Benutzerbild von strider

Veranstaltung mit Prädikat "unbedingt empfehlenswert"! MC war schuld, dass wir dahin gelangt sind, und ich bin ihr zutiefst dankbar dafür.
Es ist ein Wohltätigkeitslauf - wenn man das blöde Wort benutzen will. Gestartet wird in Offenburg und es geht über 65km und 1800 Höhenmeter (POSITIVE Höhenmeter...) durch die Weinberge nach Baden-Baden. Gelaufen wird in der Gruppe, die Anstiege- die es in sich haben! - werden gewalkt. Insgesamt kommt dann so ein Schnitt um 7:xx als Pace raus für diejenigen, die es interessiert. 5 Verpflegungsstellen lassen keinen Wunsch offen: im Rundkurs schieben sich die Läufer um Erdnüsse, Tucs, Salsstangen, Rosinen, Studentenfutter, Weihnachtsgebäck und Stollen, Schokolade, Schokoküsse und Gummitiere sowie Kartoffeln mit Kräuter- oder normalem Salz, Würstchen und Hackbällchen nicht zu vergessen. Zu trinken gibt es Tee, Cola, Boullion, Malzbier und alkoholfreies Bier. So gab es nicht nur positive Höhenmeter sondern auch eine positive Kalorienbilanz (Zitat MC ;-)). Ein Begleitauto führt die Läuferrucksäcke mit, in den trockene Sachen deponiert werden können, die an jeder Verpflegungsstelle zur Verfügung stehen.

Coach und ich reisten am Freitagabend an. Dank eines Staus auf französischer Seite und dem Navi, dass uns zu einer Fähre führte, die aber ihren Betrieb eingestellt hatte, kamen wir zu spät zum Essen, aber es wurde uns sofort nachserviert: Maultaschen, und Kuchen gab es auch noch. Wir hatten uns mit MC in der Sporthalle der Grundschule in Bühl-Vimbuch einquartiert. Naja, Schlafen wird überbewertet und ab 4:45 Uhr klingelten die ersten Handywecker. Frühstück. Es goss in Strömen und windete stark. Alles schmiss sich in mehrlagige Kleidung samt Regenmontur und belud die Rucksäcke. Um 6.30 Uhr ging das Busshuttle zum Start nach Offenburg. Dort trafen noch weitere Läufer ein, die Rücksäcke konnten abgegeben werden und um 8 Uhr erfolgte vom Vertreter der Oberbürgermeisterin von Offenburg die sehr launige Verabschiedung der Läufer. Es war der 10. und somit ein Jubiläumslauf. 100 Läufer waren am Start, bis Baden-Baden sollten es 200 werden (wer nicht die gesamte Strecke laufen will, kann als Etappenläufer zwischendurch einsteigen).
MC hatte ihre Beziehungen spielen lassen, es nieselte nur noch und auch das endete bald, so dass wir den gesamten Tag trocken und erstaunlich windfrei laufen konnten.
Es ging langsam los. Die ersten 5km waren mühsam. Das langsame Tempo ungewohnt, die Füße rollten nicht richtig ab, die harte Woche lag in den Knochen, ich war völlig übermüdet. MC hatte von Trailern abgeraten, das war auch gut so, meine treuen MIzuno Precision die richtige Wahl. Lange warme Lauftight, langes Unterhemd (Mizuno, erstmals getestet, spitze, auch im Ziel noch trocken!), Nikejacke drüber, Buff auf den Ohren. Ich lief mit Laufrucksack, da man eine Flasche mitführen sollte (erwies sich als unnötig, die längste Etappe betrug 14km), in dem ich Ersatzbuff und schnell die Handschuhe deponierte, sowie ein Paar Stöcke - nach meinen letzten Kniedebakeln wollte ich für die Abstiege auf Nummer Sicher gehen. Gebraucht habe ich sie nicht, das sei vorab gesagt. Aber mir war schnell zu warm, Coach hingegen fror. Also im Laufen Jackentausch: sehr gut, danke ;-)
Von da ab lief es. MC und ich konnten endlich mal in Ruhe quasseln, aber auch sonst entstanden schnell nette Gespräche. Coach fror immer noch und übernahm den Rucksack um "wenigstens einen warmen Rücken zu haben", musste sich dafür Fragen über das Laufen mit Stöcken gefallen lassen (das haste nun davon ;-))). Die Wege waren weitgehend asphaltiert oder zumindest befestigt, nur ab und zu morastig, weil durch den vielen Regen aufgeweicht. Die Verpflegungsspunkte lagen zum Teil sehr malerisch an einer Burg oder der Fatima-Kapelle. An einigen Orten wurden wir von "Offiziellen" begrüßt, aber je mehr wir uns Baden-Baden näherten umso mehr nahmen die Fans und Supporting-Teams zu und dann waren da natürlich noch die vielen unendlich geduldigen Helfer, die in der Kälte ausharrten. Die Kilometer flogen so dahin. Die Sonne konnte sich leider nicht wirklich durchsetzen, aber auch so gab es viele schöne Ausblicke. Und nette Gespräche, wenn man sich einmal auf eine Umgangssprache verständigt hatte ;-) Neben dein Einheimischen waren natürlich auch viele Elsässer und Schwaben am Start, zum Schluss stieß noch ein Quartett von der Insel Fehman hinzu, die extra hergeflogen waren.
Mir ging es gut. Viel zu gut. Bis der Magen sich meldete. Die Boullion am dritten Verpflegunsstand räumte sehr schnell auf und mir blieb nur der beherzte Sprung hinter ein Büschlein. Das Aufschließen auf die Gruppe war zum Glück unproblematisch, ich blieb von da an lieber bei Cola und Salzstangen und Rosinen, was sich bewährte. Die Gruppe blieb erstaunlich gut beisammen. Vorne wurde umsichtig geführt - ein Auto hielt uns die Kreuzungen frei - hinten sicherten schnelle Läufer das Ende ab. Alle Altersklassen waren vertreten, selbst ein blinder Läufer war dabei und lief nur nach Gehör - ohne Führungsseil - mit. Von drei Ausstiegen weiß ich, aber viele können es nicht gewesen sein, das Ganze lief professionell und unproblematisch ab (obwohl ich dabei war...).
Am letzten Verpflegungstand wurden die Warnwesten angelegt und die Stirnlampen aufgesetzt - eine Auflage der Polizei für den Einlauf nach Baden-Baden. Es wurde dann auch schnell dunkel. Und der Boden übel: geteerte Wirtschaftswegen mit nassen Laub und Schlaglöchern, argh. Knie muckte, ich musste höllisch aufpassen und bekam dann noch Probleme mit dem ISG-Gelenk durch die völlig steife Laufhaltung bei den nun doch steilen Abstiegen. Aber es ging alles und wir erreichten die Stadtgrenze, wo uns die Polizei in Empfang nahm und mit Blaulicht und "bitte folgen", was für großes Gelächter sorgte, in die Innenstadt eskortierte. Noch einmal steil abwärts, wir gingen nun dank meines Knies lieber, dann marschierte die gesamte Gruppe auf dem Badener Weihnachtsmarkt ein. Gänsehautfeeling. Eine Gasse war abgesperrt, die Läufer in grellen reflektierenden Warnwesten, die Lichter vom Weihnachtsmarkt, der Applaus der Umstehenden. Wahnsinn. Und dann war es geschafft. Es gab die obligatorischen Dankesworte - 10 000 Eur wurden für an Muskelschwund erkrankte Kinder erlaufen -, Glühwein und Weckmänner für die Läufer. Wunderbar. Leider wurde es trotz Wärmekleidung schnell zu kalt. Marsch zum Bus, dort die Ersatzklamotten gefunden und schnell nach Bühl ins Quartier gefahren. Ein Abendessen rundete die Veranstaltung ab. Wir waren allerdings so müde, dass wir uns schnell wieder auf die Autobahn heimwärts machten - diesmal auf deutscher Seite.

