Benutzerbild von crochet-ki

Gestern auf der Mittagsrunde erlebte ich direkt den Drang nach ein paar Joggingmetern. Wir waren zu zweit mit 4 Hunden walken und tobten diese auf einem abgelegenen Parkplatz aus. Wie wir so hin und her sprangen mit ihnen und dem Ball nachkommen wollten, machte es plötzlich *klick* und ich fing an zu joggen. Mein Hundchen war natürlich hellauf beigeistert und trabte brav mit. 1 1/4 Runden hab ich geschafft, danach war ich aber auch völligst ko. Ich bin Nichtraucherin, aber die Lunge brannte, wie nach 3 Schachteln Kippen täglich. War gar nicht so schön einzugestehen :( Den Rückweg verbrachten wir wieder walkend und alle Hunde im Gleichschritt mit. Zuhause angekommen war ich zwar etwas erschöpft, aber total glücklich. Ich habe mich bewegt, weil ich es WOLLTE, nicht weil ich MUSSTE. Ein schönes Gefühl war das :)

Ab heute muss ich wieder alleine losziehen, der Nachbar hat keinen Urlaub mehr, also bin ich auf mich alleine gestellt mit Hundchen. Gesagt getan. Heute morgen direkt im Regen raus. Mein erster Gedanke war: nö nö nö, bleibste mal schön drin, Hundchen muss ja gar nicht Gassi, nö nö nö. Dann hab ich mich aber ziemlich schnell in meine neue Regenjacke gepackt, Schuhe an, Schirmmütze auf, damit die Brille trocken bleibt und los ging es. Die ersten Meter waren noch etwas....naja, unbeständig. Die Gedanken formten nur zwei Worte: igitt, nass!

Dennoch bin ich nach dem Gang zum Briefkasten nicht sofort wieder umgekehrt, sondern habe mich durchgerungen trotz des Wetters eine grosse Runde zu walken. Wieder hier angekommen bei einem grossen Haferflockenfrühstück wieder aufgewärmt und nun sitz ich hier mit einem wohligen Gefühl im Bauch. Ich glabue es ist purer Stolz, dass ich mich echt auf den Weg gemacht habe. So kann es weiter gehen!

Heute Mittag geht es auch wieder los und wer weiß, vielleicht kommt der "jogging-klick" ja nochmal durch :D

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Google Links