... bin ich heute meinen ersten Halbmarathon gelaufen ;-)
Eigentlich wollte ich ihn schon letzten Herbst absolvieren, aber da hat mich eine fiese Erkältung über sieben Wochen lauftechnisch lahm gelegt.
Ab dem 29.01. werde ich auch erst mal längere Zeit nicht mehr laufen können, also suchte ich mir für Januar einen HM raus. Lüneburg, ganz in der Nähe - warum nicht? Im Internet stand was mit HM, auf der HP stand es nicht so deutlich, trotzdem bin ich mit meinem Freund hingefahren.
Im Auto, morgens um 7.10h - und das an einem Sonntag (wie bekloppt sind eigentlich Läufer???) - habe ich mir dann erst einmal die Ausschreibung durchgelesen. Da stand dann sowas wie "Die Strecke wird nicht markiert" und "Eine Zeitnahme erfolgt nicht" - na toll, dachte ich mir. Es wird schon jemand in meinem Schneckentempo laufen, so dass ich die Strecke auch finde... Und das mit der Zeit, das erledige ich mit meinem Garmin...
Um kurz nach 8h dort angekommen waren wir die ersten. Gegen 8.20h füllte es sich - ein bisschen. Um 8.30h und um 9h war Start. Ich bin um 8.30h mitgelaufen, mein Freund die andere Tour, da er schneller ist.
Es gab keinen Startschuss, es gab irgendwie so gar nix.... Auf einmal lief eine 4er-Gruppe los, kurz danach die anderen ca. 15-20 Personen. Ich habe mich an die große Gruppe gehängt in der Hoffnung, dort Mitläufer zu finden. Anfangs war auch alles ganz easy, wir überholten schnell die 4er-Gruppe - doch dann merkte ich, ich laufe mit den 6 Minuten-Läufer - da hab ich nix zu suchen.
Also lief ich in meinem Tempo - und war bald allein, wusste nicht, wohin ich laufen sollte, da ich ja die Strecke gar nicht kannte. Ich wartete auf die 4er-Gruppe, die mich offen aufnahm und mir zeigte, wo es längs ging. Da war ich wirklich dankbar - zumal ich mit ihnen tempomäßig gut mitlaufen konnte.
Allerdings sind zwei nach der ersten Runde, 10km, ausgestiegen. Die anderen beiden wollten 15km laufen - sie erklärten mir aber vorher noch den Weg. Ich mit meinem Garmin laufe also alleine weiter - allerdings habe ich noch keine Garmin-Schulung gehabt. Orientierungslos lief ich an Bäumen vorbei, die sich auf einmal alle so ähnelten und merkte, irgendwie laufe ich falsch. Kurz auf den Garmin geschaut stellte ich fest, dass ich schon fast 15km hinter mir hatte - also konnte ich auch umkehren - denn den Weg hatte ich mir gemerkt ;-)
Bei km 20 kam ich dann beim Start wieder an und lief meine Runden, bis ich die 21km voll hatte - meinen ersten Halbmarathon :-))))
Aber wie gesagt: ganz unspektakulär. Außer meinem Freund applaudierte mir niemand, meine Zeit (2:34:37) hat außer mir auch niemand genommen und dass ich dort 21km gelaufen bin hat auch niemanden wirklich interessiert.
Nur: ich bin mit stolzgeschwellter Brust vom Platz geschlichen ;-)

Fazit: Wer lesen kann ist klar im Vorteil - alle Ausschreibungen werden demnächst ganz korrekt gelesen und ich werde nur noch Strecken laufen, die ausgeschildert sind.

0

Ich habe mich einfach Deinem Freund angeschlossen...

...und damit als zweiter applaudiert (zur Verwunderung meiner Familie). Jede(r), der/die diese Strecke durchläuft verdient Anerkennung und Respekt.

glowi, bornierter Regenfetischist

Danke,

das ist ja total nett - ich sitz hier gerad mit nem Lachen im Gesicht und freu mich total über deinen Kommentar - Danke schön...

sehr widrige Umstände

Mein Respekt, dass Du das so gut mitgemacht hast. Ich hätte wahrscheinlich die gesamte Zeit geschimpft und wär nach der Hälfte ausgestiegen.