Ein wunderbarer Lauf. Stressfrei, landschaftlich herrlich, bestens organisiert und verpflegt für 35 Eur, und dann noch für einen guten Zweck - was will das Läuferherz mehr. Danke, MC, fürs Hinlotsen, und danke, Coach, fürs Mitlaufen. Ich glaube, ich bin 2012 wieder mit dabei.

Edit: Mein 30. Marathon/Ultra ist damit fertig. Und meine Nr. 2 hat endlich ihr Ziel geschafft die 5km unter 30min zu laufen und ist in Ottweiler beim Nachtwächterlauf (auf alles andere als flachem Kurs!) mit 29:04 ganz souverän ins Ziel gelaufen. Glückwunsch, gut gemacht!

3
Gesamtwertung: 3 (3 Wertungen)

Wow...


... das liest sich ja richtig gut und motiviert einem bekennenden Landschaftsläufer wie mich, in 2012 die Terminplanung entsprechend zu gestalten.
So ein kleines Magenproblem kann schon mal vorkommen und sollte, meiner Meinung nach, nicht weiter beunruhigend sein.
Danke für den Bericht und natürlich Gratulation auch an Euch zu Eurer läuferischen Leistung - auch wenn die diesmal inklusive aufbessern der Kalorienbilanz etwas anders ausfiel als bei Euch gewohnt. ;-)
Liebe Grüße aus dem Havelland
Jens

