Hallo liebe Laufbegeisterte,

seit 2004 laufe ich regelmäßig meist 3 x pro Woche je zwischen 8 und ca. 12 km. Da ich mich für einen HM fit mache, war ich heute eine längere Strecke - 18 km - unterwegs. Das letzte Drittel der Strecke machten sich Fußschmerzen breit, die ich sonst bei geringerer Distanz nicht verspüre.
Ich laufe immer mit Asics; vorzugsweise Asics 15. Seit ca. 2 Monaten habe ich die Asics 17. Ich bin weiblich und wiege 61 kg bei 1,77 m Körpergröße.

Nun meine Frage: Könnten die Fußschmerzen daher rühren, dass meine Füße die längere Laufeinheit nicht gewöhnt sind? Oder wäre es möglich, dass die Asics 17 das Problem verursachen? Ihr seid keine Hellseher, aber vielleicht kann mir Jemand aufgrund eigener Erfahrungswerte eine Rückmeldung geben. Es ist frustrierend, den Lauf aufgrund von Fußschmerzen abzubrechen. Die Ausdauer ist nämlich nicht das Problem...

Vielen Dank und lg

Fußschmerzen im Knöchelbereich

Hallo Joggingmania

Lies mal die Kundenbewertungen bei Amazon
oder hier hab ich einen Testbericht gegoogelt

"Aufgrund seiner Sohle eignet sich der Asics Gel Kayano 17 eher auf festem Grund als im Gelände. Insgesamt ist der Schuh für komfortorientierte Läufer sehr gut geeignet, besonders aber für schwere Läufer (Männer ab 85 kg, Frauen ab 70 kg) mit neutralem oder schwachem Fußgewölbe"

Du bist mit Sicherheit keine schwerere Läuferin.

Ich weiß nicht ob es jetzt bei dir am Schuh liegt, in jedem Fall hast du deine Streckenlänge um 6 km erhöht. Ich denke das war auch mit 50% etwas zu heftig. Versuchs mal mit einem bis zwei Kilometer die Woche.Die dritte Woche nicht erhöhen,so in etwa mache es ich und bin bis jetzt gut damit gefahren.Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! Gehs etwas langsamer an.

Sportlicher Gruß Fjerler

Erfahrungswerte...

Tja, Ferndiagnose ist immer so eine Sache, vorallem wenn man kein Arzt ist ;-).

Ich persönlich habe ein ähnliches Trainingsverhalten und habe im letzten Jahr meine Distanz auch gesteigert. Bei mir gab es solche Fälle auch, ich habe das dadurch erklärt, dass sich Bänder, Sehnen und Knochen langsamer an die Belastung gewöhnen als die Muskulatur, die ist einfach schneller.
Da ich ohnehin regelmäßig beim Orthopäden bin (Einlagenträger) habe ich das mal angesprochen, die Untersuchung ergab dann aber nichts... Die Schmerzen waren nach einigen Tagen auch jedes mal wieder weg. Kühlen und Strecke reduzieren half bei mir.
Dazu habe ich noch Koordinationsübungen gemacht um die Fußmuskulatur zu verbessern. Die habe ich inzwischen fest im Programm. Kostet wenig Zeit und wirkt Wunder!

Sollte das in einigen Tagen oder Wochen nicht besser werden, würde ich auf jeden Fall mal zum Orthopäden gehen, vielleicht hast Du ja eine leichte Fehlstellung die Probleme verursacht.

Also, höre auf Deinen Körper, wenn es nur "Anpassungsschmerzen" sind gehen sie vorbei.

Gute Besserung.

Vielen Dank für Eure

Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten!!
Darf ich fragen, welche Laufschuhe ihr habt? lg

Schuhe...

Brooks Glycerin 8 und Brooks Adrenaline GTS 10.

Die Info wird Dir aber nicht viel bringen, Schuhe sind eine sehr individuelle Sache.
Nur ein paar Beispiele, warum Vergleiche schwer fallen:
Ich bringe 20kg mehr auf die Waage bzw. auf die Schuhe als Du, laufe in der Regel mit Einlagen, laufe evtl. auf anderem Untergrund... und, und, und....

Entscheidend ist also nicht, was andere tragen, sondern welcher Schuh zu Dir passt.
Ich würde echt mal abwarten und schauen wie sich das mit den Schmerzen entwickelt.

Gewicht

ich wiege dasselbe wie du (auch weiblich) bei 8cm weniger und mir ist der Kayano eindeutig zu schwer! Versuch es mit einem leichteren Schuh (Laufladen, Experten!!!) und steigere deine Umfänge langsamer. Deine Bänder und Sehnen brauchen mehr Zeit als dein Herz-Kreislauf-System!

Mizuno Precision 11, Saucony Tangent 4, Saucony Kinvara 2. Aber jeder Jeck hat andere Füße, ich kann Asics nicht tragen.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Der richtige Schuh...

Vielen Dank! Ich werde mich in meinem Lauftraining etwas bremsen und vielleicht auch nochmal nach einem anderen Schuh Ausschau halten.
Das Problem: Ich habe etliche Schuhe durch (auch über Laufanalyse) und wurde schon sehr oft enttäuscht. 3 Paar Schuhe stellten sich im Nachhinein für mich als nicht tauglich bzw. optimal heraus und irgendwann bin ich dann beim Asics gelandet, mit dem ich eigentlich nie Probleme hatte. Im Gegenteil: Ich war sofort begeistert. Vielleicht lasse ich es doch nochmal auf einen Versuch ankommen.
Sind denn die Leute bei Sportscheck Experte genug, um den richtigen Laufschuh zu finden oder könnt ihr mir Alternativen nennen, an wen man sich wenden könnte?

Danke und lg

LEX Experten

die Kompetenz bei Sportscheck ist ähnlich wie bei Runners Point. Du kannst gute Leute erwischen, die kompetent sind und selbst laufen, oder welche, die einfach "nur" verkaufen wollen, das hilft dir dann gar nichts.
Fehlkäufe sind leider normal, ich sortiere auch gerade wieder ein Paar aus, wenig getragen, nie richtig gepasst. Ärgerlich, aber wegschmeißen bevor du was kaputt machst.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links