Benutzerbild von greenice

Da wollte ich mal Abwechselung in den Trainingsplan einbauen. So bin ich gestern bei dem Sauwetter drei Kilometer zum Schwimmbad gelaufen. Dann 20 Bahnen a 50 m Brustschwimmen (kraulen kann ich irgendwie nicht) und dann einen etwas anderen Weg 3,5 KM wieder zurückgelaufen. Die Belastung scheint ungewohnt, denn jetzt hab ich ne kleine Muskelkatze und das Sitzen schmerzt leicht. War aber irgendwie trotzdem ne schöne Einheit. Die werd ich mal wiederholen...

0

Klasse!

Mich hält das ganze Geraffel, das ich mit ins Schwimmbad nehme (Schlappen, Handtuch, Duschzeug, Schwimmbrille, Badeanzug, ...) davon ab, dahin zu LAUFEN, aber mit dem Rad... das wäre mal eine Überlegung. Nur brauchen meine Haare so elend lange, bis sie trocken sind. Hmmm...

:-) cc

Vorschlag

...wenn Du das öfter mal machen möchtest (was ich nur empfehlen kann), dann überlege vielleicht das Kraulen doch mal richtig zu erlernen.

Es schont die Beine ganz enorm im vergleich zum Brustschwimmen. Und es macht mehr Bock, weil man echt schneller wird. Habe die Tortur auch gerade hinter mir; kann nach 1/2 Jahr Training jetzt 1,8km durchkraulen.

Nur mal so und vollkommen "un-oberlehrerhaft" gemeint...

Helge

1/2 Jahr?!

Wow, da habe ich ja Chancen, es bis zum Sommer gelernt zu haben. Zur Zeit denke ich noch, ich lerne das nie, falls ich den Armzug irgendwann mal beherrsche, muss ich das dann ja noch mit dem Beinschlag koordinieren... Uff...

:-) cc

Kraulen kann ich

auch nicht, Brustschwimmen geht gerade so ;-)
Aber hin und zurück laufen - das wäre mir mit dem Gepäck zu viel, da würde ich lieber einen ausgedehnten Spaziergang machen - oder mich gleich aufs Rad schwingen...
Und dann auch noch so aufgewärmt, nach dem SChwimmen, laufen - ich glaube, mein Körper käme mit den Temperaturschwankungen nicht zurecht - oder ich nicht, da ich nach dem Schwimmen eher ins Bett will *räusper...

Meine Meinung zu dem Thema...

...Laufen, Schwimmen und Radfahren kennt Ihr ja schon zur Genüge, deshalb mal ein paar Worte von, Faris Al-Sultan (Hawaii Champion und 4 X Deutscher Meister im Triathlon), der es ja nun wissen müste: "Eins ist klar: Triathleten beherrschen keine Disziplin richtig. Beim 10000 m Lauf liegen sie gegen Topläufer 3 Minuten hinten, die gleiche Zeit auf 1500 m Schwimmen. Beim Berg-Radfahren erreichen sie durchschnittlich 380 Watt, Radrennprofis dagegen 430 Watt.

glowi, bornierter Regenfetischist

Ich

hab mir einen Rucksack aufgeschnallt, damit ging es. Längere Strecken wollte ich sowas aber nicht machen. Nach dem Schwimmen noch mal durchs "Sauwetter" zu laufen hat mich dann echt Überwindung gekostet. Aber Disziplin, Disziplin, Disziplin...


2 Fliegen mit einer

2 Fliegen mit einer Klappe.
Bei mir läuft es immer so ab: Vorher laufen (Treffpunkt Schwimmbad), dann Schwimmeinheit und schon hat man 1 x umziehen, bzw. duschen gespart:)
Zeitoptimiert trainiert, sozusagen.

@ 140.6 Ich habe eine Idee...

...wie Du noch mal das Duschen einsparen kannst. Einfach vor dem Schwimmen darauf verzichten!

glowi, bornierter Regenfetischist

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links