Benutzerbild von suricata

Hallo,
ich wollte demnächst mal für 10 Tage nach Havanna. War schon mal jemand dort und ist gelaufen? Wirkt man eher wie ein Außerirdischer, wenn man dort durch die Straßen oder am Strand joggt? Und wenn man dort laufen kann, ohne Aufruhr zu erzeugen, wo ist es dann am schönsten?

Ich überlege noch, ob und wieviel Laufzeug mit muss.

Hallo...

Dann hast mit mir ja den richtigen gefunden.

1. Nimm viele alte T-shirt mit. Sie dienen zum verschenken und zum tauschen. Habe am letzten Tag einem Rikscha Fahrer 2 Laufshirt und meine alten Kayano vermacht. Dafür musste er mich die Sehenswürdigkeiten zeigen.

Bleibst Du nur in Havanna oder machst Du eine Rundreise. Ich habe mit einer Gruppe
eine kombinierte Rundreise gemacht. Zwischendurch hielt der Bus an und wir sind dann mit dem Fahrrad weitergefahren. Die längste Etappe ware 7 km.

Ich hatte auch meine Laufsachen mit und bin innerhalb der 14 Tagen 2 mal gelaufen.
Du kannst in der Regel nur relativ früh morgens laufen, weil es am Tag ziemlich heiss wird. In Havanna selbst kannst du von Zentrum aus Richtung Hafen, aber so richtige Laufstrecken wirst Du nicht finden.

Ich bin, weil wir außerhalb mit dem Hotel waren, morgens früh durch die Felder, dem Gefühl nach Richtung Santa Clara. Du läufst da auf dann auf den morgendlich viel befahreren Landstraßen. Habe Glück gehabt, bin von der Straße runter schottiger Boden und knick mit dem rechten Fuss auf einem Stein um, fange mich und mach einen Schuss Richtung Strasse. Die auf dem LKW standen, hielten sich die Hände schon vor die Augen.

Ansonsten ist das Laufen nicht gerade angenehm, weil die permanent Dieselqualm einatmest.

Außerhalb der Gross-Städte gibt es natürlich schöne Wege z. T. auch mit ansprechenden Steigungen. Z. T. ging mir auf dem Fahrrad die Puste aus, vor allem in der Mittagssonne.

Aber wie gesagt, überall sind die T-shirts gern angenommen und auf den einzelnen Märkten handeln und tauschen.

Desweiteren hatte ich mehrer Beutel Gummibärchen (Lidl, die klein abgepackten) Schokolade Augenlid-Stifte für die Damen, Kugelschreiber etc. mit.

Vor allem auf den Lande konntest Du manches Kinderherz erfreuen.

Nimm auf keinen Fall Dollar mit, Euro reicht.
Dann besorge Dir aber von Anfang Klein-Geld an Peso. Am besten 1 Peso Stücke, weil in den Nebenlagen Du überall etwas kaufen kannst. Für einen Peso eine leckere Pizza oder Obst etc. Die können meist nicht wechseln oder haben ihre Waren
in kubanischen (einheimische Peso ausgezeichnet), d. h. 20 einheimische sind 1 konvertierter Peso. HAbe auch erstmal gebraucht um das ganze zu verstehen.

Dann mal viel Spass. Spätestens nach dem 3. Cuba Libre oder Mochito oder mehr verlierst Du die Lust am laufen.

Vielen Dank für die

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Ich selbst bleibe leider nur 9 Tage. Mein Schwager studiert dort gerade. D.h. wir haben hoffentlich den perfekten Guide. Er ist auch fürs Programm verantwortlich. Mal sehen, was er zu bieten hat.

Laufen werde ich dann mal eher für den Strand planen oder wenn wir doch einen Mehrtagesausflug ins Grüne planen.
----------------------------------------------------------------

boah

viel spaß in havanna
das wird sicher ne erfahrung
bitte berichten !!!
g,c

Ich bin am Malecón

Ich bin am Malecón gelaufen, also direkt in Havanna. Als Läufer ist man dort aber sehr exotisch und wird angestarrt. Generell muss man sich vor den Autofahrern in Acht nehmen und die Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit sind wirklich nicht zu unterschätzen.

Versprochen

Versprochen! Die alten Laufschuhe packe ich sowieso ein, eine Hose und ein T-Shirt passt allemal in den Rucksack. Mal sehen, was sich ergibt.

Danke für die Tipps.
----------------------------------------------------------------

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links