Benutzerbild von Schalk

Völlig planlos rumlaufen ist doof. Man geht einfach so planlos Laufen. Länge, Geschwindigkeit wird während des Laufs plötzlich entschieden oder geändert. Gesund ist das nicht.
Freitags war noch so ein "Schreck-ldl" mit 68%Pmax und erschreckender Geschwindigkeit. Gestern so ein "just for fun-40er", der schön und dann doof und dann schön und zum Schluß scheixxe schnell und deswegen blöd anstrengend war. Wieso macht man so was? Keine Ahnung. Das ist Leben (mal vielleicht nicht Übertreiben), besser Laufen nach Intuition. Die ist nur manchmal echt anstrengend.
Und heute war dann der Wochenabschluß. Nur 20km Kienberg. Ich war wieder mal viel zu spät los. Das ist nicht gut. Ich hätte sonst wie schnell Laufen können. Bis Eins wäre ich nie zurück gewesen. Wenn einmal zu spät, darfs eigentlich dann auch ein bissl mehr sein. Das ging mir an der Haustür noch durch den Kopf.
km1: Es lief irgendwie ziemlich unrund. Der gestrige Tempolauf hing mir noch in den Knochen. Egal. Langsamlaufen und dann wirds schon gehen. Mir kam ein Läufer entgegen. Puh, sah das schnell aus. Ich fühlte mich wie ne Schnecke.
km2: Ich hatte das Telefon mit Endomondo dabei. Das zeichnet die Strecken zu kurz auf. Bei 20km mit Garmin oder Jogmap vermessen stehen mit Endomondo nur 19,15km auf der Uhr. Die pace dürfte also auch nur halbwegs stimmen. Der Blick auf Tel. sagte mir irgendwas um 5min. OK, dann den ersten 10er so weiter und den zweiten Tempo. Noch mal 4:30er Schnitt. Das Tel. verschwand wieder in der Tasche und der Rest ging nach Gefühl.
km3: "Was machst du hier eigentlich? Das sind bestimmt keine 5min mehr auf den km. Das läufst du nie durch. Hör auf damit." Von der anderen Seite kam dann aber wieder: "Egal, lauf einfach. Es läuft schließlich rund. Wird schon gehen."
km4, 5: ständig sind Läufer vor mir oder kommen entgegen. Es läuft. und bestimmt zu schnell. Kurz vorm S-Bahnhof Wuhletal. Wieder eine Läuferin. Wenn du so durchziehst, hast du sie vorm S-Bahnhof. Tapp, tapp, tapp. Und es war so. Geschwindigkeitsreduzierend ist so was eher nicht.
km6-9: es wird schwerer, aber es rollt. Nie im Leben halte ich das. Puls wäre jetzt mal interessant.
km10: es geht zum Kienberg. der erste leichte Anstieg. Flasche leer. Gegenwind. Ich schleiche. Wie soll ich da das Tempo hochhalten? Rund ist anders. Anstrengend trifft es da eher. 'Hör auf mit jammern. Hast'n Rock an?'
In der Kurve zum Kienberg hoch ist der 10er voll. Jetzt erst hole ich das Tel. wieder aus der Tasche. Und plötzlich weiß ich, wieso das so anstrengend ist. Das Tempogefühl ist wieder völlig im Eimer. Da stehen erst 43:41min. Das ist unter 4:30er Schnitt. 'Bist du doof? Was soll das? Egal, weiter. Vielleicht steht am Ende ne 1:30 auf dem 20er.'
km11: Der Anstieg zum Kienberg. Vorn ein Läufer. Irgendwoher kenne ich den. Weiß nicht mehr woher. 'Der arme Kerl. Was soll der nur denken, wenn du an ihm vorbeifliegst? Kannst ja sagen, dass halt Tempo ist. Der weiß´ja nicht wie weit. Ach, einfach kurz grüßen und Klappe halten.' Wusch, vorbei. Oben angekommen, merke ich, wie schnell ich hoch bin. Noch 9km. 'Schalk, du bist doof.'
km12: Kienberg runter. Luft holen.
km13-14: Tempo hoch halten. Es wird anstrengend. Ich laufe die Wuhle flußabwärts. Wieso geht es hier eigentlich leich hoch? Das ist doch flußab! Das Tempo erhöhen geht nicht mehr. Trainingsanschlag. Nein, ich hab keine Lust mich noch mehr zu quälen. Wie schnell? Keine Ahnung. Ich schaue nicht nach. Ich will nicht mehr. Doch, es geht weiter.
km15: S-Bahnhof Wuhletal. Ich komme nicht über die Straße. Muß stehen bleiben. Ok, das wars. Die Luft ist raus. Das Tempo bekomme ich im Leben nicht mehr hoch. Anlaufen und go...
km16: Hinterm S-Bahnhof geht es noch mal bergan. Flasche ganz leer. Ende Gelände. Auf der Kuppe sehe ich eine Läuferin. Sowie ich da oben bin, wird noch mal angezogen. Nicht weit und vorbei.
km17,18: Immer geradeaus und ganz leicht, fast unmerklich hoch. Ich hasse diesen Abschnitt. Es geht zum Berliner Balkon. Jetzt ist bereits Wettkampfquälmodus. Das kann nicht mehr nur Trainingsanschlag sein. Egal. Jetzt versauste dir die Zeit nicht noch.
km19: Berliner Balkon. Über die B1/B5 komme ich gut rüber. Doof. Verschnaufpause wäre auch gut gewesen. Der Anstieg zum Balkon ist sehr kurz. Gott sei Dank. Runter kann mans ja rollen lassen. Was so als Rollen zu bezeichnen ist. Reicht das für 1:30h? Am Ende von km19 schaue ich auf die Uhr. Nee, ne? Das gibts ja gar nicht. da steht 1:19:??h und es ist nur noch 1km. Jetzt weiß ich wieso ich mich so fühle, wie ich mich fühle. Nach Gefühl laufen kann auch manchmal doof sein.
Der letzt km wird noch mal Druck gemnacht und die Uhr bleibt schließlich nach "Garmin-20-Kilometern" und 1:19:41h stehen. Endomondo sagt 19,15km. Egal.
Ich bin froh daheim zu sein.
Der Lauf war irgendwie einer mit Wettkampfcharakter. Nach 40km vom Vortag ist das nicht gesund. Und ein Trainingsaufbau ist das auch nicht. Das ist Trainingsanarchie. Systematische? Ja, schon. Systematische Anarchie. Das muß aufhören. Der nächste Wettkampf ist erst am 12.Mai 2012. Da muß ich fit sein, nicht jetzt, nicht im Winter. So geht das nicht weiter.
Ich brauche einen Plan.
Ich werd mir einen basteln. Die Alten sind untauglich. Da müßte ich km runterfahren. Ich bin so gespannt auf den 12.Mai. Und der ist noch so lange hin.
Entspannte Grüße von der Chouch.
;-)

