Benutzerbild von funrunner

Beim Blick aus dem Fenster wurde ich heute etwas wehmütig. Der tiefblaue Himmel, immer mal wieder wechselnde Wolken, hier und da ein kleiner Schauer, gefolgt von kräftigem Sonnenschein...hätte ich nicht am Morgen meinen Adventskalender geplündert, ich hätte mich fast gefragt, ob ich im April gelandet bin. Nur - zu dieser Jahreszeit habe ich von dem ganzen schönen Tageslicht nichts. Bis ich zu Hause bin, ist es bereits dunkel.

Meine Lust, heute noch in den finsteren Tann zu laufen, hältt sich in argen Grenzen. Angestrengt suche ich nach Gründen, einfach mal zu Hause zu bleiben. Lief nicht heute morgen die Nase etwas? Ein beleidigtes Jaulen ertönt, als ich den Schweinehund energisch in sein Ringelschwänzchen zwicke. Mit sowas fangen wir ja schon mal gar nicht an!

Bewaffnet mit Stirnlampe, langen Laufklamotten und ein wenig improvisierter Motivation mache ich mich los. Eine leichte Brise hält die Temperatur selbst jetzt im Dezember trotz klarer Nacht im Plus. Angenehm, eigentlich. Sobald ich den Ort und das Licht der Straßenlaternen verließ, wird mir klar, daß ich die Stirnlampe heute gar nicht brauchen werde. Der Mond, fast voll, scheint kräftig vom Himmel. So habe ich den sattsam bekannten Wald in meiner Nähe noch nie gesehen! Das Mondlicht zaubert weiche und ständig wechselnde Muster auf den Waldboden, löst die bekannten Wege auf. Ein oder zweimal verpasse ich glatt die richtige Abzweigung, obwohl ich meinte, diesen Wald doch wirklich blind zu kennen. Ein wenig bedauere ich, kein Reh oder Wildschwein zu sein, die keine Probleme mit ihrer Trittsicherheit haben, auch wenn hier oder dort Geäst rumliegt. Sonst wäre ich einfach querfeldein über die nächste Lichtung davon.

13km, die sich gelohnt haben, für mich einer der schönsten Läufe dieses Jahres. Wenn kein echtes Tageslicht zur Verfügung steht, einfach das recycelte nutzen - bei Vollmond im Wald kann ich nur weiterempfehlen. :-))

4
Gesamtwertung: 4 (6 Wertungen)

Sehr cool!

Auf die Idee wäre ich selber gar nicht gekommen!

schön, dass du so einen tollen Lauf hattest!

Mondlicht

Kann ich absolut nachvollziehen. Als ich heute Nachmittag über die Autobahn nach Hause schlich (Regengischt und geringe Sichtweite), zog mein Schweinehund gleich mal alle Register. Meine Frau schlug sicherheitshalber in die gleiche Kerbe: Bei dem Wetter willst du doch nicht im dunkeln loslaufen? ... Doch, wollte ich. Klamotten angezogen und los gelaufen, um noch den Tageslichtrest zu nutzen. War aber gar nicht nötig. Soviel habe ich im Wald bei dem Mondlicht schon lange nicht mehr gesehen. Irgendwie waren auch die Blätter von den Wegen gepustet und ich konnte mich gut orientieren. Es war trocken, der Wind war mir egal und es hatte ca. 3°C. Hat Spaß gemacht heute. Gut 17km die viel zu schnell vorbei waren.

Wie praktisch das die dicke Taschenlampe am Himmel nicht so wackelt.

Äscht cool!

Bei Vollmond sieht man so gut - da wirft man selbst Schatten! Das hat was.

Toll, dass ihr gute Läufe hattet und die Schweinehunde zu Hause lassen konntet!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links