Benutzerbild von Guzzi65

Hallo Ihr Lieben,

ich habe vor ca. zwei Jahren mit Walken begonnen, nachdem ich vorher 20 Jahre gar kein Sport gemacht habe. Inzwischen "wandere" ich mit meinen Stöcken auch gern mal im Harz 20 km die Berge rauf und runter. Seit zwei Jahren gehe ich auch super-regelmäßig zwei bis drei Mal die Woche ins Sportstudio und mache dort Krafttraining und auch ein bisschen Ausdauer.

Joggen stand für mich nie zur Debatte. Ich hatte vor vielen Jahren einen schweren Unfall, der u. a. Trümmerbrüche in Knie und Knöchel zur Folge hatte,anschließend war ich froh, das ich wenigstens wieder gehen konnte. Dann hatte ich vor fünf Jahren auch noch einen Bandscheibenvorfall. Und Raucher bin ich auch noch.

Also stand Laufen wirklich nie zur Debatte . . .

Dann bin ich vor ein paar Wochen über Facebook hier bei Jogmap gelandet. Fand ich prima, die Strecken kann ich ja schließlich auch walken.

Tja, und dann . . . habt ihr mich irgendwie infiziert! Vor zwei Wochen bin ich das erste Mal (seit dreißig Jahren) in den Laufschritt gefallen. Jetzt lauf ich also drei Mal die Woche (obwohl: die meiste Zeit gehe ich zwischendurch noch), horche auf meine Knochen (die noch still sind) und keuche mir den Rauch aus der Lunge ;-) (jaja, ich weiß: aufhören).

Also wollte ich euch das wenigstens mal mitteilen: IHR habt Schuld :-)

LG
Guzzi65

P. S. Wer nie etwas Neues ausprobiert, verpasst all die großartigen Enttäuschungen, die das Leben zu bieten hat

Gern geschehen!

Mit Deinem P.S hast Du völlig recht!

Oder: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!"

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Du Probleme auf Grund Deiner Vorgeschichte bekommst, aber vielleicht kannst Du auch das Gegenteil beweisen?!
Nur so, wie Du es machst, wirst Du es herausfinden.
Jeder hat seine eigenen individuellen Grenzen und man glaubt zu wissen, wo die sind, aber nicht immer ist es so.

Höre auf Deinen Körper und genieße jeden kleinen Fortschritt.
Wofür brauchste denn dann noch ne Zigarette???!;o)

Lieben Gruß Carla-Santana

Die Chance

Die Chance, dass ich jemals wieder gehen kann, ging damals schon gegen null. Das zeigt, das ich (mit meinem Sturkopf) gerne Mal "Das Gegenteil" beweise. Vielleicht gelingt es mir ja nochmal :-)

Ich probier das einfach vorsichtig aus, und schaue was passiert.

Wenn ich sehe, was die meisten hier so abspulen, werde ich ganz blass. Ich werd wohl nie als Marathonläufer enden. Im Moment laufe ich immer nur im Halbdunkeln . . . damit keiner sieht, wie ich dahin schleiche ;-)

LG
Guzzi

Wer nie etwas Neues ausprobiert, verpasst all die großartigen Enttäuschungen, die das Leben für einen bereit hält!

Mach einfach weiter!

ja, auch ich habe mal geraucht (kann ich heute überhaupt nicht mehr begreifen!), habe irgendwann (vor einem Jahr damit begonnen mehr Sport zu treiben als normal (also nicht nur 1x pro Woche), sondern habe mich mit dem abgegeben, wozu ich früher nicht im Traum im Stande war: Laufen. Ich bin auch heute noch nicht der Überflieger (will ich auch gar nicht sein), aber ich kriege schlechte Laune, wenn ich nicht mindestens zwei bis dreimal die Woche auf die Piste komme. Heute laufe ich an Stellen vorbei, wo ich früher abgedreht habe, weil ich nicht mehr konnte.... und fühle mich prima, weil es die Stelle ist, wo ich heute anfange warm zu werden. Ich fühle mich toll und kann mir kaum vorstellen, ohne Laufen noch ausgeglichen zu sein. Mittlerweile habe ich meinen ersten halben Marathon geschafft, für einen ganzen fehlt mir die Zeit zum Training, aber aufgegeben habe ich das noch nicht!
Mach einfach weiter, höre auf deinen Körper und ich verspreche dir, dass er dir sagen wird: Hey, warum willst du hier schon zurücklaufen, versuch's noch ein Stück!