Hey, Strider, hört sich

Hey, Strider, hört sich wirklich entspannt an! Ich weiß ja nicht wie ihr Ultras das macht, aber wenn man euch so hört, könnte man meinen, Ultra ist wie spazierengehen?? Wird es nicht sein, kann ich mir denken, aber wie um alles in der Welt macht ihr das bloß??
Und es tröstet mich zu lesen das auch Profis schon mal Magenprobleme haben (nicht das ich mich darüber freue, Gott bewahre, versteh das bloß nicht falsch!!!).
Aber ich freue mich für deine Tochter, grüße sie bitte von mir :)Ich finde es toll, wie engagiert deine Mädels ihre Ziele verfolgen und sich anstrengen, sie zu erreichen!
Schönen Restadventsonntag noch, liebe Grüße aus dem WW

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

eine rundum zurfriedene

strider. Schön zu lesen.
Mal nicht so hetzen kann auch ganz schön sein ;-)))
Aber das war ja bestimmt noch nicht Dein Jahresabschlußlauf...
Lg, ks

Hört sich sehr schön an

Entspannt durch die (Wein)Berge mit Vollpension.
Prima,prima.

allein die verpflegung...

...an der strecke Erdnüsse, Tucs, Salsstangen, Rosinen, Studentenfutter, Weihnachtsgebäck und Stollen, Schokolade, Schokoküsse und Gummitiere sowie Kartoffeln mit Kräuter- oder normalem Salz, Würstchen und Hackbällchen nicht zu vergessen. Zu trinken gibt es Tee, Cola, Boullion, Malzbier und alkoholfreies Bier. mein lieber kokoschinski!! dafür würd ich auch mal durch'n wein laufen.
und ja, strider, entspannt laufen kann auch voll spaß machen...
____________________
laufend ultratiefenentspannt nach der null meint das: happy

Das nenne ich einen gelungenen 3. Advent!

Das liest sich sooooo schön und macht sofort Lust auf solch einen Lauf!!! Und ich muss noch monatelang auf einen warten)-: Ganz herzlichen Glückwunsch auch an Deine Nr. 2!!! Mensch 29:04 ist jawohl prima!!!

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Super

Hört sich super an der Lauf, genau solche Läufe liebe ich ja. Mal sehen, vielleicht bin ich ja 2012 auch dabei.
Besonders freue ich mich, das du nun schon deine Nr. 30 beendet hast. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Gruß, Michael


endlich mal in Ruhe quasseln...

... da bucht man doch gerne Mal einen "Guten-Zweck-Lauf" um mit MC und Coach zu schnattern *herrlich*.

Schöne Adventgrüße dagelassen.
¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

ein BORN kommt selten allein...

Hört sich doch super an!

Wäre ich auch gerne dabei gewesen. Glückwunsch zum Jubiläum und Glückwunsch an Nr. 2 für das erreichte Ziel.

Nach der positiven Energiebilanz bleiben die Weihnachtspfunde bestimmt nicht aus - es sei denn man hüpft wie strider (oder früher die Römer) immer mal wieder hinter 'nen Busch.

:duckundwech:

Aha!

Bei Übermüdung läufst du bist zum Schluss ganz vorne mit... und wo läufst du, wenn du fit bist? Smilie by GreenSmilies.com

War klasse, dass ihr dabei wart!

:-)

klasse

so ein entspannter Ultra als Jahresabschluss (?).
Aber Sylvester ist ja noch lange hin. Da gibt es doch sicher noch den einen oder anderen Wettkampf.
Ich wünsche dir noc hviele stockfreie Läufe.

LG
Gerald

wow!

das hoert sich wirklich klasse an. Bei der Verpflegung koennte ich 2012 direkt schwach werden.

schon wieder Plaene macht:

cour-i-euse

Ähem, ich habe nirgendwo ...

... etwas von Eiswein gelesen. Gab es da etwa nix von diesem supergeilen Stoff??

Fragt sich ein verwirrter
klada

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Der Lauf klingt sehr verlockend!

Nachdem ich Deinen schönen Bericht gelesen hatte und noch die Fotos von Joe, muss ich sagen, klingt das alles sehr entspannt und verlockend!
Ab und zu mal etwas Eiswein abgrapschen und von der Polizei ins Ziel eskortiert werden hat was! Und das alles für einen guten Zweck find ich klasse!!!
Herzlichen Glückwunsch Euch beiden und vor allem auch der Nr. 2 zum Knacken der sub30!

Lieben Gruß Carla

Hört sich echt toll an

War das schon dein Jahresabschluss ?
Ich bin jetzt schon auf deine Jahresbilanz gespannt...


PS Gratulation an Nr. 2

Glückwunsche

an Mutter, Nr. 2 und Coach für ein so grandioses Wochenende! Der 30. Marathon/Ultra - das ist eine gigantische Leistung! Und 5km unter 30min - das ist eine irre Zeit!
Und ist denn jetzt wohl etwas Regeneration angesagt?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links