0

Ich kanns nicht glauben

Schalk auf der Chouch und nächster Lauf erst im Mai? Da lässt sich doch bestimmt was finden. Starte doch mal nen Aufruf: Wer findet Fitnesserhaltungswettbewerb für Schalk?

Wünsche schönen dritten Advent

Gruppe "WalkingDays"


manchen bei youtube

Was bitte

soll man dazu nur sagen? 40, dann 20 und nicht mal langsam. Andere laborieren seit drei Wochen an einem Virusinfekt herum. Hört du jetzt mal auf zu jammern? Will auch laufen. Will auch! Will! *fußfestaufbodenstampf* Müssen noch nicht mal 20 sein.
Und übrigens ist der Platz auf der Couch schon belegt. Von mir. Mach dich an den Tisch und schreib einen Plan.
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

Ohne Worte ;-)

Ohne Worte ;-)

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Planloses Laufen

Hallo,

habe ich heute mal wieder gemacht. Wieder mal Waldwege/Elbe und dann
noch einige Seen belaufen. War 1:30 h unterwegs. Sonne pur - Schwäne, Rehe gesehen
und 2 Fahrradfahrer (Alter 70 mindestens).
Es waren bestimmt 15 km - aber Entspannung pur.

Wenn Du beim Pläne schreiben bist - ich brauche auch einen. Im April will ich
eine HM laufen. Den letzten hatte ich im September 1:58 h aber da ist noch
mehr drin. Aber in meiner Umgebung läuft niemand (liegen alle auf der Couch).

Wie gesagt, ich laufe planlos.

Tausche...

...Topform gegen Erkältung.
Wie - willste nicht?
Was jammerste denn dann hier rum????
Und - ist der Plan schon fertig?

Hey, hey, ...

... das ist kein Jammern!
Ich jammer nich!
Hab schließlich keinen Rock an.
Ich stelle ja nur fest, dass sich hier mal irgendwas ändern muß.
mehr nicht.
;-)
PS: Gute Besserung ins Lazarett. Nein, ich mag nicht tauschen. Plan kann noch nicht fertig sein. Hatte jetzt grad keine Zeit für Laufkram. War Familie. und gleich ist auch wieder Familie, aber das wird. Und zu Elbe lauf ich mal lieber nicht planlos. Das wird dann mehr, als 'n HM.

Irgendwie ein bisschen verrückt

aber toll...

Plan

Hallo Conny,

wenn die Pläne erst fertig sind - dann bekommen wir unsere Topform.

Und andere vielleicht einen Schnupfen.

Aber wir sind mal wieder bloß neidisch. Sind wir. Aber trotzdem toll
solch Trainingspensum.

Also gute Besserung.

Du solltest mal....

...Trainingsreize setzten, nicht immer nur pace,pace.

Stimmt

Ja, hast Recht. Werde ich im neuen Jahr machen. Die letzten Jahre waren wirklich
planlos. Kann mir ja hier die nötigen Infos holen, habe jetzt wieder mehr Zeit
fürs Laufen.

Holz is gehackt, Elektrogeraete alle ganz, Trinken hab ich ...

... Samstag erst geholt, Freitag das EG gesaugt (DG sind die beiden Mädels für zuständig) und nu?
Was glaubst du eigentlich warum ich so viel laufen muß? Das ist Ausgleich, aktive Erholung.
Aber is schon recht, Uwe. Muß mal Reize schaffen und nicht immer nur stur Tempo koppen. Das ist schon ermüdend. War deshalb heute auch mit Kollegen einen Trinken. So als Ausgleich.
Ich begreif das ja auch nicht immer, Gaby. Aber ist toll, stimmt. Dnake!
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links