:o)

Sag niemals nie!;o)

Enttäuschungen

"P. S. Wer nie etwas Neues ausprobiert, verpasst all die großartigen Enttäuschungen, die das Leben zu bieten hat"

Enttäuschungen sind ja irgendwie negativ belastet. Dabei bedeutet es doch erst einmal nur "frei von Täuschungen" zu werden. Mir ist Klarheit lieber als mit Täuschungen zu leben. Man kann getäuscht werden oder auch sich selber viel vormachen. Mein innerer Schweinehund ist ein Meister darin, mir einzureden, warum ein Lauf gerade nicht stattfinden kann. Wenn ich dann doch loslaufe, lösen sich dessen Argumente meist in Wohlgefallen auf. Ich habe in den letzten Jahren mit Kollegen für eine Staffel trainiert. Diese Kollegen waren teilweise ganz schön übergewichtig und es waren auch Raucher dabei. Im Laufe der Zeit wurden sie immer schlanker und sportlicher. Inzwischen sind sie zum Teil ganz schön ausdauernd und schnell geworden. Es war mir eine Freude das zu beobachten. Vor allem, weil sie viel für ihre Gesundheit getan haben.

Halte bitte durch und gib deinen Knochen Zeit sich an das laufen zu gewöhnen. Gehpausen zu machen ist keine Schande. Dein Körper muß sich ja erst einmal an die neue Belastung gewöhnen. Du kannst aber versuchen dir vor einer Gehpause ein Ziel zu setzen. Wie zum Beispiel: Ich laufe noch bis zu dem dicken Baum dahinten und dann gönnen ich mir eine Gehpause. ... und wenn du das dann schaffst, genieße den Augenblick und sei stolz auf dich. Wenn du es nicht schaffst, versuche es beim nächsten mal wieder.

Was deinen Rücken anbelangt, dem tut Bewegung gut. Das brauchen die Bandscheiben. Du kannst aber zusätzlich etwas zur Unterstützung machen: Bauch und Rückenmuskeln (Rückenstrecker) trainieren. Denn diese Muskeln unterstützen die Wirbelsäule. Falls du ab und zu Rückenschmerzen in Höhe der Lendenwirbeln hast, schaue mal, ob du ein Hohlkreuz machst. Wenn das der Fall ist, dann solltest du Bauch, Po und Beinrückseite trainieren. Das hilft das Becken wieder aufzurichten.

Viel Spaß beim laufen
makesIT

Vielen Dank!

Vielen Dank für die guten Tipps und aufmunternden Worte!

@makesIT: Rückenschmerzen habe ich so gut wie gar nicht mehr. Dafür gehe ich schließlich seit zwei Jahren zwei bis drei Mal die Woche ins Sportstudio :-) Ich weiß nur nicht genau, wie der Rücken das Laufen verträgt, aber das werde ich ja merken. Bis jetzt ist alles gut.

LG
Guzzi

Wer nie etwas Neues ausprobiert, verpasst all die großartigen Enttäuschungen, die das Leben für einen bereit hält!

Das klingt doch super!

