefahren"

Die KV...
zahlt prinzipiell immer...sogar bei missglücktem Selbstmordversuch.
Also sind die eigenen Arzt und Kkhskosten "im Sack" auch nach Zusammenbruch auf der Rennstrecke.

Ganz ekelig kann es im Haftpflichtbereich werden. Beispiel:
Ihr rempelt jemanden ganz doof auf der Rennstrecke während einer Veranstaltung an...der fällt..bricht sich den Oberschenkel und liegt im KkHs...es entstehen neben den üppigen Behandlungskosten auch Kosten für Verdienstausfall etc.
Dann kommt sicher seine KV auf Euch zu und hält die Hand auf. Die Behandlung, der Krankenwagen für den Transport d. Geschädigten...alles muss bezahlt werden.
Bei den Vattenfall Cyclassics wurde deshalb in der Anmeldung neben Finishershirt und Medaille gleich eine Haftpflicht für die Veranstaltung mit angeboten.

Mit einer entsprechenden Versicherung über den Veranstalter kann man dann die oben beschriebenen Lücken decken. Dazu diese Angebote.
Ist alles in Allem ne delikate und unübersichtliche Sache... nagelt mich bitte nicht auf die Details oder Unfehlbarkeit fest.

hm,

aber für Schäden, die ich anderen zufüge, habe ich doch meine Privathaftpflicht?

ja...aber

dann nicht, wenn Du an Rennveranstaltungen teilnimmst, an denen es auf das Erzielen der Höchstgeschwindigkeit ankommt.
Damit erhöht sich das Risiko für den Versicherer, dass dieer leisten/zahlen muss - also grenzt er das ganz einfach in den Bedingungen aus.
Das heisst ja nicht, dass so etwas grundsätzlich nicht versicherbar wäre - für Geld/mehrGeld geht alles - aber aus der PHV kommt da nix!
Dazu gibt es eben die erwähnten Deckungen über den Verein oder Veranstalter.
Diese Versicherung zieht ja auch nur während der Veranstaltung und sonst nicht. Wenn man so will: Ein überschaubares Risiko.

Schau mal hier:
http://www.hissler.de/daten/haftpflicht.pdf und such dort nach dem Begriff "Wettrennen"

Schönen Tag noch!
Gruß Ulf

danke!

Sehr informativ! Danke schön.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 13. Leipziger Winterlauf am 31. Jan 10 Uhr)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links