Benutzerbild von Celticheart

So, meinen 1.Blog-Eintrag nach einem halben Jahr widme ich meiner "Alten Liebe" dem Magdeburger Hochhauslauf.

Zum 11.Mal fand diese Veranstaltung in der Sportstadt Magdeburg statt und war mit über 230 Teilnehmer trotz schlechter Wetterverhältnisse wieder mal ein voller Erfolg.

Gelaufen werden musste jeder einzeln in 30Sekunden Abständen auf einen 40m hohen Aussichtsturm im Magdeburg Rotehornpark. 252 Stufen galt es möglichst schnell zu überwinden. Der Sieger benötigte dafür gerade einmal 52 Sekunden. Ich trottete bei meiner 6.Teilnahme als 79. nach 1 Minute 16 Sekunden ins Ziel. Nicht allzu berauschend für mich, da ich doch zum ersten Mal mit etwas Training (Langstreckentraining) angetreten bin. Aber ein guter Läufer ist nicht automatisch ein guter Hochhausläufer. Ein 100km von Biel-Finischer (unter 11h) war sogar langsamer als ich.

Von meiner Leistung mal abgesehen, hat sich für mich der Kurzurlaub in Magdeburg und die Anreise aus Karlsruhe wirklich gelohnt. Die Veranstaltung ist gut organisiert, es gibt eine große Tombola und es gibt eine Menge guter Athleten am Start (wie z.B. einen Olympiateilnehmer aus Peking).

Fazit: Auch Hochhausläufe haben ihren Reiz.

PS: alle Infos zum Magdeburger Hochhauslauf findet ihr unter www.hochhauslauf.de

0

Google Links