Wenn wir dazu beigetragen haben, Gerne!
Einfach so, wie du schreibst weiter - schön sachte, nix übertreiben, wenn steigern, dann schön langsam. ruhig die als Faustformel gern genommen max. 10%mehr die Woche, die natürlich (villeicht viiiel später) bei längeren Läufen dann längst nicht mehr stimmen. Aber da weiß man ja auch, was geht und was nicht. Zu Beginn muß man's erst rausfinden. Ich find das Klasse und Marathon muß ganz bestimmt nicht sein. Selbst Halbmarathon nicht. Warum auch? Ganz vorn steht der Spaß. Und selbst wenn dafür einmal die Woche eine Stunde ausreicht, dann ist das doch OK.
Bei anderen sind es drei Mal, oder fünf Mal. Egal. Nie den Spaß vergessen. Streß haben die meisten von uns auf Arbeit und vielleicht sogar daheim genug. Dann nicht auch noch in der Freizeit.
Bleib dran und immer schön sachte!
;-)

Glückwunsch!!

Ich find das total super!!! Mach weiter so!

Vor nem guten halben Jahr hab ich wieder angefangen zu laufen. Bin auch Raucher. Aus einem mir nicht ersichtlichen Grund hat mich der Ehrgeiz gepackt. Ich will meinen ersten Halbmarathon im März schaffen. Wahrscheinlich höre ich vorher noch auf zu rauchen. Vlt auchnicht. Will mich momentan zu nix zwingen. Der Spaß soll an erster Stelle bleiben! Das tolle ist, wenn man immer wieder diese kleinen Erfolgserlebnisse hat!
Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass Du allen beweisen kannst, dass Du nicht unter den Nachfolgen leidest!! Viel Glück und gaaaaanz viel Spaß..

P.S.: Hätte mir einer vor nem Jahr gesagt, dass mir Laufen Spaß machen würde... Ich hätte es NIE geglaubt! :)

jaaajaaa

wer nicht wagt, der nicht gewinnt ;o))) ..... ist doch toll...einfach schön laaaaangsam weitermachen (auch über weihnachten) ........
lg frank

Weihnachten

Über Weihnachten erst recht! Da muss ich schließlich nicht arbeiten und habe endlich mal wieder viiiiiel Zeit für Sport :-)
Im Moment muss ich schon eher aufpassen, dass ich nicht zu viel bzw. zu oft laufe.

LG
Guzzi

Wer nie etwas Neues ausprobiert, verpasst all die großartigen Enttäuschungen, die das Leben für einen bereit hält!

Hihi

Kuckt mal, ich habe auch nen km-Zähler . . . mit sagenhaften 96 km ;-)

LG
Guzzi

Wer nie etwas Neues ausprobiert, verpasst all die großartigen Enttäuschungen, die das Leben für einen bereit hält!

"Wenn ich sehe, was die

"Wenn ich sehe, was die meisten hier so abspulen, werde ich ganz blass. Ich werd wohl nie als Marathonläufer enden. Im Moment laufe ich immer nur im Halbdunkeln . . . damit keiner sieht, wie ich dahin schleiche ;-)"

das Selbe habe ich von von mir selber auch mal gedacht..... damals.....

cour-i-euse

Das hört sich sooo gut an!

mich haben die auch angefixt hier, und ich kann mich cour-i-euse nur anschließen. Was die hier aus mir grmacht haben, hätte ich nie für möglich gehalten. Mit Chance "schleiche" ich im April meinen ersten Marathon in Hamburg.... und das nicht im Halbdunkel!
Und du hast bald die ersten 100 auf dem Tacho, super! Immer schön vorsichtig bleiben, dann wirds schon klappen.

zausel

>

Die Schuld nehmen wir gerne auf uns!

Mach mal locker weiter - und Du wirst noch viele neue Erfahrungen machen! Weiter so viel Erfolg.

Vielen Dank

Vielen Dank euch allen!
Ich werde euch auf dem Laufenden halten . . . und mich "am laufen" ;-)

LG
Guzzi

Wer nie etwas Neues ausprobiert, verpasst all die großartigen Enttäuschungen, die das Leben für einen bereit hält!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links