Also, Chapeau für Deine Leistung. Extra-Erwähnung hat aber auch Dein Freund verdient, dass er den Wahnsinn mitmachte. Sehr schön.

Das mit solch komisch organisierten Läufe (glowi, Du kennst das schon) hatte ich letzten Sonntag auch. Es war ein kleiner Lauf mit 4 km hin und wieder zurück. Nur leider stand an der Wendemarke kein Mensch und einige sind dann etwas weiter gelaufen. naja, lernt man halt ein bisschen die Gegend kennen...

Glückwunsch nochmal zu Deiner unvergesslichen Premiere.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 13. Leipziger Winterlauf am 31. Jan 10 Uhr)

Danke für deine Worte,

die tun wirklich gut.
Widrige Umstände wirds net mehr geben, da ich mir ab jetzt alles gut durchlese bevor ich mich irgendwo anmelde.
Die schlecht organisierten Läufe, davon gibts doch ziemlich viele. Ich habe letztes Jahr meinen Freund nach Kiel zum HM begleitet, der war nicht richtig abgesperrt, Radfahrer sind zwischendurch gefahren, die Ordner haben Kaffee getrunken - in der Zeit sind Autos zwischen die Läufer gefahren.... Ne, sowas unterstütze ich nicht, da wollte ich nicht laufen.

Ja nee...is klar...

...da läufste mal ganz unspektakulär einen spektakulären Halbmarathon! Tztztz...
Herzlichen Glückwunsch!
Ich bin schwer beeindruckt... und das zeigt doch mal wieder, dass wir in ganz unterschiedlichen Ligen laufen.
Ich bin stolz auf Dich!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Herzlichen Glückwunsch!!

Hast du doch super hingekriegt. Die Zeit ist doch auch voll okay!!

Mein Traum ist auch dieses Jahr mal einen HM zu laufen. Und wenn ich das so lese weiß ich jetzt wenigstens worauf ich da achten muss. Hab von solchen unorganisierten Läufen noch nix gehört. Danke für deinen Blog!

Gruß
eine völlig ahnungslose
Skifly

Danke, Tuffi,

ich schwebe immer noch :)
Und laufe immer wieder gerne mit dir, egal in welcher Liga

Spektakulär!!!

Also so den ersten HM zu laufen, ist echt verschärft spektakulär!!! Das muss man dir erst mal nachmachen! Die meisten Leute wären gleich wieder umgedreht. Ganz großen Glückwunsch!!!

:-) cc

crema-catalana und skifly,

eigentlich finde ich es auch spektakulär - nun weiß ich auch, worauf ich das ganze letzte Jahr hingearbeitet habe ;-)
Umdrehen wollte ich nicht - dazu war das Wetter zu gut...

Skifly, lies dir ganz genau die Ausschreibung durch wegen Streckenmarkierung und Zeitmessung, wenn dir das wichtig ist. Und frag vielleicht auch hier im Forum nach, ob das ein guter HM ist oder nicht (wie z.B. der in Kiel).
In der Februarausgabe einer großen Laufzeitschrift ist ein Halbmarathon-Special drin - lohnt sich, mal reinzuschauen...

Schließe mich an


schließe mich den Glückwünschen an. Das war ein ganz außergewöhlicher HM, das hat nicht Jeder.

So sind Hamburger;-)

Ja, so sind die Läufer in dieser schönen Stadt: spektakulär, deswegen versuchen die neidischen Leute aus den Dörfchen des Umlandes auch immer wieder uns hereinzulegen, aber wieder nichts!!!
Wieder hat eine Hamburger Läuferin allen Widrigkeiten getrotzt und Hamburg würdig vertreten:-).
Herzlichsten Glückwunsch!!!
Gruß, Marco
You´ll never spektakulisier alone

Sauber hingekriegt!

Ich haett wahrscheinlich auch dauernd vor mich hingeschimpft. Grosse Klasse, wie Du das gemacht hast.

Angesichts der Tatsache, dass Du zuerst wieder auf die Vierergruppe warten musstest, Dir dann noch den Weg erklaeren lassen musstest und zu guter Letzt noch suchend herumgeirrt bist, find ich die Zeit traumaft! So kann doch kein Mensch seinen Rhythmus finden!

Chapeau und lass die Korken knallen! :)

s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish."
- Stacey Page

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links